FANDOM


Kanon-30pxÄra Klonkriege

„General Grievous, Ihr habt mich besiegt und die Kontrolle über mein Schiff übernommen. Herzlichen Glückwunsch. Dennoch, wenn Ihr das hier seht, bedeutet das, dass ich gerade in eine Fluchtkapsel steige und in Sicherheit sein werde, während dieses Schiff sich selbst zerstört.“
— Obi-Wan Kenobi in einer gespeicherten Holo-Nachricht zu Grievous (Quelle)

Der Angriff auf Obi-Wan Kenobis Flotte war eine Schlacht zwischen der Galaktischen Republik und den Separatisten während der Klonkriege.

Vorgeschichte

Die Jünglinge Petro, Gungi, Byph, Ganodi, Katooni, Zatt saßen zusammen mit dem Droiden Huyang in dem Beschädigten Jedi-Trainigsschiff Feuertaufe fest, während Ahsoka von Hondo Ohnakas Piraten entführt wurde. Der Notruf, den sie daraufhin losschickten, wurde jedoch von Obi-Wan Kenobi aufgefangen, welcher versprach ihnen zu helfen.

Verlauf

Angriff Grievous2

Obi-Wan Kenobi kämpft gegen Grievous

Nachdem Obi-Wan sein Gespräch mit den Jünglingen beendet hatte, sprang eine separatistische Flotte aus dem Hyperraum. Diese bestand aus einem Handelsgilden-Zerstörer, zwei Separatistischen Dreadnoughts und drei Bankenclan-Fregatten. Neben drei Sternzerstörern der Venator-Klasse gehörten der republikanischen Flotte Republikanische Fregatten und Leichte Kreuzer der Arquitens-Klasse an, von denen je einer relativ bald schwer beschädigt oder zerstört wurde. Gleichzeitig lieferten sich Droidensternjäger heftige Gefechte mit ARC-170-, Z-95- und Y-Flügel-Sternjägern. General Grievous bereitete derweil eine Entergruppe vor, die aus Droiden-Sternenjägern, Hyänen-Droidenbombern, Tri-Droidenjägern, einer Sheathipede-Klasse Raumfähre und Droidenkanonenbooten bestand. Kurz darauf krachte ein brennender Jäger in den Hangar des republikanischen Flaggschiffes Negotiator und explodierte. Obi-Wan orderte seine Truppen in den Haupthangar, um eine Verteidigungslinie aufzubauen. Dennoch wurden die Klone aufgrund der Vielzahl an nun landenden Kampfdroiden einfach überrannt. Grievous, der Obi-Wan aufhalten wollte, lieferte sich mit ihm ein Lichtschwertduell.

Obi-Wan wurde von Grievous weggeschleudert. Er sah ein, dass er nicht gewinnen konnte und zog sich in die Gänge zurück. Er befahl Cody, das Schiff zu evakuieren. Dieser wollte ihm zuerst widersprechen, führt dann aber die Befehle aus.

Angriff Grievous3

Grievous auf einem republikanischen Schiff

Während draußen die Schlacht weiter tobte und noch eine Republikansiche Fregatte zerstört wurde, marschierte Grievous zur Brücke, die von seinen Droiden bereits beschlagnahmt wurde, um sich „Informationen zu verschaffen“. Dort erwartete ihn eine aufgezeichnete Holo-Nachricht von Kenobi, der seine Niederlage eingestand, sich jedoch im Vorteil wähnte, da er bereits in den Rettungskapseln saß, während das Schiff sich selbst zerstören würde. Eilig stapfte Grievous wieder in den Hangar, um rechtzeitig vom Schif zu kommen. Tatsächlich schaffte er es gerade noch, das Schiff zu verlassen, bevor es explodierte.

Folgen

Cody, der die Jünglinge eigentlich abholen wollte, konnte zu seiner Mission nicht aufbrechen. So waren diese auf sich alleingestellt und hörten auf Petro, der ihnen vorschlug auf Florrum notzulanden und Ahsoka zu befreien. Das schafften sie zwar, wurden aber von den Piraten verfolgt.

Quellen


Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.