FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Imperium

Shanks war ein Mensch, der zur Zeit des Galaktischen Bürgerkrieges als Leutnant in der Imperialen Flotte diente. Im Jahre 0 NSY war er der imperiale Verbindungsoffizier zum Haus Tagge und stand dabei unter dem Kommando des Familienoberhauptes Orman Tagge. In dieser Funktion nahm Shanks an den Operationen teil, mit denen Baron Tagge versuchte, die Rebellen-Allianz zu vernichten oder ihr zumindest schweren Schaden zuzufügen. Shanks hoffte, dass sich der Erfolg des einflussreichen Barons auch positiv auf seine militärische Karriere auswirken werde.

Biografie

Leutnant Shanks befand sich an Bord von Tagges Forschungskreuzer, als der Baron von Centares nach Yavin reiste, um der Turbinen-Station, die er in der Atmosphäre des Gasriesen unterhielt, eine Staffel TIE-Jäger zu liefern. Während des Fluges übte sich Tagge wieder einmal im Lichtschwertkampf, und Shanks diente ihm dabei als Trainingspartner. Sein Geschick im Umgang mit dieser antiquierten Waffe ließ allerdings zu wünschen übrig. Der ungehaltene Baron meinte, er werde niemals besser werden, wenn er immer mit drittklassigen Kämpfern üben müsse. Von der geheimen Station in der Atmosphäre von Yavin aus flogen TIE-Jäger unaufhörlich Überraschungsangriffe auf den Rebellen-Stützpunkt auf Yavin IV. So wurde die X-Flügler-Flotte der Rebellen langsam aber sicher dezimiert. Shanks versicherte Baron Tagge, dass er stolz sei, ihm dabei helfen zu dürfen.[1] Dann wurde die Station jedoch von den Rebellen entdeckt und schließlich von dem Piloten Luke Skywalker zerstört. Nachdem Tagges Schiff die Atmosphäre von Yavin wieder verlassen hatte, wurde Shanks Zeuge eines Wutanfalls des Barons, der schwor, sich an Skywalker für dessen Tat zu rächen.[3]

„Nicht auszudenken, wenn ich als imperialer Offizier an diesem Fehlschlag schuld wäre! Meine Karriere ...“
— Shanks angesichts des Fehlschlages des Omega-Frost-Projektes (Quelle)

Kurze Zeit später assistierte Shanks Orman Tagge und dessen Bruder Silas bei der Durchführung des Omega-Frost-Projektes. Die Gebrüder Tagge planten, die Flotte der Rebellen in dem Asteroidenkorridor bei Feriae Junction in eine Falle zu locken und mit der Omega-Frost-Waffe zu vernichten. Als sich die Rebellen-Flotte näherte und der Omega-Frost aktiviert werden sollte, war Shanks besorgt darüber, dass das Schiff, von dem aus die Operation geleitet wurde, ebenfalls getroffen werden könnte. Silas Tagge veranlasste diese Besorgnis zu der Äußerung, dass Shanks als Soldat nicht so ängstlich sein sollte. Am Ende wurde auch dieses Projekt der Familie Tagge von Luke Skywalker zunichte gemacht. Silas verlor in dieser Situation die Beherrschung und rannte zu seinem Bruder, von dem er sich Hilfe erhoffte. Shanks, der nun de facto das Kommando über die gescheiterte Operation hatte, befürchtete, dass sich dieser Fehlschlag negativ auf seine Karriere auswirken werde, doch dies erwies sich schon bald als das geringste seiner Probleme, denn nachdem der Omega-Frost ausgeschaltet worden war, wurde das Schiff der Tagges von der Flotte der Rebellen angegriffen. Shanks befahl noch, auf Höchstgeschwindigkeit zu gehen, doch für eine Flucht war es schon zu spät. Das Schiff wurde von den Rebellen zerstört, und Shanks fand wie fast alle, die an Bord waren, den Tod.[2]

Quellen

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.