FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Sith

Nuvola apps kcontrol Dieser Artikel muss überarbeitet werden. Hilf mit! Help!
Erläuterung:
Benötigt eine sprachliche und inhaltliche Überarbeitung. Akt'tar (Komlink) 10:30, 29. Aug. 2015 (UTC)


„Ich war nicht ganz ehrlich mit euch ... Ich will nicht nur zeigen, dass die Jedi in Bezug auf mich falsch lagen. Ich will sie erniedrigen. Attuma Duum zu töten – das zu schaffen, wobei ihr so oft versagt habt ... wird ein guter erster Schritt sein.“
— Shon-Ju zu Aayla Secura (Quelle)

Shon-Ju war ein Jedi, welcher noch als Jüngling aus dem Jedi-Orden ausgeschlossen wurde und seine Ausbildung selbst vollendete. Danach machte er es sich zum Ziel, sich an den Jedi zu rächen.

Biografie

Frühe Jahre

Shon-Ju war ein Schüler der Jedi, konzentrierte sich allerdings zu sehr darauf, die Macht als Waffe einzusetzen. Aus diesem Grund weigerten sich die Jedi, ihn zu einem Ritter zu ernennen, woraufhin er wütend und voller Rachegefühle den Orden verließ und seine Ausbildung alleine vollendete. Anschließend sammelte er eine Schar von jungen Anhängern um sich, die sich auf einem Mond niederließen.

Demütigung der Jedi

Während der Klonkriege musste die Jedi Aayla Secura auf einem Mond notlanden, auf dem sie von Handlangern des Piraten Attuma Duum überrascht wurde. Shon-Ju rettete sie und schlug ihr vor, Duum gemeinsam das Handwerk zu legen. Aayla hegte zwar Misstrauen gegenüber Shon-Ju, da sie wusste, dass er die Jedi hasste, doch er konnte die Jedi-Meisterin überzeugen, indem er versprach, Attuma Duum dem Orden der Jedi zu übergeben. Also drangen sie in die Station des Piraten ein und ließen sich gefangennehmen, da Shon-Ju der Meinung war, so am schnellsten zu Duum zu gelangen. Nachdem sie gefangen wurden, gestand Shon-Ju, dass er niemals vorhatte, Attum Duum den Jedi zu übergeben, stattdessen wollte er ihn töten, um die Jedi zu demütigen, da sie es nie geschafft hatten den Piraten umzubringen. Kurz darauf kam die Meldung, dass eine Flotte der Republik in der Nähe der Station aufgetaucht wäre. Attum Duum betrat den Raum, in dem die zwei gefangen gehalten wurden und offenbarte ihnen, dass er seit zwei Monaten dem Geheimdienst der Republik zuverlässige Informationen über Aufenthaltsorte Separatistischer Flottenverbände zuspielte. Zudem erklärte er, dass er ihnen diesmal Koordinaten gegeben hätte, die sie in ein Minenfeld nahe seiner Station lockten, und nicht zu einem Nachschubkonvoi der Konföderation. Auf die Frage Aaylas, was er davon hätte, antwortete Duum, dass es zum reinen Privatvergnügen diene und ließ Aayla und Shon-Ju unter der Aufsicht seines Handlangers Sabat alleine. Der Plan des Piraten ging auf; die Flotte sprang aus dem Hyperraum mitten in das Minenfeld hinein und kurz danach erschien eine Flotte der Separatisten, denen Duum ebenfalls falsche Informationen zugespielt hatte. Sie tappten ebenso ahnungslos in die Falle wie die Republik vor ihnen. Aus Panik eröffneten sie das Feuer aufeinander. In der Zwischenzeit riss sich Shon-Ju von seiner Fesselung los und warf den Handlanger Duums in den Schutzschildgenerator, der daraufhin detonierte. Ein Asteroidenhagel prallte auf die nun schutzlose Station. Er ließ Secura zurück und suchte Duum auf, welcher Shon-Ju offenbarte, dass er ein Cyborg sei, da sein kompletter Körper aus Metall bestand. Shon-Ju war gerade dabei, den Cyborg-Piraten zu töten, als Aayla sich befreite und dazustieß. Die Twi'lek redete auf Shon-Ju ein, sich nicht vom Zorn leiten zu lassen und den Piraten am Leben zu lassen. Doch dieser attackierte stattdessen die Jedi-Meisterin und schien ihr tatsächlich überlegen zu sein, doch sie entwaffnete ihn, indem sie seine Hände mit ihrem Lichtschwert abtrennte. Daraufhin floh er von der Station und bekam später Prothesen eingesetzt.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.