FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Sith30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Imperium30px-Ära-NeuRep30px-Ära-Legacy


Die Schattenmörder waren Attentäter, die den Nachtschwestern vom Planeten Dathomir angehörten.

Beschreibung

Man erkannte sie an ihren nachtschwarzen Umhängen, die ihre Fähigkeit, eins mit der Dunkelheit zu werden, wie es kaum jemand anderes verstand, noch verstärkten. Sie waren darauf trainiert, leise und unauffällig zu töten, wobei sie Giftpfeile und Dolche schweren Waffen vorzogen. Um sich für die meisten Spezies unsichtbar machen zu können, konnten fähige Schamaninnen den Geistichor zu einem Nebel manipulieren, der es den Schattenmördern erlaubte, direkt auf der Grenze des zweiten Reiches zu wandeln, wenn sie ihn durchschritten. Dieser Nebel konnte zwar für jede Nachtschwester heraufbeschworen werden, doch wurden sie hauptsächlich für die Schattenmörder eingesetzt, da sie diese Fähigkeit am Besten nutzen konnten.

Geschichte

Während der Klonkriege entsendete die Schamanin Talzin die Schattenmörder Karis und Naa'leth, um Asajj Ventress dabei zu helfen, ihren Meister Count Dooku zu töten, da dieser sie verraten hatte. Auch beauftragte sie drei Schattenmörder, in das Pella-System, wo der Mecrosa-Attentäterorden des Mecetti-Hauses lebte. Er war ein großer Gegenspieler der Nachtschwestern, doch sah sich Talzin dem Orden überlegen, da zwar nur zwei Schattenmörder zurückkehrten, doch keiner der Mecrosa-Gegner hatte überlebt. Durch ihre Fähigkeit, sich unsichtbar zu machen, waren sie auf Augenhöhe mit den Defel-Attentätern, weshalb auch das Imperiale Sicherheitsbüro des Galaktischen Imperiums von Imperator Palpatine angewiesen wurde, auch einige Schattenmörder für ihre Missionen zu rekrutieren.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.