FANDOM


Kanon-30pxÄra ImperiumÄra Widerstand

Seyn Marana, in ihrer Einheit als Inferno Vier bezeichnet, mit Decknamen Lady Dezara Monay, war eine Soldatin des Galaktischen Imperiums, die als Teil des Inferno-Kommandos diente.

Biografie

Seyn wurde 20 VSY geboren. Sie schrieb sich an der Imperialen Akademie auf Uyter ein, übersprang ein Jahr und schaffte dennoch den Abschluss als Jahrgangsbeste. Sie wurde eine Offizierin des Flottengeheimdienstes im Rang eines Lieutenants, bis sie 0 NSY von Admiral Garrick Versio kontaktiert wurde.

Bei Admiral Versio traf die Mitglieder des zukünftigen Inferno-Kommandos das erste Mal: Versios Tochter Iden Versio, deren Schulkamerad und Freund, Gideon Hask, sowie den Chefingenieur des Sternzerstörers Unfehlbar, Del Meeko. Zu diesem Zeitpunkt legte er noch keinen Anführer fest. Stattdessen ließ er jedes Mitglied einen Plan für einen Einsatz entwickeln, bei dem es um das Sicherstellen womöglich brisanter Informationen im Besitz von Moff Jaccun Pereez ging. Nachdem nach einem Tag jeder der vier ein Konzept ausgearbeitet und vorgeschlagen hatte, ernannte Admiral Versio seine Tochter aufgrund ihres Plans zur Kommandantin des Inferno-Kommandos. Sie hatte vorgeschlagen, sich als Party-Gäste verkleidet bei der Hochzeit der Tochter des Moffs einzuschleichen. Gideon hingegen wollte den Moff als Kopfgeldjäger verkleidet entführen, während Del Meeko vorschlug, sein Anwesen zu verwanzen und Seyn ihrerseits Druckmittel gegen den Moff finden oder fälschen wollte, um diesen zu erpressen. Der Einsatz gelang mithilfe eines vergifteten Likörs.

Nach einigen Aufträgen dieser Art folgte der erste Einsatz des Trupps gegen rebellische Gruppierungen einige Zeit später. Um an Informationen über die Träumer, die Nachfolgeorganisation von Saw Gerreras Rebellenmiliz, zu gelangen, sollte das Inferno-Kommando ein zum Aussteigen bereites Mitglied einer mit ihr in Verbindung stehenden Rebellen-Zelle sicher von der Tellik-Station abholen und in imperiales Territorium bringen. Diese Person, ein Sullustaner namens Bokk Naarg, tauchte zwar am Treffpunkt auf, war jedoch in Begleitung weiterer Partisanen, von denen eine ebenfalls aussteigen wollte. Weil einer der nicht-eingeweihten Partisanen den verkleideten Hask erkannte, überschlugen sich die Ereignisse und die als Sturmtrupplerin getarnte Iden war gezwungen, einzuschreiten. Dabei gelang es dem Kommando, einen Datenchip mit Informationen an sich zu bringen, das Lokal, in dem das Treffen stattfand, wurde jedoch komplett zerstört und alle sich darin befindenden Personen getötet.

Die erlangten Informationen fanden kurz darauf Verwendung, als das Inferno-Kommando den Auftrag erhielt, die Träumer zu infiltrieren. Dazu tarnte man Hask und Meeko als Brüder und Mitglieder der Nebula-Zelle, die sich mithilfe der Piratin Lassa Rhayme zu den Träumern begaben und dort auch aufgenommen wurden. Marana gab sich als Sklavin aus, die bei einem Anschlag der Partisanen diese unterstützte und so Zugang zur Zelle erhielt. Iden hingegen ließ sich von Tarvyn Lareka, einem imperialen Offizier, der Aufwiegelung gegen das Imperium bezichtigen. Nach einem öffentlichen Prozess wurde sie nach Vardos gebracht, wo sie nach einigem Warten von Azen Novaren, einem der Träumer, wie gewünscht entführt wurde, da die Träumer mehr imperiale Bürger von ihrer Sache überzeugen wollten. Dazu schien ihnen Iden nach dem Prozess ein geeignetes Gesicht zu sein.

In der Basis der Träumer auf Jeosyn trafen die Mitglieder des Infernos wieder aufeinander und begannen nun mithilfe von Dels Droidem zu kommunizieren, die Partisanen zu spalten und den Ursprung ihrer detaillierten Informationen zu suchen. Dabei waren sie auch an Versorgungsflügen, einer Propaganda-Aktion gegen Ephor Emoch Akagarti und an einem Anschlag auf eine Waffenfabrik auf Anukara beteiligt. Während ihrer Zeit bei den Träumern näherte sich Meeko an Piikow, einen der Träumer und ebenfalls einen begeisterten Techniker, an, während Iden den sogenannten "Mentor", den verborgen lebenden Lux Bonteri, während dessen Nachhilfe zum Thema Rhetorik besser kennen lernte und Seyn eine romantische Beziehung zu Sadori Vushan, einem jungen Partisanen, vortäuschte. Gideon näherte sich über einen gemeinsamen Flug und viele gemeinsame Abende an den Anführer, Staven. Außerdem fand Seyn heraus, dass Azen Novaren in Wirklichkeit ein Agent des ISB war, der auf die Träumer angesetzt, aber abgezogen worden war. Nach einer Manipulation Del Meekos, durch die Piikow hinter Novarens Geheimnis kam, wurde dieser von Staven zu Tode gefoltert.

Als Seyn später ein Gespräch zwischen Piikow und Dahna, die glaubte eine Art Mentorin für Seyn zu sein, belauscht hatte, das diese auf Chadra-Fan geführt hatten, widersprach sie Dahna, welcher sie erzählt hatte, sie würde nur Basic und Huttisch sprechen. In einem daraus resultierenden Streit wurde Seyns Doppelidentität aufgedeckt und sie opferte sich, um die Tarnung des restlichen Kommandos nicht zu gefährden. Nach einiger Zeit fruchteten die Bemühungen des Kommandos und die Mitglieder der Zelle misstrauten einander, wodurch sie erfuhren, dass der Mentor die Informationen zur Verfügung gestellt hatte. Nachdem diese sichergestellt waren, töteten sie alle verbliebenen Mitglieder der Träumer.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.