FANDOM


BKL-Icon Dieser Artikel behandelt die Schlacht zwischen Gizor Dellso und dem Galaktischen Imperium; für andere Schlachten siehe Schlacht von Mustafar.
Legends-30px30px-Ära-Aufstieg

Die Schlacht von Mustafar war ein zwischen 18 und 12 VSY auf Mustafar stattfindender Konflikt zwischen dem Galaktischen Imperium und einer reaktivierten Kampfdroidenarmee unter dem Kommando des Separatisten Gizor Dellso.

Vorgeschichte

Nachdem die Anführer der Konföderation unabhängiger Systeme im Jahr 19 VSY von Darth Vader getötet wurden, übernahm der Geonosianer Gizor Dellso die Führung ihrer Reste. Er wusste von einer geheimen Kampfdroidenfabrik auf Mustafar und reaktivierte sie. Außerdem entwickelte er Pläne für einen neuen Kampfdroiden. Schließlich bekam das Imperium seine Aktivitäten mit und schickte die 501. Sturmtruppenlegion nach Mustafar.

Schlachtverlauf

Bevor die 501. Legion auf Mustafar landete, musste sie einen Raumkampf bestreiten. Zuerst landeten einige Droiden-Marines mit einem Schwere-Raketenplattform-Droidenkanonenboot im Hangar des imperialen Sternzerstörers, in welchem darauf eine Schießerei begann. Die Klone hatten Mühe, mit Zeitbomben und Raketenwerfern das Landungsschiff zu zerstören und die Marines zu eliminieren. Danach mussten die Piloten acht Tri-Droidenjäger abschießen, um ihre Raumüberlegenheit zu etablieren. Anschließend brachten sie die Schutzschilde von Dellsos Flaggschiff, einem Providence-Klasse-Zerstörer, zu Fall. Schlussendlich entwendeten sie einen KUS-Angriffsbomber aus dem feindlichen Hangar und flogen ihn in ihren eigenen.

Schließlich landeten die Sturmtruppen auf dem Planeten. Die Konfrontation der Armeen fand in einem Gebäudekomplex statt, der dem ähnelte, der als letzte Residenz der KUS-Führer gedient hatte. Während der Schlacht waren die Klone allerdings nicht nur bedacht darauf, so viele Kampfdroiden wie möglich auszuschalten, sondern drangen systematisch in einzelne Bereiche des Komplexes ein. Zuerst wurde vom Ausgangspunkt des Angriffes das sogenannte Lava-Observatorium vom Imperium erfolgreich attackiert, danach stürmte die 501. von dort aus einen außen liegenden Gang, wobei die Sturmtruppen mit Scharfschützen zu kämpfen hatten, anschließend erfolgte ein Angriff auf die Kollektor-Basis des Gebäudes. Daraufhin vernichteten Imperialen, nachdem dies alles erfolgreich war, die Pläne für die neue Generation von Kampfdroiden, die auf Mustafar erstellt worden waren.

Anschließend ging es darum, Dellso selbst zu töten. Dieser war bewacht von einer Leibgarde aus Geonosianern, hatte erkannt, dass die Schlacht verloren war, und versuchte zu fliehen. Zwar stellte die Leibgarde zuerst ein Problem für die Sturmtruppen da, doch konnten sie Dellso, der sich selbst mit einer Waffe verteidigte, sowie den Rest der feindlichen Armee ausschalten und die Fabrik zerstören, indem sie ein Orbitalbombardement initiierten.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.