Jedipedia
Advertisement
Jedipedia
48.897
Seiten
Kanon-30px.pngÄra Imperium.png30px-lwa.png


Siebte Schwester: „Du weißt, dass wir die anderen finden, warum sagst du mir nicht einfach, wo sie sind?“
Ezra Bridger: „Weil ich anders als Sie den Mund halten kann. Sie sind wie ein Protokolldroide, der 'nen Sprung hat!“
— Ezra wird verhört (Quelle)

Die Siebte Schwester war eine mirialanische Inquisitorin von Mirial und ehemaliges Mitglied des Jedi-Ordens, die in den Jahren 4 und 3 vor der Schlacht von Yavin für das Galaktische Imperium Überlebende der Order 66 jagte und machtsensitive Kinder aufspürte. Gemeinsam mit dem Fünftem Bruder entwickelte sie sich zu einer ernstzunehmenden Bedrohung für die Lothal-Rebellen und die beiden Parteien gerieten immer wieder aneinander. Sie wurde 3 VSY im Sith-Tempel auf Malachor von Darth Maul getötet.

Biografie

Verrat zweier Inquisitoren

Die Inquisitoren bieten Vader ihre Hilfe an.

Nachdem Darth Vader gemeinsam mit dem Fünften Bruder, einer rothäutigen Inquisitorin und einem Twi'lek-Inquisitoren den Jedi-Meister Eeth Koth getötet hatte, feierten sie ihren erfolgreichen Einsatz im Hauptquartier der Inquisition auf Coruscant. Dabei war die Siebte Schwester anwesend, als Vader die rothäutige Inquisitorin und den Twi'lek-Inquisitor attackierte und nach einer Verfolgungsjagd tötete.[9]

Erste Konfrontation

„Der Tod des Großinquisitors hat uns alle überrascht, jedoch gewährt er dem Rest von uns neue Gelegenheiten. Viele sind nun auf der Jagd nach euch, alle sind darauf aus, dich und deinen Meister zu töten. Erweckt das Furcht in dir?“
— Die Siebte Schwester zu Ezra (Quelle)

Die unter dem Decknamen „Siebte Schwester“ bekannte Mirialanerin diente dem neu ausgerufenen Imperium einige Jahre vor der Schlacht von Yavin als Inquisitorin. Über ihre Kindheit und die Gründe für ihren Beitritt zum Inquisitorious ist nichts bekannt.[1] Nach dem Tod des Großinquisitors und dem Kampf zwischen Darth Vader und einem anwachsendem Rebellen-Netzwerk während der Belagerung von Lothal befahl Darth Sidious, einen weiteren Inquisitor auf die Rebellen anzusetzen.[10] Vader entsandte die Siebte Schwester, spezifisch um seine ehemalige Padawan Ahsoka Tano aufzuspüren,[2] während er den Fünften Bruder damit beauftragte, das Werk des Großinquisitors zu vollenden und die Lothal-Rebellen zur Strecke zu bringen.[11]

Die Siebte Schwester konfrontiert Ezra Bridger

Sie befand sich gerade auf einer verlassenen, republikanischen Medi-Station der Hafen-Klasse, als einer ihrer ID9-Suchdroiden auf Sabine Wren aufmerksam wurde. Er benachrichtigte die Inquistorin und diese ließ Chopper ausschalten. Als Sabine und Ezra Bridger zu ihm eilen wollten, wurden sie von der Siebten Schwester konfrontiert und systematisch zurückgedrängt. Da die beiden für den Tod des Großinquisitors mitverantwortlich waren, erkannten sie den Beruf der Schwester an ihrem besonderem Lichtschwert und versuchten entsetzt zu fliehen. Die Schwester parierte Sabines Schüsse mühelos und hielt Ezra von der Flucht ab. Dieser ließ das zu, um Sabine einen Vorsprung zu geben, und wurde von der Schwester entwaffnet. Plötzlich stürmte der Fünfte Bruder herbei in dem Vorhaben Ezra zu töten. Die Inquisitorin hielt ihn davon ab und drückte ihre Überraschung aus, ihn hier anzutreffen. Sie erklärte ihren Plan, den Jungen als Köder zu benutzen, um die anderen Rebellen, die auf der Station waren, um Vorräte zu suchen, herbeizulocken. Der Bruder machte sich auf die Suche nach Sabine, während die Schwester Ezra in das Kommandozentrum der Station mitnahm, damit sie sich dort mit ihm unterhalten konnte.[2]

Die Inquisitorin verhört Ezra

Dort lobte sie seine Lichtschwertkünste, woraufhin er sie frech fragte, ob er ihr etwas beibringen sollte. Sie meinte, dies sei eher ihre Aufgabe, da sein Meister ja nie den Rang eines Ritters erreicht hätte. Ezra entgegnete, dass dieser immerhin den letzten Inquisitor besiegt hätte. Daraufhin gab sie zu, dass sie durchaus alle vom Tod des Pau'aners überrascht worden waren, aber diese Situation den restlichen Inquisitoren dafür neue Gelegenheiten gewährt hätte. Viele von ihnen wären nun auf der Jagd nach den Rebellen, alle wären darauf aus, Kanan und Ezra zu töten. Auf die Frage, ob das Furcht bei ihm auslöse, meinte er trotzig, dass sie, falls sie ihn töten wollte, es schön längst getan hätte. Die Schwester erklärte, dass sie das - noch - nicht vorhabe.[2]

„Wieso kannst du denn nicht einfach kooperieren? Wieso zwingst du mich, dir Schmerzen zuzufügen?“
— Die Siebte Schwester bedauert Ezras Sturheit (Quelle)

Die Inquisitorin fuhr mit ihrem Verhör fort und versuchte Gedankenkontrolltricks bei ihm, was ihm Kopfschmerzen bereitete. Enttäuscht und wütend verlangte sie von ihm zu erfahren, warum er ihr nicht sagen konnte, wo die anderen wären, woraufhin er sie beleidigte. Sie bemitleidete ihn für seine Furcht, wohingegen er selbstsicher der Meinung war jeden Tag stärker zu werden. Die Schwester stellte in den Raum, dass doch niemand wäre, um ihn zu trainieren, da ja alle Jedi tot wären. Ezra machte den Fehler zu widersprechen und die Schwester fragte ihn sofort nach Ahsoka aus. Er stellte sich blöd, was sie dazu brachte, ihr Lichtschwert zu ziehen und ihm zu drohen, einzelne Körperteile abzutrennen, wenn er ihr nicht helfen würde.[2]

Kurz darauf öffnete sich die Tür und der Fünfte Bruder schubste Sabine in den Raum und fragte seine Kollegin, was der Junge ihr verraten hätte. Sie wich ihm aus und befahl Ezra, seine Rebellenfreunde zu kontaktieren. Er machte sich über sie lustig, wurde jedoch todernst, als er erfuhr, dass ihr Begleiter Garazeb Orrelios angeblich vom Bruder getötet worden wäre. Daraufhin knickte er ein und folgte den Anweisungen der Inquisitoren. Zeb hatte jedoch überlebt und gab sich via Kommlink als ein gewisser „Commander Meiloorun“ aus, was ein Insider-Witz zwischen den beiden war. Er fragte, ob sie Hilfe benötigten und Ezra bejahte, als der Fünfte Bruder Sabine das Lichtschwert an die Kehle hielt. Ezra bat ihn auch, Kanan und Ahsoka mitzubringen und beendet dann das Gespräch, nachdem er einen geheimen Hinweis von Zeb bekommen hatte.[2]

Die Phantom kämpft gegen die Inquisitoren

Die Inquisitoren brachten ihre beiden Gefangenen in den mit Zeb abgesprochenen Hangar. Die Schwester meinte zum Bruder, dass sie die beiden umbringen könnten, wenn die anderen erst mal da wären. Ezra und Sabine rätselten noch über den versteckten Hinweis, als er plötzlich die Phantom an der Hangardecke hängen sah. Doch auch ein Suchdroide entdeckte sie und warnte die Inquisitoren. Zeb ging zum Angriff über und schoss auf die beiden, während Ezra sich mit der Macht sein Lichtschwert vom Gürtel der Schwester wiederholte. Orrelios positionierte das Schiff zwischen die Imperialen und den Rebellen, weswegen die Jugendlichen ungehindert einsteigen konnten. Zeb steuerte die Phantom in Richtung Ausgang, doch die Inquisitoren griffen mit der Macht aus und hielten das Schiff fest, während die Schwester die Hangartore dazu brachte, sich zu schließen. Sabine gab einige Schüsse auf den Bruder ab, der sie zwar ablenken, aber dadurch seine Partnerin nicht mehr unterstützen konnte. Die Siebte Schwester verlor den Kampf und stürzte nach vorne, während die Rebellen gerade noch so durch die Tore entkamen. Wütend sah sie den fliehenden Rebellen hinterher.[2]

Begegnung auf Bilzen

Die Siebte Schwester duelliert sich mit Brdiger

Auf der Jagd nach Jarrus und Ezra begaben sich die Siebte Schwester und der Fünfte Bruder im selben Jahr zur Eiswelt Bilzen. Dort konfrontierte sie in einer Höhle die beiden Jedi Jarrus und Bridger. Die Siebte Schwester äußerte spöttisch, dass sie froh über ihre kleine Wiedervereinigung sei, welche hoffentlich auch ihre letzte sei . Auf eine Provokation Jarrus, antwortete die Inquisitorin, dass sie das Vorgehen der beiden Jedi ehrenvoller eingeschätzt hätte. Während sich Jarrus mit den Fünften Bruder duellierte, musste sich Bridger gegen die Siebte Schwester und ihre Suchdroiden verteidigen. Jarrus befahl seinem Schüler zu fliehen, da dieser der ehemaligen Jedi unterlegen war. Diese äußerte, dass die Flucht ihre Begegnung nur noch interessanter machen würde. Als sie den jungen Jedi lokalisiert hatte, ließ dieser einige Eiszapfen auf die Inquisitorin fallen und nutze diese Ablenkung, um die Inquisitorin mit einem Macht-Schub von einem Abhang zu werfen. Nachdem die beiden Jedi vom Planeten geflohen waren, befreiten sich kurz danach auch die beiden Inquisitoren aus den Eismassen. Während der Fünfte Bruder äußerte, dass die beiden Jedi stark in der Macht wären, zeigte sich die Siebte Schwester hingegen siegessicher, da sie irgendwann die Schwächen der beiden Jedi herausfinden würden.[6]

Mission auf Takobo

„Keine Angst, alte Frau. Wir wollen Freundschaft schließen. Aber zuerst müssen wir uns ums Geschäft kümmern“
— Die Siebte Schwester zu Darja (Quelle)

Der Fünfte Bruder führt einen Lichtschwertwurf aus

Die Siebte Schwester und der Fünfte Bruder enterten ein Taylander-Shuttle, welches Flüchtlinge transportierte. Sie suchten nach der Frau Darja und ihrer Enkelin Alora, welche machtsensitiv war. Die Siebte Schwester beruhigte die Frau, dass sie Freundschaft schließen wollen, aber sich zuerst ums Geschäft kümmern müssten. Daraufhin gab die Inquisitorin dem fünfte Bruder das Zeichen, welcher daraufhin ein Lichtschwertwurf ausführte, um die anderen Flüchtlinge zu verjagen. Sie stahlen darauf das Kind und ließen Darja schwerverletzt zurück.[5]

„Unerwartet, aber nicht unwillkommen“
— Die Siebte Schwester beim Aufeinandertreffen mit Ahsoka Tano (Quelle)

Die Inquisitoren wurden ausgetrickst

Als nächstes reisten sie nach Takobo, um das machtsensitive Ithorianer-Kind Pypey zu entführen, was ihnen nicht gelang, da die Mutter Pypey mit einem Droiden wegschickte. Zeb fand in einem Imperialen Jäger Alora, welche er Chopper übergabt, der das Kind in die Phantom brachte. Die Siebte Schwester und der Fünfte Bruder fanden den Droiden, ohne Pypey, dieser wurde kurze Zeit später zerstört. Die beiden entdeckten Zep, der das Baby in seinem Armen hatte und vor ihnen flüchtete. Beide nahmen die Verfolgung auf, verloren ihn aber aus den Augen und blieben vor ein Gebäude stehen. Sie hörten aus dem Gebäude hinter ihnen Baby Geschrei, was sie verdächtig fanden. Als sie das Gebäude betraten, hörten sie Pypeys Geschrei aus einer Wohnung, in welcher sich Zeb und Ezra sowie Kanan Jarrus mit Pypey aufhielten. Diese gelang es zu flüchten und ließen eine aktivierte Granate in der Wohnung liegen. Die zwei Inquisitoren konnten bei der Stürmung der Wohnung rechtzeitig die Granate ins Treppenhaus schmeißen, bevor diese explodierte. Beide drangen in eine weitere Wohnung ein, woraus sie Geschrei hörten. In der Wohnung fanden sie ein Aufnahmegerät mit Pypeys Geschrei, worauf der Fünfte Bruder zornig das Aufnahmegerät zerstörte.[5]

Die Siebte Schwester kämpft gegen Ahsoka Tano

Dem Fünften Bruder gelang es mit Hilfe der Macht Ezra und Pypey im Lüftungsschacht über sie aufzuspüren, als Kanan und Zeb diese angriffen, um die Inquisitoren von Ezra und Pypey, welche aus dem Gebäude flüchteten, wegzulocken. Nach einem Kampf mussten sich Kanan und Zeb in einem Gleiter flüchten, worauf die Siebte Schwester die Stadt abriegeln ließ. Die Inquisitoren nahmen in einem Gleiter die Verfolgung auf. Die Flüchtigen und die Inquisitoren zerstörten ihre Gleiter gegenseitig und trafen auf Ezra und Pypey. Nach einem Kampf wurden Zeb und Kanan sowie Ezra besiegt. Ahsoka Tano tauchte auf und befahl Ezra, Pypey ins Schiff zu bringen, während sie die Inquisitoren attackierte. Die Togruta besiegte die zwei Inquisitoren, musste sich aber aufgrund Imperialer Verstärkung, zusammen mit Zeb, Ezra und Kanan sowie Pypey und Alora in der Phantom flüchten. Als die beiden Inquisitoren zu ihrem zerstörten Jäger kamen, bekam die Siebte Schwester von einem ihrer ID9-Suchdroiden eine Sprachaufnahme, durch welche sie den Aufenthaltsort der Rebellen herausfanden.[5]

Mission auf Garel

„Sie respektieren sie obwohl die Rebellen für ihr fortwährendes Versagen stehen?“
— Die Siebte Schwester zu Agent Kallus (Quelle)

Die Inquisitoren bei der Lagebesprechung

Am Bord eines Sternzerstörers vermuteten die beiden Inquisitoren Rebellenaktivitäten auf Garel, Admiral Kassius Konstantine meinte, dass Rebellenaktivitäten der imperialen Garnison auf Garel aufgefallen wären. Agent Alexsandr Kallus kam dazu und bestätigte die Theorie der Inquisitoren. Er erklärte, dass die Rebellen verschiedene Raumhäfen benutzen würden, um ihre Schiffe zu verstecken, was ziemlich clever sei. Die Siebte Schwester fraget Kallus, warum er die Rebellen akzeptiere, obwohl diese der Grund für sein ständiges Versagen seien. Kallus meinte, dass die zusammen erreichen könnten, was ihn einzeln verwehrt bleibe, kurz darauf nahm der Sternzerstörer Kurs auf Garel [7] Die Siebte Schwester und der Fünfte Bruder stellten die Jedi Kanan Jarrus, Ezra Bridger und den Lasat Garazeb Orrelios auf Garel, welche Agent Alexsandr Kallus so wie einige Sturmtruppen zuvor ausgeschaltet hatten. Ezra Bridger griff die Inquisitoren, nach Provokation der Siebten Schwester, wutentbrannt an, erreichte diese jedoch nicht, da Kanan auf die Hangar Steuerung schoss, wodurch sich die Hangar Türe schloss. Die zwei Jedi schafften es gemeinsam mit dem Lasat von Garel zu fliehen, bevor die Inquisitoren ihre Flucht verhindern konnten.[7]

Der Jedi-Tempel auf Lothal

Fünfter Bruder: „Sie sind geflohen. Deine Instinkte haben dich getäuscht.“
Siebte Schwester: „Ach wirklich? Unsere Beute ist hier gelandet, und sie ist noch immer hier.“
— Die Siebte Schwester und der Fünfte Bruder (Quelle)

Die Inquisitoren treffen auf Darth Vader

Die Siebte Schwester und der Fünfte Bruder orteten Ezra, Kanan und Ahsoka auf Lothal. Bei der Landung meinte der Fünfte Bruder, dass ihre Beute verschwunden sei worauf die Siebte Schwester antwortete, dass sie immer noch hier seien. Sie befahl einen ihrer ID9-Suchdroiden die Gegend auszukundschaften, wobei dieser einen alten Jedi-Temple fand, in welchen die Inquisitoren eindrangen. Die Siebte Schwester meinte jetzt würden sie die Geheimnisse des Tempels lüften. Eine Erscheinung des Großinquisitor in seiner Jedi-Tempelwächteruniform und einige andere Jedi-Tempel-Wächter erschienen und liefen mit ihren Lichtschwertern auf die Inquisitoren zu, welche Rücken an Rücken dies zu blocken versuchten. Später erschien Darth Vader so wie einige Sturmtruppen in den Jedi-Tempel. Vader meinte, dass sein Gebieter höchst erfreut sein werde über diese Entdeckung.[8]

Letztes Gefecht auf Malachor

„Du hast ausgezeichnete Beute gemacht“
— Die Siebte Schwester zum Achten Bruder (Quelle)

Gefecht auf Malachor

Der Achte Bruder rief auf der Jagd nach Ahsoka und Kanan sowie Ezra auf Malachor die Siebte Schwester und den Fünften Bruder zur Hilfe. Die zwei Inquisitoren konnten Ahsoka und Kanan überraschen, wobei es der Siebte Schwester gelang, den Achten Bruder zu befreien, welcher von den zwei Jedi zuvor gefangengenommen wurde. Die Siebte Schwester meinte zum Achten Bruder, er hätte ausgezeichnete Beute gemacht. Zu dritt lieferten sie sich ein Duell mit den zwei Jedi, bis Ezra und der einstige Sith-Lord Darth Maul dazukamen. Während Ezra, Ahsoka und Kanan zurückblieben nahm der ehemalige Sith-Lord es im Alleingang mit den drei Inquisitoren auf. Als Ahsoka und Kanan sich dem Kampf anschlossen, befahl die Siebte Schwester den Rückzug. Als sich Ezra und Maul von Kanan und Ahsoka trennten, um das Holocron zu suchen, wurden die zwei von der Siebten Schwester attackiert: Die Inquisitorin wurde von Maul erst durch die Macht gewürgt, und dann mit einem Wurf seines Lichtschwerts getötet.[3]

Persönlichkeit und Fähigkeiten

„So hübsch du auch bist, wir brauchen dich zwar lebend, das heißt aber nicht in einem Stück.“
— Die Siebte Schwester droht Ezra (Quelle)

Die siebte Schwester war eine schnelle, agile und tödliche Mirialanerin, die stark in der Dunklen Seite war und zu den Elite-Jedi-Jägerinnen gehörte. Sie verwendete bei ihren Missionen oft ID9-Suchdroiden und benutzte ein Inquisitoren-Lichtschwert, das sie mit besonderen Markierungen modifiziert hatte.[1] Sie widmete sich voll und ganz ihrem Auftrag und war frustriert, wenn etwas nicht wie geplant klappte. Den Fünften Bruder sah sie als Konkurrenten an und verstand sich nicht besonders gut mit ihm. Im Gegensatz zu ihm konnte sie langfristig planen und ging daher bedachter vor. Außerdem war sie eine Expertin bei Verhören und verfügte über ein beeindruckendes Arsenal an psychologischen Tricks.[2] Wichtig war ihr der persönliche Erfolg, daher ließ sie den Achten Bruder die Vorarbeit leisten, damit sie später die Beute einfangen könnten.[3] Zwar war sie eine beeindruckende Kämpferin, doch gegen Ahsoka Tano hatte sie keine Chance, obwohl sie zusammen mit dem Fünftem Bruder kämpfte.[5]

Hinter den Kulissen

  • Die Siebte Schwester wird von Sarah Michelle Gellar synchronisiert. Diese ist bekannt für ihre Rolle als Buffy in der gleichnamigen TV-Serie. In der deutschsprachigen Fassung übernimmt Antje von der Ahe die Sprechrolle der Inquisitorin.[12]
  • Seitdem ein erstes Bild der Inquisitorin veröffentlicht wurde, verbreiteten sich unter Fans immer wieder neue Theorien, wieso die Siebte Schwester in Wirklichkeit Barriss Offee wäre. Auch wenn die Ähnlichkeiten verblüffend sind, wurde mehrmals offiziell bestätigt, dass es zwei unterschiedliche Personen seien.[13]
  • Die Siebte Schwester tauchte erstmals in der Episode Doppelte Gefahr auf, einige Monate zuvor war sie jedoch bereits in einem Trailer zur zweiten Rebels-Staffel zu sehen.
  • In dem unkanonischen Handyspiel Galaxy of Heroes von Electronic Arts ist die Siebte Schwester seit 2022 eine spielbare Figur. Sie verfügt über die Spezialfähigkeiten „Da seid ihr ja“, „ID9-Elektroschock-Stock“, „ID9-Feindaufklärung“, „Überleg noch mal“ und „Ablenkung“.[14]
  • Von der Siebten Schwester gibt es einige Sticker in dem Stickerbuch Rebels – Das Große Stickerbuch: Gefährliche Duelle.[15]

Anmerkung

  1. Sonder-Adjutant ist der Rang, welchen die Inquisitoren inne hatten, folglich auch die Siebte Schwester

Quellen

Einzelnachweise

Advertisement