FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg

BKL-Icon Dieser Artikel behandelt die Schlacht von Dantooine im Jahr 22 VSY; für andere Schlachten siehe Schlacht von Dantooine.

Die Schlacht von Dantooine war ein Konflikt in den Klonkriegen zwischen der Galaktischen Republik und der Konföderation unabhängiger Systeme und fand im Jahr 22 VSY statt. Mace Windu besiegte mit Unterstützung durch seine Klontruppen die eingesetzte Droidenarmee nahezu im Alleingang.

Das Gefecht

Die konföderierte Armee rückte mit B2-Superkampfdroiden über die großen Ebene vor und lieferte sich ein Gefecht mit den Klontruppen von Mace Windu.

Die Droidenarmee bekam bald Verstärkung durch einen Seismischen Panzer, welcher mithilfe eines gewaltigen Stampfers, welcher mehrfach auf den Boden geschlagen wurde, alles unter sich dem Erdboden gleich machte. So schwebte dieser über dem Schlachtfeld und ebnete Klonkrieger und Droiden ein, ohne Rücksicht auf Verluste. Durch die Druckwelle, welche die ungeheure Zerstörungskraft noch unterstrich, wurden auch alle Beteiligten, die sich außerhalb der Reichweite der Ramme befanden, einfach hinweggefegt.

Mace Dantooine

Mace Windu kämpft gegen Superkampfdroiden.

Mace Windu konnte den Druckwellen ausweichen und blieb zum Schluss als einziger republikanischer Kämpfer übrig. Er wandte sein Können an, um die Droiden kraftvoll durch die Luft zu schleudern, zu zerschlagen und aneinander zu zerschmettern. Dabei machte er sich die engen Schlachtformationen, die die Droiden einnahmen, zunutze. Der Kraft des Jedi-Meisters hatten die Droiden nichts entgegenzusetzen und wurden durch das Ratsmitglied besiegt.

Nachdem Mace Windu die Droiden besiegt hatte, machte er sich eine der gewaltigen Druckwellen zunutze und sprang auf den Seismischen Panzer, der bis dahin immer wieder seinen Stampfer eingesetzt hat. Er enterte ihn und zerstörte ihn letztlich von innen heraus.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.