FANDOM


(Der Plural von Jedi ist ebenfalls Jedi)
K (Rechtschreibfehler korrigiert)
Zeile 28: Zeile 28:
 
Der '''Jedi-Tempel auf [[Raxus Prime]]''' wurde auf [[Raxus Prime]] von [[Kazdan Paratus]] erbaut. Der Zweck des Tempels war, dass die [[Jedi]] selbst nach einer Ausrottung nicht in Vergessenheit geraten.
 
Der '''Jedi-Tempel auf [[Raxus Prime]]''' wurde auf [[Raxus Prime]] von [[Kazdan Paratus]] erbaut. Der Zweck des Tempels war, dass die [[Jedi]] selbst nach einer Ausrottung nicht in Vergessenheit geraten.
 
== Geschichte ==
 
== Geschichte ==
Im Jahr [[2 VSY]] bekam [[Galen Marek]] den Auftrag, die letzten Jedi zu vernichten. Nachdem er eingige der letzten Jedi tötete, wurde er von seinem Meister nach Rexus Prime beordert um dort Kazdan Paratus zu töten. Als er ankam, enddeckte der den Schrott-Tempel und machte sich auf den Weg dorthin. Auf dem Weg dorthin wurde er in zahlose Kämpfe mit [[Droiden]] und [[Rodianer|Rodianern]] verwickelt, aus welchen er jedoch stehts als Sieger hervorging. Da der Tempel in dem Bergen aus Schrott eingebetet war, war es ein schweres Unterfangen in diesen zu gelangen. Als er in den Tempel gelang, welcher durch viele Droiden verteidigt wurde, fand er sein Ziel und tötete Kazdan Paratus. Nachdem er seinen Auftrag abgeschlossen hatte, kehrte er zur [[Executor]] zurück. Durch den Verlust Kazdan Paratus wurde der Planet nichtmehr von der [[Macht]] genährt und die Droiden fielen aus und der Tempel wurde zerstört.
+
Im Jahr [[2 VSY]] bekam [[Galen Marek]] den Auftrag, die letzten Jedi zu vernichten. Nachdem er eingige der letzten Jedi tötete, wurde er von seinem Meister nach Raxus Prime beordert um dort Kazdan Paratus zu töten. Als er ankam, enddeckte der den Schrott-Tempel und machte sich auf den Weg dorthin. Auf dem Weg dorthin wurde er in zahlose Kämpfe mit [[Droiden]] und [[Rodianer|Rodianern]] verwickelt, aus welchen er jedoch stehts als Sieger hervorging. Da der Tempel in dem Bergen aus Schrott eingebetet war, war es ein schweres Unterfangen in diesen zu gelangen. Als er in den Tempel gelang, welcher durch viele Droiden verteidigt wurde, fand er sein Ziel und tötete Kazdan Paratus. Nachdem er seinen Auftrag abgeschlossen hatte, kehrte er zur [[Executor]] zurück. Durch den Verlust Kazdan Paratus wurde der Planet nichtmehr von der [[Macht]] genährt und die Droiden fielen aus und der Tempel wurde zerstört.
   
 
== Quellen ==
 
== Quellen ==

Version vom 14. Oktober 2009, 18:44 Uhr

Todesstern II UC
Achtung, Jedipedianer!

Dieser Artikel wird momentan überarbeitet. Abgesehen von Kleinigkeiten (z.B. der Korrektur von Rechtschreib- oder Formatierungsfehlern) sollte die Bearbeitung des Artikels den unten genannten Benutzern überlassen werden. Bitte überlege vor dem Abspeichern, ob deine Bearbeitung erwünscht ist; im Zweifelsfall frage auf der Diskussionsseite nach.

Folgende Benutzer sind an der Überarbeitung beteiligt:

  • Ewok 21:10, 5. Aug. 2009 (CEST)
30px-Ära-Aufstieg

Der Jedi-Tempel auf Raxus Prime wurde auf Raxus Prime von Kazdan Paratus erbaut. Der Zweck des Tempels war, dass die Jedi selbst nach einer Ausrottung nicht in Vergessenheit geraten.

Geschichte

Im Jahr 2 VSY bekam Galen Marek den Auftrag, die letzten Jedi zu vernichten. Nachdem er eingige der letzten Jedi tötete, wurde er von seinem Meister nach Raxus Prime beordert um dort Kazdan Paratus zu töten. Als er ankam, enddeckte der den Schrott-Tempel und machte sich auf den Weg dorthin. Auf dem Weg dorthin wurde er in zahlose Kämpfe mit Droiden und Rodianern verwickelt, aus welchen er jedoch stehts als Sieger hervorging. Da der Tempel in dem Bergen aus Schrott eingebetet war, war es ein schweres Unterfangen in diesen zu gelangen. Als er in den Tempel gelang, welcher durch viele Droiden verteidigt wurde, fand er sein Ziel und tötete Kazdan Paratus. Nachdem er seinen Auftrag abgeschlossen hatte, kehrte er zur Executor zurück. Durch den Verlust Kazdan Paratus wurde der Planet nichtmehr von der Macht genährt und die Droiden fielen aus und der Tempel wurde zerstört.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.