FANDOM


30px-Ära-Sith

BKL-Icon Dieser Artikel behandelt die Schlacht während des Neuen Sith-Kriegs; für die Schlacht zur Zeit der Klonkriege siehe Schlacht von Uba IV (Klonkriege).

Die Schlacht von Uba IV war eine Schlacht des Neuen Sith-Krieges.

Die Galaktische Republik führte eine Operation gegen die Ubese aus, die die Galaxis mittels verbotenen Waffen tyrannisierten. Ironischerweise blühte ihnen dieses Schicksal schon einmal, 2.000 Jahre vorher. Deswegen hatten einige Ubese noch immer Hass auf die Republik und auf die Jedi.

Verlauf

Viele Jahrhunderte produzierten die Ubese illegale Waffen und verkauften sie an andere Planeten. Diese Waffen verbiet die Republik. Die Republik schickte daraufhin eine ganze Flotte für ein großflächiges Bombardement. Nachdem die Republik die Weltraumschlacht gewann, wurden sämtliche Welten des Sektors bombardiert. Eine Kettenreaktion, die durch die Einschläge des Bombardements losgetreten wurde, vernichtete drei Uba-Welten komplett, darunter die Planeten Uba I, Uba II und Uba V. Eine niedrige Anzahl von Ubese überlebten und schwörten weiter Rache.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.