Legends-30px.png30px-Ära-Aufstieg.png



Die Schlacht von Haurgab war eine Schlacht, die während der Klonkriege auf Haurgab ausgetragen wurde. Die lokalen Maujasi-Klans rebellierten gegen die lokale Regierung und verbündeten sich mit der Konföderation Unabhängiger Systeme, wobei sie mehrere erfolgreiche Razzien auf GAR-Versorgungskonvois durchführten. Die Galaktische Republik schickte daraufhin Truppen, um die Rebellion zu stoppen. Während eines Angriffs gelang es dem Omega Squad, den Maujasi-Führer Jolluc zu töten. Die Schlacht dauerte einen Monat lang an und weitere Truppen, darunter auch Delta Squad, wurden auf den Planeten geschickt. Die Schlacht diente auch als Testgelände für die 14. Infanterie, eine neu geschaffene Gruppe von Klonen, die im Geheimen auf Centax-2 erstellt wurden.

Jedi-Ritter Etain Tur-Mukan empfahl der Republik, Haurgab aufzugeben, da die Schlacht sinnlos war, da Sie glaubte, dass die Maujasi den Separatisten genauso viel Ärger bereiten würden und dass kein Vorteil verloren ginge, wenn der Planet sich den Separatisten anschließen würde. Infolgedessen zog die Republik schließlich ihre Truppen zurück und beendete die Schlacht.



Quellen 

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL, sofern nicht anders angegeben.