FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg

Die Schlacht von Bal'demnic war ein Konflikt zwischen der Galaktischen Republik und der Konföderation unabhängiger Systeme während der Klonkriege. Sinn dieses Angriffs, der von Seiten der Republik ausging, war die Konföderation unabhängiger Systeme von Bal'demnic zu verjagen.

Vorgeschichte

Die Handelsgilde, ein Mitglied der KUS, hatte auf Bal'demnic das seltenen Mineral Cortosis entdeckt. Die Gilde übernahm daraufhin die Bergwerke und verursachte so einen Aufstand der dortigen Bevölkerung. Mace Windu erfuhr davon und schickte als Unterstützung einige Jedi, darunter Halagad Ventor und Sha Koon, mit einem Bataillon Klonkrieger auf den Planeten.

Verlauf

Als die Republik ihre Truppen auf Bal'demnic absetzte, kämpften die Kon'me bereits mit geschmuggelten Waffen gegen die Droidenarmee, und konnte sie schließlich sogar zum Rückzug zwingen. Als die Klonkrieger auf dem Schlachtfeld ankamen, wurden sie ebenfalls von den Widerstandskämpfern attackiert und zogen sich zurück. Auf diese Weise vertrieben die Kon'me beide Parteien aus ihrer Heimat. Die Republik überwachte danach jedoch weiterhin den Orbit des Planeten mit ihrer Flotte.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.