FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Imperium

Die Schlacht von Ord Mantell war ein Konflikt zwischen der Renegade-Staffel und dem Galaktischen Imperium, der sich auf dem Planeten Ord Mantell im Jahre 0 NSY stattfand.

Vorgeschichte

Nach der Bergung von Bail Organas Planetenliste in den Überresten Alderaans sendete Col Serra die Daten der Liste an Admiral Gial Ackbar, damit er eine neue Basis für die Rebellen-Allianz finden konnte. Währenddessen erholte sich die Renegade-Staffel auf Ord Mantell und führte Reparaturen am Millennium Falken durch, da er im Alderaan-System beschädigt wurde.

Schlachtverlauf

„Solo schießt vielleicht nicht zuerst auf Kopfgeldjäger. Aber ich und der Rest der Staffel, wir hatten da eine eigene Meinung.“
— Col Serra zu Tionne, als sie über die Renegade-Staffel recherchiert

Als die Staffel völlig unvorbereitet in einer Cantina war, erschien auf einmal ein IG-88 Attentäterdroide. Die Staffel floh aus der Cantina und schlug sich zurück zum Landungsdeck, auf dem der Falke gelandet war. Han wollte den Falken nicht auf Ord Mantell zurücklassen, aber er war noch nicht gänzlich repariert. Unter anderem fehlte ein Energiekonverter, welchen Chewbacca suchen musste. Dabei wurde er von der Renegade-Staffel beschützt. Aber das hätte alles nichts genützt, solange die Luftabwehr noch aktiv war. Also musste sie zerstört werden. Das Problem war nur, dass diese Batterie von einem Schild geschützt wurde. Die Staffel zerstörte dann also zuerst den Schildgenerator und dann die Batterie selbst. Eine Komponente für die Reparaturen fehlte jedoch noch: eine Energiezelle. Diese wurde dann von Col Serra besorgt und zum Landungsdeck gebracht. Nachdem das Deck einige Sekunden lang verteidigt wurde, sprang der IG-88 Droide von einem abgestürzten Kreuzer und attackierte die Renegade-Staffel. Er wurde jedoch von Col Serra zerstört. Danach wurde Ord Mantell evakuiert.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.