FANDOM


Legends-30px30px-Ära-NeuRep

Die Schlacht von Sanrafsix war eine Schlacht des Galaktischen Bürgerkrieges, in der die Neue Republik den Planeten Sanrafsix eroberte.

Geschichte

Nach dem Sieg der Rebellen-Allianz bei Endor und dem Tod von Imperator Palpatine, hatten sich verschiedene imperiale Admiräle und Würdenträger mit Teilen der imperialen Flotte ihre eigenen Reiche geschaffen. Zu diesen Admirälen zählte auch Sander Delvardus, der die Eriadu Authority rund um seine Heimatwelt Eriadu errichtete. Nachdem er bei dem Versuch, sein Reich entlang der Rimma-Handelsroute zu vergrößern, gescheitert war, wurde er von einer Flottengruppe der Republik bei Sullust geschlagen und floh, woraufhin Sovv seine Flotte weiter nach Sanrafsix führte.

Dort griff er mit seinen Soldaten und Schiffen die imperialen Verteidiger an, zu denen auch der berühmte Jäger-Pilot Shea Hublin zählte. Die X-Flügler der Neuen Republik vernichteten Hublin und dessen Staffel, und erlangte den Sieg, woraufhin Sanrafsix an die Neue Republik fiel. Im Anschluss an die Invasion von Sanrafsix zog Sovv mit seiner Flotte weiter und eroberte weitere Welten, was letztlich zum Zusammenbruch der Eriadu Authority führte.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.