FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Imperium30px-Ära-Real



Showdown auf einer öden Welt! ist eine Comicgeschichte, die von Roy Thomas geschrieben und von Howard Chaykin gezeichnet wurde. In Deutschland erschien der Comic 1978 im Williams-Verlag in dessen Krieg-der-Sterne-Serie sowohl in einem Heft als auch in einem Sammelband. Im Juli 1979 erschien die Geschichte im ersten Band der Krieg-der-Sterne-Comicserie des Egmont Ehapa Verlages unter dem Titel Waffen und Wunder. Im September 2008 gab Panini eine Neuauflage unter dem neuen Titel heraus. Die Geschichte spielt kurz nach den Ereignissen von Episode IV – Eine neue Hoffnung im Jahre 0 NSY und ist die Fortsetzung zu dem Comic Acht für Aduba 3.

Handlung

Han Solo, Chewbacca und ihre sechs Gefährten sind von den Bewohnern eines Bauerndorfes auf dem Planeten Aduba-3 angeheuert worden, um sie und ihr Dorf Onacra gegen den Verbrecher Serji-X Arrogantus und seine Himmelhunde zu verteidigen. Auf dem Weg dorthin wehren sie den Angriff eines Schwarmes fliegender Aasfresser ab, die gerade über die Bauern auf ihren Feldern herfallen wollen. Dabei rettet Han ein junges Mädchen namens Merri Shen, das, wie sich nach ihrer Ankunft im Dorf herausstellt, die Tochter des Dorfsprechers Oncho Shen ist. Im Dorf fällt Han ein alter Mann auf, bei dem es sich um Merris Großvater handelt und der behauptet, dass das Dorf nicht auf die Hilfe Han Solos und seiner Söldnertruppe angewiesen sei. Der Alte hält sich nämlich für eine Art Schamanen und behauptet, ein Fabelwesen zum Schutz des Dorfes heraufbeschwören zu können. Han schenkt dem Greis keinen Glauben und bereitet sich stattdessen auf die Verteidigung des Dorfes vor. Kurz darauf greifen Serji-X und seine Himmelhunde an. Han Solo und seine Mitstreiter setzen sich verbissen gegen die zahlenmäßig überlegenen und mit Düsenschlitten ausgestatteten Banditen zur Wehr, doch als dann auch der angebliche Jedi-Ritter Don-Wan Kihotay außer Gefecht gesetzt wird, nachdem er Amaizas Leben gerettet hat, scheint ein Sieg kaum noch im Bereich des Möglichen zu liegen. In dieser Situation gelingt es Merris Großvater tatsächlich, ein urzeitliches Ungeheuer aus einer verborgenen Höhle herbeizurufen. Das Untier erscheint zum Erstaunen aller Anwesenden auf der Walstatt und greift in die Kampfhandlungen ein.

Unterdessen glaubt Luke Skywalker, der sich zusammen mit den Droiden C-3PO und R2-D2 auf die Suche nach einem neuen Stützpunkt für die Rebellen-Allianz begeben hat, fündig geworden zu sein und im Drexel-System eine ideale Welt entdeckt zu haben. Er nimmt sogleich Verbindung mit Prinzessin Leia Organa auf Yavin IV auf, um ihr die gute Nachricht zu übermitteln, doch dann reißt der Funkkontakt ab. Leia, die sich große Sorgen um Luke macht, beschließt daraufhin, ihn persönlich zu suchen und zu retten.

Dramatis personae


Literaturangaben

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.