FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg

Die Schlacht von Kuat war ein Ablenkungsmanöver der Rebellen-Allianz, das dazu diente, den Imperialen Sternzerstörer Tyranny von seinem damaligen Standort Fresia wegzulocken und so schwer zu beschädigen, dass er eine Weile auf Kuat repariert werden musste.

Verlauf

Die Rebellen planten ursprünglich, die Prototypen des neuesten Werkes der Incom-Gesellschaft, des T-65-X-Flügel-Sternjägers, zu stehlen, doch nach der Verstaatlichung von Fresia war dort die Tyranny stationiert. Raymus Antilles fasste den Plan, diese von dort wegzulocken, indem sie die Werften von Kuat so schwer beschädigten, dass die Tyranny reagieren musste, diese dann zu beschädigen und anschließend zu fliehen. Nachdem sich dieser Plan durch den Einsatz von fünf CR90-Korvetten als erfolgreich erwiesen hatte und der Sternzerstörer für einige Zeit kampfunfähig gemacht worden war und die schwer beschädigten Werften bewacht werden musste, war der Weg nach Fresia für die Rebellen frei, und sie konnten die X-Flügler stehlen.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.