Fandom


Kanon

Legends halbtransparent

Todesstern II UC
Achtung, Jedipedianer!

Dieser Artikel wird momentan überarbeitet. Abgesehen von Kleinigkeiten (z.B. der Korrektur von Rechtschreib- oder Formatierungsfehlern) sollte die Bearbeitung des Artikels den unten genannten Benutzern überlassen werden. Bitte überlege vor dem Abspeichern, ob deine Bearbeitung erwünscht ist; im Zweifelsfall frage auf der Diskussionsseite nach.

Folgende Benutzer sind an der Überarbeitung beteiligt:

Kanon-30pxÄra Imperium


Die Schlacht von Hoth war eine Schlacht, die 3 NSY während des Galaktischen Bürgerkriegs zwischen der Allianz zur Wiederherstellung der Republik und dem Galaktischen Imperium ausgefochten wurde. Sie endete mit einem Sieg der imperialen Truppen und war wohl der verheerendste Schlag, den die Rebellenallianz je erleiden musste. Dennoch gelang es vielen der Rebellen, darunter den meisten hohen Offizieren, dem imperialen Angriff zu entkommen, und sich neu zu formieren.[1]


Vorgeschichte

Nachdem es der Allianz in der Schlacht von Yavin zwar gelang, den Todesstern zu zerstören, sie dabei aber auch den Standort ihrer geheimen Basis Eins auf Yavin IV preisgab, waren die Rebellen gezwungen, ihre Basis zu evakuieren und sich einen neuen Stützpunkt für ihre Operationen zu suchen. Nach einem missglückten Versuch auf Crait und einer vorläufigen Basis an den Mako-Ta-Raumdocks ließ sich die Allianz nach Erkundungen durch die Luke Skywalker und Commander Narra auf dem Eisplaneten Hoth im Anoat-System, wo sich das Pionierkorps unter Major Kem Monnon mit Lasern durch das Eis, das die Clabburn-Berge überzog, brannte, und so das natürliche Höhlensystem dieser erweiterte. Die gesamte Konstruktion der Basis erstreckte sich über zwei Jahre hin, sodass die Basis erst wenige Monate vor der schlacht vollständig bem,annt werden konnte.[4]

Der imperiale Sternzerstörer Stalker setzte einige Viper Probots ab, die auf verschiedene mögliche Standorte der geheimen Basis geschickt wurden.[1]

Quellen

Einzelnachweise

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+