FANDOM


Legends-30px30px-Ära-NeuRep

Autoren Dieser Artikel ist noch nicht vollständig bearbeitet worden. Hilf der Jedipedia, indem du die fehlenden Informationen ergänzt.

Erläuterung: Da geht noch einiges mehr, teilweise fehlen die Zusammenhänge

Seti Ashgad war ein politischer Gegenspieler von Palpatine, bis er von dem Imperator nach Nam Chorios, einem Wüstenplaneten im Äußeren Rand, verbannt wurde.

Biografie

In den letzten Jahren der Galaktischen Republik war Seti Ashgad als Hyperantriebsingenieur tätig und galt dabei als einer der Besten auf diesem Gebiet. So entwarf er auch den später viel verwendeten Z-95 Kopfjäger, einen kleinen und wendigen Sternjäger. Als er sich auch in die Politik einmischte und dort ein erbitterter Gegner von Palpatine wurde, verbannte ihn dieser schließlich nach Nam Chorios, wo er von da an lebte. Er verdrängte die ehemaligen Herrscher des Planeten, welche sich gegenseitig bekriegten. Als er auf einen übergroßen Droch namens Dzym traf, konnte er durch dessen Fähigkeiten seine lebensspanne verlängern. Nach dem Fall des Imperiums wurde er zum Anführer der sogenannten Newcomer, Siedler die ihr Glück abseits der Neuen Republik suchen wollten. Ashgad gab sich, da er nicht mehr alterte, als sein eigener Sohn aus und wurde der Jüngere genannt. Im Jahr 13 NSY löste er mithilfe Dzyms die Todessaat-Seuche im Meridian-Sektor aus.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.