FANDOM


Legends-30px30px-Ära-NeuJedi


Die Schlacht um die Far Thunder fand während des Yuuzhan-Vong-Krieges im Jahr 28 NSY statt.

Verlauf

Der Kreuzer der Neuen Republik Far Thunder und die Fregatte Whip Hand wurden bei diesem Kampf von ungefähr sechzig Korallenskippern der Yuuzhan Vong attackiert. Die Hyperraumtriebwerke der Thunder fielen bald aus und so baten sie um die Unterstützung aller in der Nähe befindlichen Streitkräfte der Republik. Schon bei der Schlacht um Obroa-skai war die Far Thunder stark beschädigt wurden, und war daraufhin mit der Whip Hand als Eskorte zurückgeblieben. Wegen der schweren Beschädigung des Schiffes war der Großteil der Besatzung evakuiert worden, womit nicht ausreichend Personal für einen Kampf an Bord der Far Thunder war. Da sie nur Mechaniker und Brückenpersonal auf dem Schiff hatten, schlossen sie Droidengehirne an die Waffensysteme, jedoch waren diese nicht so effektiv wie lebendige Schützen. Ihr Begleitschiff wurde zerstört und die zwar standhaltende, aber unter starker Bedrängung stehende Whip Hand konnte der Far Thunder keine Hilfe entgegenbringen. Der Captain der Thunder, Hannser, bat in seinem Notruf Major Jaina Solo und ihre Zwillingssonnen-Staffel, nur um genügend Zeit, damit er seine Leute vom Schiff schaffen und es daraufhin selbst zu zerstören könnte. Colonel Ijix Harona von der Säbel-Staffel hatte sich währenddessen mit dem Flottenkommando in Verbindung gesetzt, das befürchtete, bei dem Angriff handele es sich um einen Hinterhalt. Daraufhin überließ das Flottenkommando Harona die Entscheidung, ob sie sich am Kampf beteiligen wollten, und nachdem er sich mit Solo auseinandergesetzt hatte, waren beide bereit einzugreifen. Als die zwei Staffeln eintrafen, stellte ihre Priorität die Far Thunder dar, zumal die Whip Hand von dem Imperium dazu entworfen worden war, um gegen Schwärme kleinerer Schiffe vorzugehen. Somit war sie bestens gegen die Korallenskipper geeignet und zudem besaßen die Yuuzhan Vong keinen Yammosk, der ihre Truppen hätte besser anleiten können. Zu langsam reagierten die Yuuzhan Vong auf die Verstärkung der Republik und so konnten schnellstens sieben Korallenskipper ohne Verluste auf Seite der Republik vernichtet werden. Die Kampfverhältnisse waren bald recht ausgeglichen, doch änderte sich dies als die Yuuzhan Vong ihre zweite Kampfgruppe auf die Zwillingssonnen losschickten. Solo stand schon davor den Rückzug zu befehlen, allerdings griffen nun auch die A-Flügler der Säbel-Staffel in den Kampf ein, die sich zuvor noch zurückgehalten hatten. In ihren Gefechten waren sowohl die Zwillingssonnen als auch die Korallenskipper langsamer geworden, um bessere Manövrierfähigkeiten zu besitzen, wodurch die Yuuzhan Vong einfache Ziele für die A-Flügler darstellten. Noch vor dem dritten Angriff der Säbel-Staffel flohen die Korallenskipper zu ihren beiden Begleitschiffen, welche sie zu dem leeren Raum um die Far Thunder gebracht hatten, und verschwanden darauf. Zwar waren sie zurückgeschlagen worden, jedoch musste die Whip Hand die Far Thunder nach dem Kampf zerstören, somit konnten die Yuuzhan Vong von einem Sieg sprechen.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.