FANDOM


30px-Ära-Sith

„...und ich bin fest überzeugt, hätte Exar Kun bei Toprawa Artillerie gehabt, hätte eure Jedi-Kanzlerin jetzt gelbe Augen.“
— Jarrow Rusher zu Kerra Holt (Quelle)

Die Schlacht von Toprawa war eine wichtige Schlacht während des Großen Sith-Kriegs zwischen der Armee Exar Kuns und dem Jedi-Orden, sowie der Galaktischen Republik.

Die Schlacht

Während des Krieges wurde Toprawa von Soldaten Exar Kuns besetzt, die unter den Bewohnern Angst und Schrecken verbreiteten. Schließlich entsandten die Republik und der Jedi-Orden eine Armee um Toprawa zu erobern. Die darauf folgende Schlacht verwüstete den Planeten und viele der Bewohner Toprawas mussten fliehen. Die Schlacht endete mit einem teuer erkauften Sieg des Jedi-Ordens, dabei war vorallem deren Vorteil an Artillerie ein entscheidender Faktor.

Folgen

Toprawa wurde komplett verwüstet und viele Bewohner flohen, unter anderem auch die Mutter von Jelph Marrian, einem späteren Jedi-Ritter, der Aufgrund dieser Schlacht und der anderen Verwüstungen, die der Sith-Krieg hinterlassen hatte, dem Jedi-Geheimbund beitrat um eine Wiederkehr der Sith zu verhindern. Dieser Geheimbund wurde zuvor von Krynda Draay unter Einfluss des, durch die Schlacht zur Dunklen Seite korrumpierten Hausdieners Haazen, gegründetet, die ihren Mann Barrison Draay bei der Schlacht verlor. Außerdem war die Schlacht entscheidend für den weiteren Verlauf des Krieges und für Jarrow Rusher, ein Söldner und Captain der Eifer, war sie sogar die wichtigste Schlacht des gesamten Krieges.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.