FANDOM


Legends-30px30px-Ära-NeuRep

„Schießen Sie auf alles, was fliegt, aber greifen sie nicht die Verteidigungssysteme der Rebellen an.“
— Cronus (Quelle)

Die Schlacht von Chardaan fand 12 NSY statt und war ein Konflikt zwischen Admiral Daalas Truppen, welche die Schiffswerften auf dem Planeten Chardaan angriffen, und der Neuen Republik.

Vorgeschichte

Sie stellte ein Ablenkungsmanöver des Tiefkern-Imperiums dar, dessen eigentliches Ziel die Jedi-Akademie auf Yavin IV war. Daala, der es erst kurz zuvor gelungen war, die Kriegsherren des Tiefkerns zu beseitigen, beauftragte Cronus mit einer Flotte Victory-Klasse Sternzerstörer einige Ziele anzugreifen, darunter auch Chardaan.

Verlauf

Nach dem Angriff auf Khomm, flog Cronus sein nächstes Ziel an, Chardann. Dort griff die Flotte Victory-Sternzerstörer die ansässige Werft an, die von einigen Sternjägern verteidigt wurde. Von seinem Flaggschiff, der 13X, kommandierte Cronus die Schlacht und befahl seinen Truppen auf alles zu schießen, was fliegt. Die Verteidigungsanlagen sollten sie jedoch nich angreifen, da diese seiner Meinung nach, die Mühe nicht Wert waren. Die Werftanlagen erlitten schwere Schäden.

Die Sternjäger der Neuen Republik formierten sich recht schnell und versuchten den Angriff abzuwehren. Sie konzentrierten das Feuer auf einen der kleinen Sternzerstörer und konnten diesen zerstören. Bei seiner Explosion wurden jedoch weitere Sternjäger der Verteidiger zerstört. Cronus entschied sich zum Rückzug, da er sein Zerstörungswerk vollendet hatte. Beim Rückzug wurde ein weiterer Zerstörer vernichtet und Cronus ließ Raumminen absetzen, welche die Republik bei den Aufräumarbeiten überraschen sollten.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.