FANDOM


Zeile 51: Zeile 51:
 
Schiffe der ''Sheathipede''-Klasse waren wendige Schiffe, die mit starken Delektorschilden ausgerüstet waren. Vor den Klonkriegen sahen die Neimoidianer keine Notwendigkeit darin die Schiffe mit irgendeiner Form von Offensivwaffen auszustatten. So gingen die Schiffe ohne Waffensysteme in die Produktion.<ref name="DatenbankShea"/> Später während des anhaltenden Krieges zwischen der [[Galaktische Republik|Galaktischen Republik]] und der Konföderation unabhängiger Systeme erfuhr die Klasse eine ähnliche Entwicklung, wie die auf repubikanischer Seite vertretende [[Consular-Klasse Raumkreuzer (Charger c70 Umbau)|''Consular''-Klasse]]. Die Transporter erhielten eine Bewaffnung von auf jeder Seite jeweils ein Lasergeschoss, das der Feindabwehr diente. Tatsächlich war es damit möglich sogar mit schnelleren und wendigeren Sternjägern oder auch Droidenjägern mitzuhalten.<ref name="ErgreifungCount"/> Mit ihren Triebwerken war es der Fähre möglich bis auf 880 km/h<ref name="TCWCG">''[[The Clone Wars Campaign Guide]]''</ref> zu beschleunigen. Allerdings war das Schiff nicht mit einem Hyperraumantrieb ausgestattet und war so auf Schiffe, Stationen oder planetare Basen angewiesen.<ref name="DatenbankShea"/> Nichtsdestotrotz blieben eine Vielzahl Shuttles bis zum Kriegsende hin unbewaffnet.<ref name="Epi3">''[[Episode III – Die Rache der Sith]]''</ref> Für gewöhnlich bestand die Crew eines solchen Transporter aus einem Besatzungsmitglied, allerdings konnten bis zu sechs weitere Personen in dem Shuttle mitfliegen. Mittels eines großen Laderaums war es sogar möglich bis zu einer Tonne Beladung hinzuzufügen.<ref name="TCWCG"/>
 
Schiffe der ''Sheathipede''-Klasse waren wendige Schiffe, die mit starken Delektorschilden ausgerüstet waren. Vor den Klonkriegen sahen die Neimoidianer keine Notwendigkeit darin die Schiffe mit irgendeiner Form von Offensivwaffen auszustatten. So gingen die Schiffe ohne Waffensysteme in die Produktion.<ref name="DatenbankShea"/> Später während des anhaltenden Krieges zwischen der [[Galaktische Republik|Galaktischen Republik]] und der Konföderation unabhängiger Systeme erfuhr die Klasse eine ähnliche Entwicklung, wie die auf repubikanischer Seite vertretende [[Consular-Klasse Raumkreuzer (Charger c70 Umbau)|''Consular''-Klasse]]. Die Transporter erhielten eine Bewaffnung von auf jeder Seite jeweils ein Lasergeschoss, das der Feindabwehr diente. Tatsächlich war es damit möglich sogar mit schnelleren und wendigeren Sternjägern oder auch Droidenjägern mitzuhalten.<ref name="ErgreifungCount"/> Mit ihren Triebwerken war es der Fähre möglich bis auf 880 km/h<ref name="TCWCG">''[[The Clone Wars Campaign Guide]]''</ref> zu beschleunigen. Allerdings war das Schiff nicht mit einem Hyperraumantrieb ausgestattet und war so auf Schiffe, Stationen oder planetare Basen angewiesen.<ref name="DatenbankShea"/> Nichtsdestotrotz blieben eine Vielzahl Shuttles bis zum Kriegsende hin unbewaffnet.<ref name="Epi3">''[[Episode III – Die Rache der Sith]]''</ref> Für gewöhnlich bestand die Crew eines solchen Transporter aus einem Besatzungsmitglied, allerdings konnten bis zu sechs weitere Personen in dem Shuttle mitfliegen. Mittels eines großen Laderaums war es sogar möglich bis zu einer Tonne Beladung hinzuzufügen.<ref name="TCWCG"/>
 
==Geschichte==
 
==Geschichte==
===Angriff auf Naboo===
+
===Vorklonkriegszeit===
Während der [[Blockade von Naboo]] im Jahr [[32 VSY]] landeten Vizekönig Nute Gunray und Rune Haako mit einem solchen Schiff, der ''[[Lapiz Cutter]]'', in der Hauptstadt [[Theed]], um die amtierende Königin [[Padmé Amidala|Amidala]] festzunehmen.<ref name="Die dunkle Bedrohung">''[[Episode I Die dunkle Bedrohung]]''</ref> Dasselbe Modell nutzte Gunray auch während der [[Schlacht von Geonosis]] im Jahr [[22 VSY]], um von dem Planeten zu flüchten.<ref name="Angriff der Klonkrieger">''[[Episode II Angriff der Klonkrieger]]''</ref>
+
Wie bei vielen anderen Schiffen der Handelsföderation beauftragten die Neimoidianer [[Haor Chall Engineering]] mit der Entwicklung und dem Bau eines Transportshuttles, das auf ihren Handelsfrachtern eingesetzt werden sollte. Mit der Produktion der ''Sheathipede''-Klasse wurden die meisten neimoidianischen Schiffe mit solchen Fähren bestückt.<ref name="DatenbankShea"/> Im Jahr 32 VSY blockierte die Handelsföderation unter dem Befehl Vizekönigs Nute Gunrays die republikanische Welt Naboo. Als eine Invasion des Planeten durch die hiesige Droidenstreitmacht der Handelsföderation durchgeführt worden war, gelangte der Vizekönig mit seinem Berater Rune Haako auf den Planeten, indem sie ein Transportschiff der ''Sheathipede''-Klasse, die Lapiz Cutter, benutzten. Nach der Niederlage der Neimoidianer auf Naboo konnte Gunray und sein Gefolge zwar festgenommen werden, das Schiff verlieb jedoch in neimoidianischer Hand.<ref name="Epi1"/>
 
 
===Klonkriege===
 
===Klonkriege===
Nicht lange nach dem Ausbruch der [[Klonkriege]] wurden einige Schiffe dieser Klasse aufgerüstet. Die vorher unbewaffneten Schiffen bekamen Waffensysteme. Zusätzlich erhielten sie, ähnlich wie andere Fahrzeuge der [[Separatisten]], einen neuen Anstrich. Als [[Padmé Amidala]] nach [[Rodia]] flog, um sich dort der Treue zur [[Galaktischen Republik]] zu versichern, eröffnete [[Onaconda Farr]] der [[Senator]]in, dass er sich notgedrungen der [[Konföderation unabhängiger Systeme]] angeschlossen hatte. Um sich der Festname von Padmé zu vergewissern, reiste [[Nute Gunray]] in Begleitung von zwei [[Vulture-Klasse Droiden-Sternjäger]]n nach Rodia und landete in einer der großen [[Hangar]]s der Kuppelstädte. In einem späteren Kampf wurde das Schiff jedoch von einem [[Kwazel Maw]] über den Rand des Hangars geschoben und in den Wassern von Rodia versenkt.<ref name="Superheftig Jedi">{{TCWE|Superheftig Jedi|1.08}}</ref> Ein weiteres Schiff derselben Klasse war auf einem separatistischen Schiff der [[Munificent-Klasse Sternenfregatte|Munificent-Klasse]] stationiert, das unter dem Kommando von Graf [[Dooku]] stand. Als [[Obi-Wan Kenobi]] und [[Anakin Skywalker]] versuchten den Grafen zu inhaftieren, gelang es ihm von der [[Fregatte]] zu fliehen. Die beiden [[Jedi]] benutzten das Shuttle der ''Sheathipede-Klasse'', um dem Grafen zu folgen, doch aufgrund schwerer Beschädigungen durch Laserfeuer mussten die beiden auf dem Planeten [[Vanqor]] notlanden. Nach der Rettung durch die Republik verblieb das Wrack des Shuttles auf dem Planeten.<ref name="Die Ergreifung des Count">{{TCWE|Die Ergreifung des Count|1.11}}</ref> Nach einer Bruchlandung auf dem Planeten Maridun gelingt es den [[Jedi]] [[Anakin Skywalker]], [[Ahsoka Tano]] und [[Aayla Secura]] in einen Separatistenstütpunkt unter dem Kommando des [[Neimoidianer]]s [[Lok Durd]] einzudringen und ein Shuttle des Typs zu entwenden und in das Dorf der [[Lurmen]] zu fliegen. Als es der Republik gelingt die Separatisten auf Maridun zu besiegen und Lok Durd festzunehmen, wird dieser mit dem Shuttle abtransportiert.<ref name="Die Verteidiger des Friedens">{{TCWE|Die Verteidiger des Friedens|1.14}}</ref>
+
Während den Klonkriegen kam den Transportfähren eine größere Bedeutung zu. Im Jahr 22 VSY benutzte Nute Gunray und die neimoidianische Delegation die Lapiz Cutter, um nach Geonosis zu gelangen. Dort kam es zum Vertragsabschluss zwischen Graf Dooku und einigen Vertretern verschiedener Handelsfraktionen, die gemeinsam beschlossen hatten ihre Droidenarmeen zu vereinen, um gegen die Galaktische Republik vorzugehen.<ref name="Epi2">''[[Episode II – Angriff der Klonkrieger]]''</ref> Mit der Fusion der Unternehmen bildeten die einzelnen Droidenklassen, Raumschiffe und Kriegsgerät eine große Armee. So wurden Transporter der ''Sheathipede''-Klasse von vielen Repräsentanten unterschiedlicher Unternehmen genutzt. Als [[Padmé Amidala]] nach [[Rodia]] flog, um sich dort der Treue zur [[Galaktischen Republik]] zu versichern, eröffnete [[Onaconda Farr]] der [[Senator]]in, dass er sich notgedrungen der [[Konföderation unabhängiger Systeme]] angeschlossen hatte. Um sich der Festname von Padmé zu vergewissern, reiste [[Nute Gunray]] in Begleitung von zwei [[Vulture-Klasse Droiden-Sternjäger]]n nach Rodia und landete in einer der großen [[Hangar]]s der Kuppelstädte. In einem späteren Kampf wurde das Schiff jedoch von einem [[Kwazel Maw]] über den Rand des Hangars geschoben und in den Wassern von Rodia versenkt.<ref name="Superheftig Jedi">{{TCWE|Superheftig Jedi|1.08}}</ref> Ein weiteres Schiff derselben Klasse war auf einem separatistischen Schiff der [[Munificent-Klasse Sternenfregatte|Munificent-Klasse]] stationiert, das unter dem Kommando von Graf [[Dooku]] stand. Als [[Obi-Wan Kenobi]] und [[Anakin Skywalker]] versuchten den Grafen zu inhaftieren, gelang es ihm von der [[Fregatte]] zu fliehen. Die beiden [[Jedi]] benutzten das Shuttle der ''Sheathipede''-Klasse, um dem Grafen zu folgen, doch aufgrund schwerer Beschädigungen durch Laserfeuer mussten die beiden auf dem Planeten [[Vanqor]] notlanden. Nach der Rettung durch die Republik verblieb das Wrack des Shuttles auf dem Planeten. Nach einer Bruchlandung auf dem Planeten Maridun gelingt es den [[Jedi]] [[Anakin Skywalker]], [[Ahsoka Tano]] und [[Aayla Secura]] in einen Separatistenstütpunkt unter dem Kommando des [[Neimoidianer]]s [[Lok Durd]] einzudringen und ein Shuttle des Typs zu entwenden und in das Dorf der [[Lurmen]] zu fliegen. Als es der Republik gelingt die Separatisten auf Maridun zu besiegen und Lok Durd festzunehmen, wird dieser mit dem Shuttle abtransportiert.<ref name="Die Verteidiger des Friedens">{{TCWE|Die Verteidiger des Friedens|1.14}}</ref> Der zu den Separatisten gehörende [[Faust]] [[Nuvo Vindi]] war auf [[Naboo]] von der Konföderation mit einem Stützpunkt ausgerüstet worden, in dem unter anderem auch ein Shuttle der ''Sheathipede-Klasse'' untergebracht war. Das Shuttle wurde nach der Vereitelung der grausamen Pläne Vindis dazu benutzt, den Faust nach [[Theed]] zu bringen.<ref name="Das Virus">{{TCWE|Das Virus|1.17}}</ref><ref name="Das Geheimnis der Monde">{{TCWE|Das Geheimnis der Monde|1.18}}</ref> [[Wat Tambor]] benutzte ebenfalls diesen Shuttletypus, um erbeutete Besitztümer von dem besetzten Planeten [[Ryloth]] mitzunehmen. Aufgrund Tambors Gier, noch mehr Wertvolles an sich zu reißen, weigerte er sich, den Planeten zu verlassen. Als die Republik dabei war, die Stadt [[Lessu]] zurückzuerobern, floh Tambor zu dem Shuttle, musste aber erkennen, dass [[TA-175]] mit dem Schiff gerade wegflog.<ref name="Freiheit für Ryloth">{{TCWE|Freiheit für Ryloth|1.21}}</ref>
   
[[Bild:Ukio Schildöffnung.jpg|thumb|right|Shuttles während der Schlacht von Uiko]]
+
Ein weiteres Mal kam ein Shuttle dieser Klasse als der [[Kopfgeldjäger]] [[Cad Bane]] den Jedi-Meister [[Bolla Ropal]] auf Devaron entführte. Er floh mit dem Transporter auf seine Fregatte. Nach Entwendung des von Ropal erbeuteten Speicherkristalls flohen die Jedi Anakin Skywalker und [[Ahsoka Tano]] von dieser Fregatte mit dem gleichen Transporter. Das Schiff verblieb schließlich im Hangar der ''[[Resolute]]''.<ref name="Schicksalhafte Ladung">{{TCWE|Schicksalhafte Ladung|2.02}}</ref> In der [[Schlacht von Ukio (Klonkriege)|Schlacht von Uiko]] benutzte die Konföderation ebenfalls eine Anzahl dieser Shuttles, um auf die Planetenoberfläche zu gelangen.<ref name="Act on Instinct">''[[Act on Instinct]]''</ref> Während einer weiteren [[Erste Schlacht von Saleucami|Schlacht]] flüchtete der Droiden-General Grievous von [[Saleucami]] mit einem dieser Transportern.<ref name="Der Deserteur">{{TCWE|Der Deserteur|2.10}}</ref>
Der zu den Separatisten gehörende [[Faust]] [[Nuvo Vindi]] war auf [[Naboo]] von der Konföderation mit einem Stützpunkt ausgerüstet worden, in dem unter anderem auch ein Shuttle der ''Sheathipede-Klasse'' untergebracht war. Das Shuttle wurde nach der Vereitelung der grausamen Pläne Vindis dazu benutzt, den Faust nach [[Theed]] zu bringen.<ref name="Das Virus">{{TCWE|Das Virus|1.17}}</ref><ref name="Das Geheimnis der Monde">{{TCWE|Das Geheimnis der Monde|1.18}}</ref> [[Wat Tambor]] benutzte ebenfalls diesen Shuttletypus, um erbeutete Besitztümer von dem besetzten Planeten [[Ryloth]] mitzunehmen. Aufgrund Tambors Gier, noch mehr Wertvolles an sich zu reißen, weigerte er sich, den Planeten zu verlassen. Als die Republik dabei war, die Stadt [[Lessu]] zurückzuerobern, floh Tambor zu dem Shuttle, musste aber erkennen, dass [[TA-175]] mit dem Schiff gerade wegflog.<ref name="Freiheit für Ryloth">{{TCWE|Freiheit für Ryloth|1.21}}</ref> Ein weiteres Mal kam ein Shuttle dieser Klasse zum Einsatz, als Anakin Skywalker und [[Ahsoka Tano]] von einer Fregatte der Separatisten flohen, die kurz danach explodierte. Das Schiff verblieb schließlich im Hangar der ''[[Resolute]]''.<ref name="Schicksalhafte Ladung">{{TCWE|Schicksalhafte Ladung|2.02}}</ref> In der [[Schlacht von Ukio (Klonkriege)|Schlacht von Uiko]] benutzte die Konföderation ebenfalls eine Anzahl dieser Shuttles.<ref name="Act on Instinct">''[[Act on Instinct]]''</ref> Während einer weiteren [[Erste Schlacht von Saleucami|Schlacht]] flüchtete der Droiden-General Grievous von [[Saleucami]] mit einem dieser Transportern.<ref name="Der Deserteur">{{TCWE|Der Deserteur|2.10}}</ref> Während der [[Klonkriege]] im Jahr [[19 VSY]] flog der Droiden-General Grievous mit der ''Sheathipede''-Klasse nach [[Utapau]], um sich vor der [[Galaktische Republik|Galaktischen Republik]] zu verstecken.<ref name="EP3">''[[Episode III – Die Rache der Sith]]''</ref>
 
   
 
===Zur Zeit des Imperiums===
 
===Zur Zeit des Imperiums===

Version vom 11. Januar 2011, 14:38 Uhr

Todesstern II UC
Achtung, Jedipedianer!

Dieser Artikel wird momentan überarbeitet. Abgesehen von Kleinigkeiten (z.B. der Korrektur von Rechtschreib- oder Formatierungsfehlern) sollte die Bearbeitung des Artikels den unten genannten Benutzern überlassen werden. Bitte überlege vor dem Abspeichern, ob deine Bearbeitung erwünscht ist; im Zweifelsfall frage auf der Diskussionsseite nach.

Folgende Benutzer sind an der Überarbeitung beteiligt:

30px-Ära-Aufstieg


Das Transportshuttle der Sheathipede-Klasse oder Neimoidianische Shuttle war ein Personentransporter, der vor den Klonkriegen von der Handelsföderation eingesetzt worden war. Nach dem Ausbruch der Klonkriege im Jahr 22 VSY und der Integration der Handelsföderation in die Konföderation unabhängiger Systeme fand das Shuttle auch Einzug in die Flotte der Separatisten.

Beschreibung

Aussehen

Die Transportshuttle der Sheathipede-Klasse waren 20 Meter lange Transporterdie aus rundlichen Elementen zusammengebaut wuren. Die Schiffe ähnelten einem käferähnlichen Insekt.[1] Der Grundkörper des Transporters war ein auf allen Seiten abgerundeter Körper, an dessen Bug ein Cockpitfenster prangte.[4] Dieses ermöglichte zur Steuer- und Backbordseite, sowie nach oben hin eine freie Sicht. Dennoch hatten manche Transportshuttles der Sheathipede-Klasse kein Sichtfenster, da reiche Neimoidianer auf Steuerdroiden oder ein automatisiertes System zurückgriffen. Der Droiden-General Grievous verzichtete jedoch stets auf diesen Komfort, da er der Automatik nicht traute. Der ersparte Raum wurde stattdessen für weitere Kabinen genutzt. Dicht hinter dem Cockpit ragten drei Antennen aus der Hülle des Schiffs, die zur Kommunikation dienlich waren. Am Heck des Schiffes ragte ein flossenartiger Aufbau in die Höhe. Unterhalb von diesem befand sich die Ein- und Ausstiegsluke, die den Passagieren einen bequeme Möglichkeit des Überwechselns ermöglichte. Auch am unteren Rumpf vorfindbar, waren die vier Landestützen, die einer Insektenart nachempfunden waren.[1] Mit der Integration in die separatistische Flotte wurden viele Kriegsgeräte, Kampfdroiden oder auch Schiffe mit den Insignien der Konföderation verziert. Dazu erhielten sie einen blauen Anstrich. Obwohl sich diese Vorgehensweise nicht überall in der Separatistenarmee durchgesetzt hatte, wurden zumindest einige Transportshuttles der Sheathipede-Klasse dahingehend umgestaltet, dass sie einen neuen Anstrich bekamen.[3]

Einsatzgebiete

Fähren der Sheathipede-Klasse wurden vor allem von den wohlhabenden Neimoidianern wie Baronen oder offiziellen Würdenträgern benutzt. Da sie nicht fähig waren in den Hyperraum zu springen waren die Shuttles auf Orbitalbasen, Planeteneinrichtungen oder Mutterschiffe angewiesen, mit denen sie in andere Planetensysteme reisen konnten. [1] Hauptsächlich dienten die Shuttles zum Transport von Waren auf oder von der Planetenoberfläche zu einem im Orbit liegendem Raumschiff.[5] Während des Krieges wurden viele der Shuttles mit Laserkanonen ausgestattet und fanden so Einzug in ein anderes Einsatzgebiet – dem Kampf. Nichtsdestotrotz war ein Transporter dieser Klasse kaum geeignet an hießigen Schlachten teilzunehmen. Die Aufstockung der Waffensysteme sorgte lediglich dafür, dass kleinere Jäger in Schach gehalten werden konnten.[3]

Ausrüstung

„Dieses Shuttle ist unsere Rückfahrkarte!“
— Anakin Skywalker (Quelle)
Sheathipedeshuttle aufgerüstet

Eine mit Lasern ausgestattete Fähre

Schiffe der Sheathipede-Klasse waren wendige Schiffe, die mit starken Delektorschilden ausgerüstet waren. Vor den Klonkriegen sahen die Neimoidianer keine Notwendigkeit darin die Schiffe mit irgendeiner Form von Offensivwaffen auszustatten. So gingen die Schiffe ohne Waffensysteme in die Produktion.[1] Später während des anhaltenden Krieges zwischen der Galaktischen Republik und der Konföderation unabhängiger Systeme erfuhr die Klasse eine ähnliche Entwicklung, wie die auf repubikanischer Seite vertretende Consular-Klasse. Die Transporter erhielten eine Bewaffnung von auf jeder Seite jeweils ein Lasergeschoss, das der Feindabwehr diente. Tatsächlich war es damit möglich sogar mit schnelleren und wendigeren Sternjägern oder auch Droidenjägern mitzuhalten.[3] Mit ihren Triebwerken war es der Fähre möglich bis auf 880 km/h[2] zu beschleunigen. Allerdings war das Schiff nicht mit einem Hyperraumantrieb ausgestattet und war so auf Schiffe, Stationen oder planetare Basen angewiesen.[1] Nichtsdestotrotz blieben eine Vielzahl Shuttles bis zum Kriegsende hin unbewaffnet.[6] Für gewöhnlich bestand die Crew eines solchen Transporter aus einem Besatzungsmitglied, allerdings konnten bis zu sechs weitere Personen in dem Shuttle mitfliegen. Mittels eines großen Laderaums war es sogar möglich bis zu einer Tonne Beladung hinzuzufügen.[2]

Geschichte

Vorklonkriegszeit

Wie bei vielen anderen Schiffen der Handelsföderation beauftragten die Neimoidianer Haor Chall Engineering mit der Entwicklung und dem Bau eines Transportshuttles, das auf ihren Handelsfrachtern eingesetzt werden sollte. Mit der Produktion der Sheathipede-Klasse wurden die meisten neimoidianischen Schiffe mit solchen Fähren bestückt.[1] Im Jahr 32 VSY blockierte die Handelsföderation unter dem Befehl Vizekönigs Nute Gunrays die republikanische Welt Naboo. Als eine Invasion des Planeten durch die hiesige Droidenstreitmacht der Handelsföderation durchgeführt worden war, gelangte der Vizekönig mit seinem Berater Rune Haako auf den Planeten, indem sie ein Transportschiff der Sheathipede-Klasse, die Lapiz Cutter, benutzten. Nach der Niederlage der Neimoidianer auf Naboo konnte Gunray und sein Gefolge zwar festgenommen werden, das Schiff verlieb jedoch in neimoidianischer Hand.[4]

Klonkriege

Während den Klonkriegen kam den Transportfähren eine größere Bedeutung zu. Im Jahr 22 VSY benutzte Nute Gunray und die neimoidianische Delegation die Lapiz Cutter, um nach Geonosis zu gelangen. Dort kam es zum Vertragsabschluss zwischen Graf Dooku und einigen Vertretern verschiedener Handelsfraktionen, die gemeinsam beschlossen hatten ihre Droidenarmeen zu vereinen, um gegen die Galaktische Republik vorzugehen.[7] Mit der Fusion der Unternehmen bildeten die einzelnen Droidenklassen, Raumschiffe und Kriegsgerät eine große Armee. So wurden Transporter der Sheathipede-Klasse von vielen Repräsentanten unterschiedlicher Unternehmen genutzt. Als Padmé Amidala nach Rodia flog, um sich dort der Treue zur Galaktischen Republik zu versichern, eröffnete Onaconda Farr der Senatorin, dass er sich notgedrungen der Konföderation unabhängiger Systeme angeschlossen hatte. Um sich der Festname von Padmé zu vergewissern, reiste Nute Gunray in Begleitung von zwei Vulture-Klasse Droiden-Sternjägern nach Rodia und landete in einer der großen Hangars der Kuppelstädte. In einem späteren Kampf wurde das Schiff jedoch von einem Kwazel Maw über den Rand des Hangars geschoben und in den Wassern von Rodia versenkt.[8] Ein weiteres Schiff derselben Klasse war auf einem separatistischen Schiff der Munificent-Klasse stationiert, das unter dem Kommando von Graf Dooku stand. Als Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker versuchten den Grafen zu inhaftieren, gelang es ihm von der Fregatte zu fliehen. Die beiden Jedi benutzten das Shuttle der Sheathipede-Klasse, um dem Grafen zu folgen, doch aufgrund schwerer Beschädigungen durch Laserfeuer mussten die beiden auf dem Planeten Vanqor notlanden. Nach der Rettung durch die Republik verblieb das Wrack des Shuttles auf dem Planeten. Nach einer Bruchlandung auf dem Planeten Maridun gelingt es den Jedi Anakin Skywalker, Ahsoka Tano und Aayla Secura in einen Separatistenstütpunkt unter dem Kommando des Neimoidianers Lok Durd einzudringen und ein Shuttle des Typs zu entwenden und in das Dorf der Lurmen zu fliegen. Als es der Republik gelingt die Separatisten auf Maridun zu besiegen und Lok Durd festzunehmen, wird dieser mit dem Shuttle abtransportiert.[9] Der zu den Separatisten gehörende Faust Nuvo Vindi war auf Naboo von der Konföderation mit einem Stützpunkt ausgerüstet worden, in dem unter anderem auch ein Shuttle der Sheathipede-Klasse untergebracht war. Das Shuttle wurde nach der Vereitelung der grausamen Pläne Vindis dazu benutzt, den Faust nach Theed zu bringen.[10][11] Wat Tambor benutzte ebenfalls diesen Shuttletypus, um erbeutete Besitztümer von dem besetzten Planeten Ryloth mitzunehmen. Aufgrund Tambors Gier, noch mehr Wertvolles an sich zu reißen, weigerte er sich, den Planeten zu verlassen. Als die Republik dabei war, die Stadt Lessu zurückzuerobern, floh Tambor zu dem Shuttle, musste aber erkennen, dass TA-175 mit dem Schiff gerade wegflog.[12]

Ein weiteres Mal kam ein Shuttle dieser Klasse als der Kopfgeldjäger Cad Bane den Jedi-Meister Bolla Ropal auf Devaron entführte. Er floh mit dem Transporter auf seine Fregatte. Nach Entwendung des von Ropal erbeuteten Speicherkristalls flohen die Jedi Anakin Skywalker und Ahsoka Tano von dieser Fregatte mit dem gleichen Transporter. Das Schiff verblieb schließlich im Hangar der Resolute.[13] In der Schlacht von Uiko benutzte die Konföderation ebenfalls eine Anzahl dieser Shuttles, um auf die Planetenoberfläche zu gelangen.[14] Während einer weiteren Schlacht flüchtete der Droiden-General Grievous von Saleucami mit einem dieser Transportern.[15]

Zur Zeit des Imperiums

Nachdem die Klonkriegen beendet waren und die Separatistenbewegung zerschlagen wurde, benutzten die Neimoidianer weiterhin Fähren des Sheathipede-Typs, auch wenn die Republik in das Galaktische Imperium umgewandelt worden war, um in anderen Systemen ihren Geschäften nachzugehen.[16]

Hinter den Kulissen

Quellen

Einzelnachweise

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.