FANDOM


Legends-30px30px-Ära-NeuRep

Die Schlacht von Kariek im Jahr 21 NSY war die letzte Schlacht der rund fünfzigjährigen Eickarie-Rebellion und zugleich der Endsieg der Eickarie über ihren tyrannischen Kriegsherren.

Verlauf

Nachdem das Vereinigte Stammeskommando der Eickarie-Rebellen das Imperium der Hand um Unterstützung für ihren Kampf gebeten hatte, wurden vier Kompanien von Sturmtruppen nach Kariek entsandt, um der Tyrannei des Kriegsherren ein Ende zu setzen. Nachdem Truppentransporter die Soldaten abgesetzt hatten, teilten sich diese in Gruppen von je vier Mann auf und verchanzten sich hinter Eickarie-Wachtürmen und anderen Gebäuden. Eine Eliteeinheit, Aurek-Sieben, stieß dabei auf eine Gruppe von Eickarie-Rebellen, die sie zu einem Geheimgang führten, nachdem der Anführer von Aurek-Sieben die sofortige Befreiung von hundert Gefangenen in der Kariek-Festung versprochen und einen Eid darauf abgelegt hatte. Der Eickarie-Anführer Su-mil ließ zwei seiner Soldaten zurück, damit der Sturmtruppler Cloud Verstärkung rufen und sie in den Gang führen konnte.

Einige Hindernisse wie Türen und eine Steinwand im Gang konnten mit Blitzpaste und Katalytischem Mörtellöser entfernt werden, sodass die drei Sturmtruppen mit den Eickarie-Rebellen rasch in die Festung des Kriegsherren eindringen konnten. Währenddessen begann die eigentliche Schlacht von Außen; die vier Sturmtruppen-Kompanien starteten den Kampf, was Aurek-Sieben sehr zugute kam, da die vielen lakranischen Söldner nun zu den Befestigungsanlagen eilten und die Festung von Innen heraus erobert werden konnte. Einige Söldnerpatrouillen behinderten das Vorankommen im Keller der Festung, doch bald war der Kerker erreicht und die gefangenen Eickarie-Stammesfürsten konnten befreit werden. Sie weigerten sich aufgrund alter Fehden und Unwissen über die Vereinigung der Rebellion jedoch nicht, miteinander zu arbeiten, bis Twister sie in einem Kompromiss überredete, die Waffenkammer des Kerkers zu stürmen. Daraufhin überrannte die rachsüchtige Meute den gesamten Keller und sicherte die Ebene. Als sie den Gang fanden, in dem sich der Kriegsherr wahrscheinlich versteckte, wollten sie zuerst auf die schwere Tür zurennen, die am Ende des Ganges positioniert war, doch die Sturmtruppler erkannten eine Falle und schalteten mit Hilfe eines Trickes mehrere Minen und zwei Scharfschützen zugleich aus. Daraufhin wurde das eigentliche Versteck gesucht. Es fand sich schließlich in einer Seitennische. Bevor Twister den Angriff jedoch richtig koordinieren konnte, erstürmten die Eickarie-Fürsten den kleinen Raum plötzlich und warfen ihn zu Boden. Als er hereinkam, war der Kampf bereits zu Ende und der Kriegsherr gefangen, obwohl mehrere der Eickarie ihr Leben dafür gelassen hatten und auch Su-mil verletzt war.

Ohne den Kriegsherr war die Kariek-Festung bald vollständig erobert und die Eickarie übernahmen wieder die Herrschaft über Kariek.

Nachwirken

Einige Wochen später bot Twister Su-mil im Krankenhaus an, der 501. Legion beizutreten. Da das Imperium der Hand auch Nichtmenschen akzeptierte, nahm der Eickarie-Fürst an und löste Twister später in seiner Rolle in Einheit Aurek-Sieben ab. Ein Jahr später war Aurek-Sieben bei der Bergung des Extragalaktischen Flugprojekts als Vertreter des Imperiums der Hand present und verteidigte sich erfolgreich gegen die Vagaari-Invasoren.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.