FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Sith

Die Schlacht um Brentaal IV im Jahr 1002 VSY war eine Schlacht des Neuen Sith-Krieges zwischen der Galaktischen Republik und den Sith auf Brentaal IV. Sie endete mit dem Sieg von Lord Kaan.

Schlachtverlauf

Der Sith-Lord Kaan und seine Bruderschaft der Dunkelheit eroberten auf ihrem Feldzug Corulag, Chandrila und waren auch bei ihrem Angriff auf Brentaal IV erfolgreich, der letzten Welt des Bormea-Sektors, die sie für ihre Herrschaft über diesen erobern mussten. Die Schlacht verlief für die Flotte der Sith äußerst einfach, sodass es sich um einen leicht verdienten Sieg für Kaan handelte. Der Widerstand war gering und die Bevölkerung ergab sich schließlich den Invasoren. Mit diesem Sieg beherrschte die Bruderschaft zwei der für die Kernwelten wichtigsten Hyperraumrouten, die Hydianische Handelsstraße und die Perlemianische Handelsstraße. Kaan fühlte sich anschließend dennoch unwohl und war beunruhigt, da der Sieg viel zu einfach erzwungen werden konnte und sich die Jedi ihm in den Schlachten gar nicht mehr entgegen stellten. Kurz darauf wurde ihm durch Kopecz vom Verlust Ruusans an die Jedi, in der dortigen Schlacht, berichtet. Somit erkannte er, weshalb sie Brentaal nicht verteidigt hatten, da Hoth seine Verbände für einen ultimativen Angriff gesammelt hatte.

Quellen


Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.