FANDOM


K (Quellen: Droide: Kategorie hinzugefügt)
K (top: +Ära: Legends, replaced: {{Ära → {{Ära|legends)
 
(3 dazwischenliegende Versionen von 3 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
{{Ära|reb}}
+
{{Ära|legends|reb}}
 
{{Schlacht
 
{{Schlacht
 
|Name=Angriff auf die Bannistar-Station
 
|Name=Angriff auf die Bannistar-Station
Zeile 36: Zeile 36:
 
==Schlachtverlauf==
 
==Schlachtverlauf==
 
Neun Monate nach der Zerstörung des [[Erster Todesstern|Todessterns]] in der [[Schlacht von Yavin]] stieß die Besatzung der Rebellen-Fregatte ''[[Rebell Eins]]'' zufällig auf die Bannistar-Station, nachdem diese einem willkürlich eingegebenen Sprungalgorithmus gefolgt war. Da die Fregatte schwere Beschädigungen aus einer [[Schlacht um die Rebell Eins|vorhergehenden Schlacht]] erlitten hatte, schlug [[Tungo Li]] einen Kamikaze-Angriff gegen die Bannistar-Station vor. Ehe sich Tungo Li opferte und die Selbstzerstörung seines Schiffes veranlasste, wurden sämtliche Besatzungmitglieder mithilfe von [[Rettungskapsel]]n evakuiert. Zusätzlich infiltrierte ein Rebellen-Stoßtrupp – bestehend aus [[Luke Skywalker]], [[Leia Organa Solo|Leia Organa]], [[Basso]], [[Deena Shan]], [[CT-1707|Able]] und einigen anderen Rebellen – die Bannistar-Station, um diese mit einem gezielten Sabotageakt zu zerstören, während Tungo Li die Aufmerksamkeit der imperialen Schlachtschiffe auf sich zog und einige von ihnen mit einem selbstmörderischen Anschlag zerstörte.
 
Neun Monate nach der Zerstörung des [[Erster Todesstern|Todessterns]] in der [[Schlacht von Yavin]] stieß die Besatzung der Rebellen-Fregatte ''[[Rebell Eins]]'' zufällig auf die Bannistar-Station, nachdem diese einem willkürlich eingegebenen Sprungalgorithmus gefolgt war. Da die Fregatte schwere Beschädigungen aus einer [[Schlacht um die Rebell Eins|vorhergehenden Schlacht]] erlitten hatte, schlug [[Tungo Li]] einen Kamikaze-Angriff gegen die Bannistar-Station vor. Ehe sich Tungo Li opferte und die Selbstzerstörung seines Schiffes veranlasste, wurden sämtliche Besatzungmitglieder mithilfe von [[Rettungskapsel]]n evakuiert. Zusätzlich infiltrierte ein Rebellen-Stoßtrupp – bestehend aus [[Luke Skywalker]], [[Leia Organa Solo|Leia Organa]], [[Basso]], [[Deena Shan]], [[CT-1707|Able]] und einigen anderen Rebellen – die Bannistar-Station, um diese mit einem gezielten Sabotageakt zu zerstören, während Tungo Li die Aufmerksamkeit der imperialen Schlachtschiffe auf sich zog und einige von ihnen mit einem selbstmörderischen Anschlag zerstörte.
[[Bild:GaleoneBannistar.jpg|thumb|left|Eine Galeone während der Schlacht.]]
+
[[Bild:GaleoneBannistar.jpg|miniatur|links|Eine Galeone während der Schlacht.]]
 
Auf der Station angekommen, teilte sich der Stoßtrupp in drei Teams auf, wobei die Gruppe mit Luke Skywalker und Deena Shan die feuerhemmenden Systeme der Station außer Betrieb setzen sollten, während die Gruppe um Basso mit der Deaktivierung der Kommunikationssysteme beschäftigt waren. Leia und Able platzierten hingegen die Sprengsätze an den Treibstofftanks, um somit eine zerstörerische Kettenreaktion in Gang zu setzen. Allerdings eilte den Rebellen der imperiale Kommandant [[D'Vox]] voraus, der deren Plan rechtzeitig durchschaute und sie von seinem Sicherheitsoffizier [[Rishyk]] gefangen nehmen ließ. Einzig Deena Shan konnte der Gefangennahme entgehen. Geistesgegenwärtig fasste sie den Entschluss, den Angriffsplan auch nach diesem Zwischenfall weiterzuverfolgen und die feuerhemmenden Systeme alleine lahmzulegen, was ihr auch gelang. Während einer direkten Auseinandersetzung mit Rishyk warf Deena mehr zufällig einen Sprengsatz in die Treibstoffzufuhr eines gerade tankenden Sternzerstörers, woraufhin dieser eine gleißende Explosion verursachte, die die gesamte Station erschütterte. Luke, Leia und die anderen Rebellen nutzten diesen Moment der Ablenkung, um D'Vox zu überwältigen und sich aus dessen Gefangenschaft zu befreien. Anschließend schnappten sie sich eine imperiale Fähre, befreiten Deena Shan aus ihrer gefährlichen Situation und ergriffen – gefolgt von zahllosen [[TIE-Jäger]]n – die Flucht.
 
Auf der Station angekommen, teilte sich der Stoßtrupp in drei Teams auf, wobei die Gruppe mit Luke Skywalker und Deena Shan die feuerhemmenden Systeme der Station außer Betrieb setzen sollten, während die Gruppe um Basso mit der Deaktivierung der Kommunikationssysteme beschäftigt waren. Leia und Able platzierten hingegen die Sprengsätze an den Treibstofftanks, um somit eine zerstörerische Kettenreaktion in Gang zu setzen. Allerdings eilte den Rebellen der imperiale Kommandant [[D'Vox]] voraus, der deren Plan rechtzeitig durchschaute und sie von seinem Sicherheitsoffizier [[Rishyk]] gefangen nehmen ließ. Einzig Deena Shan konnte der Gefangennahme entgehen. Geistesgegenwärtig fasste sie den Entschluss, den Angriffsplan auch nach diesem Zwischenfall weiterzuverfolgen und die feuerhemmenden Systeme alleine lahmzulegen, was ihr auch gelang. Während einer direkten Auseinandersetzung mit Rishyk warf Deena mehr zufällig einen Sprengsatz in die Treibstoffzufuhr eines gerade tankenden Sternzerstörers, woraufhin dieser eine gleißende Explosion verursachte, die die gesamte Station erschütterte. Luke, Leia und die anderen Rebellen nutzten diesen Moment der Ablenkung, um D'Vox zu überwältigen und sich aus dessen Gefangenschaft zu befreien. Anschließend schnappten sie sich eine imperiale Fähre, befreiten Deena Shan aus ihrer gefährlichen Situation und ergriffen – gefolgt von zahllosen [[TIE-Jäger]]n – die Flucht.
   
Zeile 42: Zeile 42:
   
 
==Quellen==
 
==Quellen==
*''[[Rebellion (Comicreihe)|Rebellion]] – [[Nadelstiche]]''
+
*''[[Rebellion (Comicreihe)|Rebellion]]''''[[Nadelstiche]]''
   
 
{{Galaktischer Bürgerkrieg}}
 
{{Galaktischer Bürgerkrieg}}
Zeile 50: Zeile 50:
 
[[Kategorie:Galaktischer Bürgerkrieg]]
 
[[Kategorie:Galaktischer Bürgerkrieg]]
   
[[en:Attack on Bannistar Station]]
 
 
[[Kategorie:Legends]]
 
[[Kategorie:Legends]]
  +
  +
[[en:Attack on Bannistar Station]]
  +
[[es:Ataque a la Estación Bannistar]]

Aktuelle Version vom 7. Februar 2018, 10:00 Uhr

Legends-30px30px-Ära-Imperium

Der Angriff auf die Bannistar-Station war ein von der Rebellen-Allianz im Jahr 0 NSY durchgeführter Versuch, die Bannistar-Station, einen bedeutenden Versorgungsknotenpunkt des Galaktischen Imperiums im Mittleren Rand, zu zerstören, um somit die imperiale Vormachtstellung in diesem Sektor zu zerschlagen.

VorgeschichteBearbeiten

Da die Bannistar-Station durch die umfassende Treibstoffversorgung imperialer Schlachtschiffe dem Regime von Imperator Palpatine eine vorherrschende Stellung im Mittleren Rand einbrachte, hatte die Rebellen-Allianz bereits lange vor dem eigentlich Angriff geplant, die Bannistar-Station anzugreifen. Mit der Zerstörung dieses Treibstoffdepots würde das Imperium nicht nur einen schmerzlichen Verlust einstecken müssen, sondern würde der Rebellion außerdem einen sicheren Weg durch feindliches Gebiet öffnen, sofern das Imperium seine Vormachtstellung in den mittleren Randgebieten verliere. Zum Leidwesen der Rebellion konnte der Standort der Bannistar-Station nie eindeutig lokalisiert werden, was einen geordneten Angriff bis dahin unmöglich machte.

SchlachtverlaufBearbeiten

Neun Monate nach der Zerstörung des Todessterns in der Schlacht von Yavin stieß die Besatzung der Rebellen-Fregatte Rebell Eins zufällig auf die Bannistar-Station, nachdem diese einem willkürlich eingegebenen Sprungalgorithmus gefolgt war. Da die Fregatte schwere Beschädigungen aus einer vorhergehenden Schlacht erlitten hatte, schlug Tungo Li einen Kamikaze-Angriff gegen die Bannistar-Station vor. Ehe sich Tungo Li opferte und die Selbstzerstörung seines Schiffes veranlasste, wurden sämtliche Besatzungmitglieder mithilfe von Rettungskapseln evakuiert. Zusätzlich infiltrierte ein Rebellen-Stoßtrupp – bestehend aus Luke Skywalker, Leia Organa, Basso, Deena Shan, Able und einigen anderen Rebellen – die Bannistar-Station, um diese mit einem gezielten Sabotageakt zu zerstören, während Tungo Li die Aufmerksamkeit der imperialen Schlachtschiffe auf sich zog und einige von ihnen mit einem selbstmörderischen Anschlag zerstörte.

GaleoneBannistar

Eine Galeone während der Schlacht.

Auf der Station angekommen, teilte sich der Stoßtrupp in drei Teams auf, wobei die Gruppe mit Luke Skywalker und Deena Shan die feuerhemmenden Systeme der Station außer Betrieb setzen sollten, während die Gruppe um Basso mit der Deaktivierung der Kommunikationssysteme beschäftigt waren. Leia und Able platzierten hingegen die Sprengsätze an den Treibstofftanks, um somit eine zerstörerische Kettenreaktion in Gang zu setzen. Allerdings eilte den Rebellen der imperiale Kommandant D'Vox voraus, der deren Plan rechtzeitig durchschaute und sie von seinem Sicherheitsoffizier Rishyk gefangen nehmen ließ. Einzig Deena Shan konnte der Gefangennahme entgehen. Geistesgegenwärtig fasste sie den Entschluss, den Angriffsplan auch nach diesem Zwischenfall weiterzuverfolgen und die feuerhemmenden Systeme alleine lahmzulegen, was ihr auch gelang. Während einer direkten Auseinandersetzung mit Rishyk warf Deena mehr zufällig einen Sprengsatz in die Treibstoffzufuhr eines gerade tankenden Sternzerstörers, woraufhin dieser eine gleißende Explosion verursachte, die die gesamte Station erschütterte. Luke, Leia und die anderen Rebellen nutzten diesen Moment der Ablenkung, um D'Vox zu überwältigen und sich aus dessen Gefangenschaft zu befreien. Anschließend schnappten sie sich eine imperiale Fähre, befreiten Deena Shan aus ihrer gefährlichen Situation und ergriffen – gefolgt von zahllosen TIE-Jägern – die Flucht.

In diesem Moment erreichte die von Admiral Ackbar entsandte Dagger Squadron den Kampfschauplatz, die den Rebellen-Stoßtrupp in ihrem Kampf gegen die TIE-Jäger Geleitschutz bot. So war es ihnen möglich, sich von den imperialen Streitkräften abzusetzen und den Rückzug zum Rebellen-Stützpunkt anzutreten.

QuellenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.