Fandom


(Beschreibung)
Zeile 2: Zeile 2:
   
 
==Beschreibung==
 
==Beschreibung==
Die Praxis, benachbarte Systeme aneinander zu binden, geht ursprünglich auf einen Bschluss aus den frühen Tagen der [[Galaktische Republik]] zurück. Zunächst bestand ein Sektor aus einer Gruppe von ungefähr fünfzig Bewohnten Sternsystemen, jedoch wurde diese Definition später schwammiger, sodass auch größere Sternenanhäufigen zu einem Sektor zusammengefasst wurden. So bestand [[19 NSY|gegen Ende]] des [[Galaktischen Bürgerkrieges]] das [[Restimperium]] aus acht Sektoren, welche tausend Bewohnte Systeme zusammenfassten. Nachdem [[Imperator]] [[Palpatine]] das [[Galaktisches Imperium|Galaktische Imperium]] gründete, wurden die Sektorgrenzen um der besseren Kontrolle und Verwaltung willen neu bestimmt. Zur Zeit des Imperiums wurde jeder Sektor von einem [[Moff]] kontrolliert, welcher über den [[Planetarer Gouverneur|planetaren Gouverneuren]] vorstand.
+
Die Praxis, benachbarte Systeme aneinander zu binden, geht ursprünglich auf einen Beschluss aus den frühen Tagen der [[Galaktische Republik]] zurück. Zunächst bestand ein Sektor aus einer Gruppe von ungefähr fünfzig bewohnten Sternsystemen, jedoch wurde diese Definition später schwammiger, sodass auch größere Sternenanhäufigen zu einem Sektor zusammengefasst wurden. So bestand [[19 NSY|gegen Ende]] des [[Galaktischen Bürgerkrieges]] das [[Restimperium]] aus acht Sektoren, welche tausend bewohnte Systeme umfassten. Nachdem [[Imperator]] [[Palpatine]] das [[Galaktisches Imperium|Galaktische Imperium]] gründete, wurden die Sektorgrenzen um der besseren Kontrolle und Verwaltung willen neu bestimmt. Zur Zeit des Imperiums wurde jeder Sektor von einem [[Moff]] kontrolliert, welcher über den [[Planetarer Gouverneur|planetaren Gouverneuren]] vorstand.
 
 
 
Zur Zeit der [[Neue Republik|Neuen Republik]] vertrat ein [[Senator]] einen Sektor, wie auch schon zur Zeiten der Galaktischen Republik.
 
Zur Zeit der [[Neue Republik|Neuen Republik]] vertrat ein [[Senator]] einen Sektor, wie auch schon zur Zeiten der Galaktischen Republik.

Version vom 3. April 2009, 16:14 Uhr

Ein Sektor ist eine Gruppe von Sternensystemen, die sich aus wirtschaftlichen und politischen Gründen zusammenschließen.

Beschreibung

Die Praxis, benachbarte Systeme aneinander zu binden, geht ursprünglich auf einen Beschluss aus den frühen Tagen der Galaktische Republik zurück. Zunächst bestand ein Sektor aus einer Gruppe von ungefähr fünfzig bewohnten Sternsystemen, jedoch wurde diese Definition später schwammiger, sodass auch größere Sternenanhäufigen zu einem Sektor zusammengefasst wurden. So bestand gegen Ende des Galaktischen Bürgerkrieges das Restimperium aus acht Sektoren, welche tausend bewohnte Systeme umfassten. Nachdem Imperator Palpatine das Galaktische Imperium gründete, wurden die Sektorgrenzen um der besseren Kontrolle und Verwaltung willen neu bestimmt. Zur Zeit des Imperiums wurde jeder Sektor von einem Moff kontrolliert, welcher über den planetaren Gouverneuren vorstand.

Zur Zeit der Neuen Republik vertrat ein Senator einen Sektor, wie auch schon zur Zeiten der Galaktischen Republik.

Quellen

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.