Fandom


Kanon-30pxÄra Widerstand

Der Sith-Wegfinder war eine Technologie der Sith. Es existierten nur zwei Sith-Wegfinder, wovon einer von dem Obersten Anführer der Ersten Ordnung, Kylo Ren, im Wrack des Zweiten Todessterns zerstört wurde.

Beschreibung

Die Sith-Wegfinder waren leichte, handgroße Gegenstände, die aufgrund ihrer pyramidenförmigen Struktur optisch stark an die antiken Sith-Holocrons erinnerten. Die vier Seiten waren grünfarben und besaßen Eingravierungen, die womöglich ein Sternsystem darstellten. Die Technologie selbst war eine Art Kompass, welcher an ein Raumschiff angeschlossen werden konnte und jenes zum antiken Sith-Planeten Exegol führte.
Die Sith-Wegfinder werden in einem eingravierten Rätsel in der Sith-Sprache auf einem Sith-Dolch, welcher auf Pasaana gefunden wurde erwähnt.[1]

Geschichte

Während der Ära des Imperiums war der Imperator Palpatine im Besitz eines Sith-Wegfinders und versteckte diesen in einem Spiegelsaal, welcher ein Nebenraum im Thronsaal des Zweiten Todessterns war. Dieser führte Palpatine womöglich an einem Punkt nach Exegol. Nachdem er von Darth Vader verraten worden war,[2] zog sich der Imperator nach Exegol zurück, wo er zwischen Leben und Tod schwebend ausharrte und seine Rache gegen die Skywalker-Familie und die Rückkehr des Imperiums als „Letzte Ordnung“ plante.[1]

Der zweite existierende Sith-Wegfinder wurde von Kylo Ren im Jahr 35 NSY auf Mustafar gefunden und befand sich in einem versiegelten, steinernen Schrein, der folglich von Leia Organas und Han Solos Sohn geplündert wurde. Sofort nachdem Kylo Ren von den Gerüchten um Palpatines Rückkehr gehört hatte, war er mithilfe des Sith-Wegfinders nach Exegol aufgebrochen.[1]

Rey findet Wegfinder

Rey entdeckt einen Sith-Wegfinder.

In demselben Jahr fand die junge Jedi Rey Palpatines Sith-Wegfinder auf dem Mond Kef-Bir in dem Wrack des zweiten Todessterns, wobei sie auch ihrer Dunklen Seite begegnete. Kylo Ren, welcher Rey nach Kef-Bir verfolgt hatte, zerstörte jedoch die Pyramide in seiner Hand, um Rey dazu zu drängen, mit ihm gemeinsam nach Exegol zu reisen und den Imperator zu vernichten.[1]

Nachdem Rey Kef-Bir mit Kylo Rens TIE-Sternjäger hinter sich gelassen hatte, kehrte sie zu Ahch-To zurück, wo sie den Jäger verbrannte. Später holte sie Kylo Rens Sith-Wegfinder aus dem Wrack, welchen sie an den Navigationscomputer vom X-Flügler ihres alten Jedi-Meisters Luke Skywalker anschloss und nach Exegol aufbrach. Dabei transferierte Rey den Kurs zur Basis des Widerstandes, sodass diese ihr nachfolgen konnten.[1]

Hinter den Kulissen

  • Es handelt sich womöglich um keinen Zufall, dass es exakt zwei Exemplare dieser Technologie gab, da dies mit den Prinzipien der Sith über die Regel der Zwei zusammenpassen würde. Der Wegfinder auf Mustafar war vermutlich im Besitz Darth Vaders und der im Todesstern gehörte Palpatine. Dies erinnert zudem an die Episode Ezras Versuchung aus der TV-Serie Rebels, wo auch Maul dem jungen Padawan Ezra Bridger davon erzählte, der Sith-Tempel von Malachor benötige zwei Personen zum Öffnen.
  • Die Abbildung auf dem grünen Glas des Wegfinders weist Parallelen zu dem Abbild der Mortis-Gottheiten auf dem Jedi-Tempel von Lothal auf.

Quellen

Einzelnachweise

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+