FANDOM


30px-Ära-Aufstieg

Die Schlacht von Terra Sool war ein Konflikt zwischen den Streitkräften der Galaktischen Republik und der Konföderation unabhängiger Systeme, der sich im Jahr 22 VSY während der Klonkriege ereignete.

Schlachtverlauf

Fünf Monate nach der Schlacht von Geonosis begaben sich die beiden Jedi Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker zum Planeten Terra Sool, um diesen vom Einfluss der Konföderation unabhängiger Systeme zu befreien. Im Luftraum des Planeten stießen Anakin und sein Meister zunächst auf einige Vulture-Klasse Droiden-Sternjäger, bis Obi-Wan schließlich eine mit zahlreichen Geschützen bestückte und von Kampfdroiden besetzte Landeplattform entdeckte. Kurzerhand beschloss er, die Plattform anzufliegen und zu erobern, was ihm auch gelang. Anakin folgte unterdessen einer Spur von R2-D2, die auf weitere Signale durch Droiden hindeutete und die ihn direkt zu einer ganzen Flotte von Landeplattformen führte. Dabei geriet Anakin ins Sperrfeuer, sodass er eine Bruchlandung auf einer der Plattformen hinlegen und zum Nahkampf übergehen musste. Schließlich entdeckte Obi-Wan auf einem Radar seiner Landeplattform eine Raketen-Salve, die den Planeten zu verwüsten drohte. Mit einem geschickten Manöver, bei dem Anakin sein außergewöhnliches Reaktionsvermögen unter Beweis stellte, ritt er auf den einzelnen Raketen und sprang zwischen ihnen umher, um sie schließlich mit seinem Lichtschwert unschädlich zu machen. Zuletzt sorgte Anakin mithilfe der Macht dafür, dass eines der Landeplattformen ins Schussfeld der Raketen-Salve geriet und diese in einer Explosion aufging.

Anakins Einsatz war es schließlich zu verdanken, dass die Schlacht zu Gunsten der Galaktischen Republik endete und der Planet Terra Sool unbeschadet blieb.

Quellen


Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.