FANDOM


30px-Ära-Aufstieg

Schattenwachen, auch Schattengarde genannt, waren mysteriöse imperiale Wächter, die Imperator Palpatine dienten. Sie verfügten über begrenzte Machtkenntnisse und galten in den Reihen der Imperialen als hervorragende Kämpfer.

Beschreibung

Gesendet vom Imperator, erledigten die Schattenwachen jeden Auftrag, der ihnen auferlegt wurde. Ihr Ziel war es, sämtliche Jedi und andere Machtsensitive zu vernichten. Darth Sidious erteilte ihnen die Aufträge persönlich und überließ ihnen sogar imperiale Elitekommandos, damit die Missionen erfolgreich verliefen.

Wie die Schattenwachen unter ihren Masken aussehen ist unklar. Doch ein größeres Rätsel ist ihre Herkunft und die Fähigkeit die Macht einzusetzen. Einige Imperiale vermuteten, dass die Schattenwachen gefolterte Jedi waren, die sich wegen einer Gehirnwäsche dem Imperator anschlossen. Andere Quellen behaupten, dass die Schattenwachen loyale Mitglieder der rothelmigen Imperialen Ehrengarde sind, die als ständige Begleiter Palpatine schützen sollen. Man dachte, die Wachen seien insgeheim in den Künsten der dunklen Seite ausgebildet und später dem Imperium angegliedert worden.

Ausstattung und Kleidung

Die Schattenwachen waren in lange, tiefschwarze Gewändern gekleidet und trugen einen ebenfalls schwarzen Helm, dessen Sichtfeld rot getönt war.

Die Schattenwachen waren den Sith und den Jedi sehr ähnlich. Sie verfügen über die Macht, können zum Teil Machtblitze schießen und sind ebenfalls in der Lage, mit Lichtschwertlanzen zu kämpfen. Das sind lange Piken, die am oberen Ende der Lanze mit einem roten Lichtschwertstrahl enden.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.