FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Imperium

„Wenn ich ihn in die Finger bekomme, diesen elenden Mistkerl, der der Rebellion den Tipp über den imperialen Frachtkonvoi gegeben hat.“
— Raze (Quelle)

Die Schlacht von Per Lupelo war ein Konflikt zwischen der Rebellen-Allianz und des Galaktischen Imperiums, der im Jahr 0 NSY – neun Monate nach der Schlacht von Yavin – im Orbit des Planeten Per Lupelo ausgetragen wurde.

Schlachtverlauf

Wyl Tarson, der in seiner Funktion als Rebellen-Agent den Informationshändler Raze ausspionierte, gelangte im Zuge seiner Arbeiten an Informationen über einen imperialen Versorgungskonvoi. Mit der Aussicht, diesen Konvoi abzufangen, gab er die Informationen an die Rebellen-Flotte weiter, wo sie Tungo Li an Bord des Kommandoschiffs Rebell Eins erreichten. Anhand dieser Informationen erarbeiteten die Rebellen einen Angriffsplan, um die Konvois zu erobern.

Gemäß der Informationen von Wyl Tarson waren die drei imperialen Frachtschiffe von nur wenigen TIE-Jägern gedeckt worden, die Luke Skywalker und Wedge Antilles in ihren X-Flüglern ausschalten konnten. Nachdem die Jägereskorte erledigt war, dockten die neuen Limpet-Schiffe der Rebellion an die Frachter an, ehe diese in den Hyperraum springen konnten. Auf diese Weise gelangte eine Spezialeinheit, der auch Basso und Able angehörten, in das Innere der Frachter, um diese einzunehmen. Letzten Endes konnte die Rebellen-Allianz alle vier imperiale Frachtschiffe sicherstellen, die vollständig mit Lebensmitteln, Waffen und Ausrüstung beladen waren.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.