Fandom


Legends-30px30px-Era-pre30px-Ära-Sith30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Imperium30px-Ära-NeuRep30px-Ära-NeuJedi30px-Ära-Legacy30px-lwa

Kanon halbtransparent

Legends

Kittât

Kittât, das Alphabet der Sith.

„Ur-kaa! Haa, neyo la yud masur kee, tah uhnahkahru lur shu. […] Na-hah ur su kaa-haat. Su ka haru aat. […] Wyah seh maat, shu kor huaan.“
— Vestara Khai spricht mit den Sith-Hunden auf Sith. (Quelle)

Die Sith-Sprache (kurz: Sith) wurde von den Sith auf ihrem Heimatplaneten Korriban gesprochen. Diese Sprache übernahmen später die Sith-Krieger, welche sie verbesserten und ihr eine Schrift zuwiesen. Die Sith-Sprache wird in Runen geschrieben. Da sie allerdings sehr kompliziert ist, erfordert die Erlernung der Schrift viel Geduld und kann nur von speziell ausgebildeten Schreibern weitergegeben werden. Auch einige andere Spezies verstanden die Sprache. So zum Beispiel die Tuk'ata, die für die Sith auf Korriban die Grabstätten bewacht hatten. Das übliche Alphabet der alten Sprache hieß Common Sith. Es gab noch die schwerere Schriftart, High Sith. Ebenfalls entwickelte sich ein Alphabet namens Kittât.

Aussprache und Grammatik

Das Alphabet der Sith wurde „Kittât“ genannt. Die Phonetik der Sith-Sprache enthielt 23 Phonem oder Sprachgeräusche. Davon waren alleine 17 Konsonanten: „t“, „d“, „k“, „q“, „m“, „n“, „ts“, „dz“, „s“, „z“, „h“, „ch“, „j“, „sh“, „r“/„l“, „w“ und „y“. Sie hatte ebenfalls 6 verschiedene Konsonanten: „i“, „â“, „u“, „û“, „o“, „a“, „oi“ und „ai“. Ebenfalls wurde ein ein „a“ oder ein „o“ verwendet, um einen Diphthong zu erzeugen, wie um Beispiel „oi“ und „ai“. Beim Sprechen wird meist die erste Silbe betont, sodass ein kräftiger Ton entsteht, welcher sich einschüchternd, drohend oder schwankend anhört. Es werden Wörter mit einigen Morphem gebildet, damit ein bestimmter Ton entsteht. Da die Sprache nur so wenig Individualität bei der Aussprache hat, wird es sehr schwer Namen in Sith zu übersetzen, die nicht aus der Sprache stammen. Es wurde zum Beispiel Palpatines Name mit „Marmûtin“ übersetzt, da die Sprache die Buchstaben oder Laute „l“ und „p“ unterstützt. Um dieses Problem zu beheben, muss man sich einige kreative Zusammensetzungen ausdenken, um den kompletten Namen zu übersetzen.[1] Die Sith-Morphemen wurden oft aus geschlossenen Silben, die mit einem Konsonant endeten, gebildet. Sätze wurden standardmäßig mit einem Verb begonnen, um von einem Subjekt und darauf einem Objekt gefolgt zu werden. Subjektive und Objekte sowie präpositionale Phrasen konnten am Beginn des Satzes vorkommen.[2]

Geschichte

Die Sprache selber entstand auf dem Planeten Korriban, der Heimat der Sith[3] in der Stygische Caldera[4], von denen sie auch schließlich gesprochen und verwendet wurde. Die Sprache zeigte ebenfalls Gebrauch bei den Sith, eine Gruppe von Benutzern der dunklen Seite der Macht, die ihre Sprache weiterentwickelten und ebenfalls einige neue Schriften in der Sprache erfanden.[3] Die Schriftzeichen der Sprache der Sith wurden zuerst in Form von Hieroglyphen dargestellt. Es entwickelten sich im Laufe der Zeit zwei verschiedene Schriftarten bei den Sith. Die Schriftart Common Sith wurde von den Sith für normale Anlässe oder im Alltag verwendet. Die Art High Sith wurde von den Sith verwendet, wenn sie Rituale vollbrachten[5], oder Schriftrollen schrieben.[6] Die alten Sith schrieben ihre Sprache entweder mit Tinte, oder in meißelten sie in Steintafeln.[7] Die Sprache ist sehr schwer zu erlernen, weshalb das Lernen der Schrift sehr viel Zeit in Anspruch nahm. Sie konnte ausschließlich durch speziell gebildeten Schreibern der Sprache gelehrt werden.[3] Das Lesen der Sprache erschien im Gegensatz jedoch als einfacher, wobei man sie ohne Kenntnisse mittels eines Amuletts lesen konnte. Ein Beispiel für solche Amulette ist der sogenannte Sith-Abbatar.[8] Von dem Grundprinzip der Sith-Sprache entwickelten sich zwei weitere Schriftarten, Kittât und[8] und die Sprache der Massassi, die sich ebenfalls Massassi nannte.[5]

Artefakte

Es gab von den alten Sith von Korriban sogenannte „Sith-Rollen“, die nur gelesen werden konnten, wenn man die Sprache der Sith beherrschte. Dadurch musste der Leser mit der Sprache Sith sehr gut vertraut sein, da die Rollen in sehr schwerer Grammatik geschrieben wurden. Es gibt ein paar Sith-Bibliotheken, in denen man Sith-Rollen finden konnte. Die Chance, dass der Leser die Informationen findet, nach denen er sucht, sind extrem gering und liegen bei ungefähr 1% pro Rolle, in der man recherchiert. Es ist deshalb abzuraten gezielt Infos aus einer Sith-Rolle zu beziehen, da es fast unmöglich ist die Information zu ergattern.[6][9]

Kodex der Sith

Kodex in der Sprache der Sith:

Qotsisajak
Nwûl tash.
Dzwol shâsotkun.
Shâsotjontû châtsatul nu tyûk.
Tyûkjontû châtsatul nu midwan.
Midwanjontû châtsatul nu asha.
Ashajontû kotswinot itsu nuyak.
Wonoksh Qyâsik nun.[2]

Kodex in übersetzter Variante:

Kodex der Sith
Frieden ist eine Lüge.
Es gibt nur Leidenschaft.
Durch Leidenschaft erlange ich Kraft.
Durch Kraft erlange ich Macht.
Durch Macht erlange ich den Sieg.
Der Sieg zerbricht meine Ketten.
Die Macht befreit mich.[2]

Wörter

Sith-Schrift

Summon Demon, eine Schrifttafel er alten Sith.

Sith Basic
’ari[10] Lord[10]
asha[2] Sieg[2]
châts[2] erlangen[2]
chwayat[1] Regel, Gesetz[1]
cwit[11] werfen[11]
chwûq[1] Asche[1]
dwom[8] beschwören[8]
dzwol[1] existieren, fortbestehen[1]
Grotthu[8] Sklave[8]
hâsk[1] Angst[1]
hyal[1] begehren[1]
itsu[2] Ketten[2]
Jen’ari[12] Dunkler Lord[12]
Jen[10] Jedi[10]
Jidai[10] Jedi[10]
kintik[8] schwärzester, schwärzeste, schwärzestes[8]
kots[2] zerbrechen, zertrümmern[2]
kun[2] nur[2]
kûsk[1] träumen[1]
midwan[1] Macht[1]
nin[1] knüpfen[1]
nwi[11] klein, wenig[1]
nu[2] ich[2]
nun[2] mich[2]
nuyak[2] mein[2]
nwûl[1] Frieden[1]
nyâsh[1] groß, viel[1]
Qo[2] Weg, Pfad, Kodex[2]
Qyâsik[2] Die Macht[2]
Sedriss Unbekanntes Wort, wurde von Sedriss QL als Titel benutzt.[13]
shâsot[2] Anstrengung, Leidenschaft[2]
siqsa[1] Dämon[1]
sutta[11] Speer[11]
tash[2] Lüge[2]
tsawak[1] Verkörperung[1]
tsis[2] Sith[2]
tsyoq[1] mit der Hand zerdrücken[1]
tyûk[2] Stärke[2]
wo[1] eins[1]
wodza[1] Eingeweide[1]
won[2] befreien[2]
yun[1] zwei[1]

Hinter den Kulissen

  • Die Sith-Sprache wurde von dem Linguisten und Editoren Ben Grossblatt erfunden, der bei dem Verlag becker & mayer arbeitet. Er entwickelte die Sprache für das Buch der Sith, wobei er im November des Jahres 2010 beauftragt wurde. Er setzte sich eine Voraussetzung: die Sprache sollte realitätsnah sein und auch so klingen. Sie sollte den der menschlichen Sprache (reale Welt) ähnlich sein. Grossblatt erschuf damit eine eigene Sprache, die einen besonderen Grad von Tiefe beinhaltet. Die Sprache sollte ebenfalls so klingen, dass sie sprechbar ist, um Fans der Sith, oder allgemein, die Sprache sprechen können.
  • Ben Grossblatt gab in seiner ersten E-Mail an LelalMekha zu, dass „sein“ Sith nicht unbedingt mit den früheren Sith-Versionen übereinstimmt.
  • Ein paar Wörter – zum Beispiel „Grotthu“ und „Zuguruk“ können nicht genau transkribiert werden.
  • Er sagte in der ersten Mail, dass er einige „neue“ Wörter hatte, die es nicht in das Buch der Sith geschafft haben.

Weblinks

Quellen

Einzelnachweise

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+