FANDOM


Legends-30px30px-Ära-NeuJedi

„Abschaum. Sie haben nicht einmal versucht, hier ihr Vong-Unkraut anzupflanzen. Sie haben den Boden einfach nur vergiftet.“
— Boba Fett über den Angriff der Yuuzhan Vong. (Quelle)

Die Schlacht von Mandalore war ein Konflikt zwischen den Yuuzhan Vong und den Mandalorianern, der auf deren Heimatwelt Mandalore gegen Ende der Yuuzhan-Vong-Krieges ausgetragen wurde.

Geschichte

Vorgeschichte

Nom Anor, ein vorrausgeschickter Spion der Yuuzhan Vong, hatte bereits im Jahre 24 NSY mit den Mandalorianern Kontakt aufgenommen. Er heuerte Goran Beviin, einen Vertrauten von Mand'alor Boba Fett, für einige Aufträge, unter anderem Attentate, an, um die Galaxis für die Ankunft seiner Vorgesetzten vorzubereiten. Anor sah in den Mandalorianern Werkzeuge, die bei der Invasion der Yuuzhan Vong nützlich sein konnten und lud Fett und einige seiner Begleiter ein, um Zeuge der Ankunft der ersten Kriegsschiffe der Vong zu werden, und um sie davon zu überzeugen, sich auf die Seite der Invasoren zu stellen. Fett akzeptierte dieses Bündnis und half den Vong, unter der Bedingung, Mandalore bliebe unangetastet, bis er genug Informationen gesammelt hatte, um der Neuen Republik Vorteile zu verschaffen.[5]

Später dann stellten sich die Mandalorianer offen gegen die Yuuzhan Vong. Für diesen Verrat griffen die Vong Mandalore an.[2]

Verlauf

Boba Fett führte eine Legion mandalorianische Superkommandos ins Feld, gegen die Angreifer die mit ihrer Flotte vom bereits eroberten Planeten Bandomeer aus, nach Mandalore kamen.[1] Die Invasoren setzten Bodentruppen ab und so kam es zu einem Gefecht am Boden. Goran Beviin verwendete in der Schlacht sein Beskad, ein aus mandalorianischem Eisen gefertigtest Schwert, um viele Angreifer niederzustrecken.[4]

Folgen

Letztendlich waren alle Vong besiegt, doch diese hatten während der Schlacht den Boden des Planeten verseucht und große Verwüstung angerichtet. Weite Teile Ackerland waren nun unfruchtbar und etwa eineinhalb Millionen der mandalorianischen Bevölkerung war in dem Konflikt ums Leben gekommen. Der Mangel an landwirtschaftlichen Erträgen zwang Mandalore dazu, Nahrungsmittel zu importieren. Außerdem war der Großteil des Waldlandes entlang des Flusses Kelita zerstört worden. Der Turm der MandalMotors-Fabirkanlage in Keldabe war beschädigt worden und die gesamte mandalorianische Industrie spürte selbst über zehn Jahre später noch die Auswirkungen der Vergeltung der Vong.[2]

Hinter den Kulissen

Die Ereignisse der Schlacht von Mandalore wurden bisher nur in Erinnerungen und Äußerungen verschiedener Personen dargestellt.

Quellen

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.