FANDOM


Legends-30px

Autoren Dieser Artikel ist noch nicht vollständig bearbeitet worden. Hilf der Jedipedia, indem du die fehlenden Informationen ergänzt.

Erläuterung: Apokalypse fehlt noch. JP-Corran-Horn (Diskussion) 12:17, 29. Okt. 2012 (UTC)


Die Schlacht über Exodo II war eine Schlacht zwischen Jagged Fel, dem Restimperium und dem Imperium der Hand sowie Natasi Daala und einigen verräterischen Moffs, die sich gegen Fel gewandt hatten. Sie fand 44 NSY statt. Fel kämpfte gegen Daalas Truppen, da diese beabsichtigte, die Imperatorin des Imperiums zu werden.

Vorgeschichte

Im Jahre 44 NSY wurde die ehemalige Staatschefin Natasi Daala verurteilt und ihres Amtes enthoben. Sie wurde in die Armand-Isard-Strafanstalt gebracht. Allerdings gelang es ihr, mit Boba Fetts Hilfe zu fliehen. Der Plan war gut, denn sie verwirrte die Leute, indem Boba Fett so tat, als sei er Boba Fett, obwohl er Boba Fett war. Sie sponn Intrigen und tat sich mit einigen Moffs des Imperiums zusammen. Manche davon machten mehr, manche weniger freiwillig mit. Sie traf sich mit den Moffs schließlich im Orbit über Exodo II.

Jagged Fel hingegen kannte Moff Getelles, der so tat, als arbeitete er für Daala. Er plante mit Getelles, dass Getelles ihn erschießen sollte, damit Daala dachte, er sei tot. Allerdings lähmte Getelles Fel nur und besprach mit ihm, wie sie Daala vernichten sollten. Getelles verriet Fel den Treffpunkt und half ihm, dort gegen Daala zu kämpfen. Fel hatte noch eine Trumpfkarte, bei der er sicher war, dass er Daala damit schlagen konnte – mit dem Imperium der Hand.

Verlauf

„Ihnen wird eine Ehre zuteil, Admiralin. Sie sind die erste, die Zeugin eines Geheimnisses wird, das nun endlich ans Licht gekommen ist. Vor sich sehen Sie die Vorhut des Imperiums der Hand.“
— Jagged Fel zu Daala beim Eintreffen seiner Truppen. (Quelle)

Daala traf als erste über Exodo II ein. Langsam folgten Lecersen, Vansyn, Getelles und Trevin. Daala berichtete Lecersen darüber, dass Getelles Fel getötet hätte. Lecersen war zum einen erfreut, zum anderen aber etwas traurig, denn er hatte gehofft, Fel mit seinen Baradium-Raketen selbst wegpusten zu dürfen. Plötzlich erschien Fels Stimme bei Daala, worüber sie sich sehr wunderte. Sie befahl dem Captain der Schimäre, Tors Remal, sofort Kontakt zu ihm herzustellen. Zudem kamen auch noch Schiffe aus dem Orbit: Die Vorhut des Imperiums der Hand! Daala sah sich und ihre Schiffe plötzlich mehreren Chiss-Sternzerstörern, mehreren Klauenjägern, Fregatte und dazu noch der Blutflosse und der Gilad Pellaeon gegenüber. Zwar hatte Daala mehr Schiffe, dennoch war sie beunruhigt. Plötzlich versuchte auch noch Getelles zu verschwinden. Er war es, der Fel den Ort verraten hatte, an dem sich Daala mit ihren Schiffen treffen wollte. Sie forderte schleunigst Verstärkung von weiteren Moffs an, die mehrere Systeme entfernt auf sie warten sollten, doch sie wusste nicht, ob diese rechtzeitig eintreffen würden.

Zunächst konnte Daala Fel nicht finden, sein Schiff auf dem Schlachtfeld nicht entdecken. Aus diesem Grund befahl sie Remal, Exodo und Exodos Mond zu scannen. Sie vermutete, dass Fel sich dort versteckt hielte. Remal war erst sehr verwundert, aber führte den Befehl dann aus. Plötzlich tauchte Fel in seinem Schiff auf, der Pellaeon. Wenigstens hatte Lecersen nun die Möglichkeit Fel wegzupusten. Diese Chance nutze er, und schoss Fel die Pellaeon förmlich unterm Hintern weg. Das Schiff brannte lichterloh und Fel, Ashik und Tahiri Veila, seine Leibwächtering, die aus dem Gefängnis entflohen ist, mussten fliehen. In drei TIE-Jagdbombern versuchten sie, an Bord der Blutflosse zu gelangen.

Während des Fluges dorthin geschah allerdings etwas sehr Merkwürdiges. Lecersen hat es irgenwie geschafft, den Mond von Exodo II, Boreleo, mit seinen Baradium-Raketenzu sprengen. Die Trümmer flogen nun durchs All und zerstörten mehrere Schiffe. Noch etwas Seltsames geschah: Daala nutzte Lecersens Interdictor, die Kagfänger, dazu, die Trümmer durch den Raum zu schieben. So hatte Daala nun eine Art Schutzschild. Einige ihrer Schiffe waren während der Schlacht zwar manövrierunfähig geschossen wurde, aber nun hatte sie Zeit, auf die anderen Moffs zu warten – so dachte sie zumindest.

An Bord der Blutflosse sahen Admiral Vitor Reige, Fel, Ashik und Tahiri Veila, was Daala tat, und waren zunächst verwundert. Reige aber hatte genug Feuerkraft, so sagte er, dass er die Steinbrocken mühelos abschießen konnte, damit sie zu Daala durchkamen. In der Zwischenzeit wurden schon viele Schiffe zerstört. Sowohl Daalas als auch Fels Truppen hatten beträchtliche Verluste erlitten. Neben Daala wartete auch Fel auf Verstärkung, doch keine von beiden war sich sich sicher, ob diese auch rechtzeitig eintreffen würde, ja, ob sie überhaupt eintreffen würde.

Fel sprach in der Zwischenzeit mit Getelles, der als Dank die Ampulle von Fel verlangte, die er ihm abgenommen hatte. In der Ampulle war das lebensverlängernde Serum der Drochs. Fel hatte Getelles aber hinters Licht geführt. Getelles verlangte „die Ampulle auf dem Tisch“, als er das letzte Mal bei Fel war, an jennem Tag, als er ihn lähmte und den Plan schmiedete. Fel erwiderte, „die Ampulle auf dem Tisch“ wäre doch die Fälschung gewesen. Wenn Getelles die „Ampulle auf dem Tisch“ wollte, so sollte er sie bekommen, aber nicht die echte, in der das Serum war. Getelles war nicht erfreut, fügte sich aber Fels Anordnungen.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.