FANDOM


Kanon-30pxÄra Imperium

Slavin war ein männlicher Mensch, der dem Imperium als stellvertretender Kommandant der Tann-Provinz auf Ryloth im Rang eines Kapitäns diente. Er war der Erzfeind von Cham Syndulla, der den Widerstand gegen das Imperium organisierte.

Biografie

Vor Thrawns Ankunft

Bevor der imperiale Großadmiral Thrawn das Kommando in der Tann-Provinz übernahm, leitete Slavin die Zerschlagung des dortigen Widerstands. Er verachtete die Twi'leks und deren Kultur, aber seine Bemühungen blieben ohne großen Erfolg, da seine taktischen Kenntnisse nicht allzu ausgeprägt waren.[2]

Unter dem Kommando Thrawns

Als der Großadmiral nun das Kommando übernommen hatte, ließ er Slavin im Posten seines Stellvertreters. Thrawn gelang es ebenfalls, Syndulla aus seinem Anwesen zu vertreiben. Dabei musste dieser so hastig fliehen, dass erseinen gesamten Besitz, darunter auch das Kalikori zurückließ.[2]

Als nun im Jahr 2 VSY ein Team der Phönix-Flotte, zu dem auch Cham Syndullas Tochter Hera gehörte, nach Ryloth kam, musste der Twi'lek dies auch seiner Tochter mitteilen. Um das Kalikori wiederzuerlangen, wollten Hera und der junge Jedi Ezra Bridger in das imperiale Hauptquartier eindringen, und es herausholen, während die restlichen Rebellen für Ablenkung sorgten. Den beiden Infiltratoren gelang es auch recht schnell das Kalikori zu finden, bei ihrer Flucht wurden sie jedoch von Thrawn und Slavin gestellt.[2]

„Aus dem Weg, Dienerin!“
— Captain Slavin (Quelle)

Slavin hielt Hera Syndulla für eine der Twi'lek Dienerinnen, aber Thrwan erkannte an Hand des Kalikori, dass es sich um die Rebellin handeln müsse. Als Ezra aber versuchte, Thrawn zu erschießen, wurde er selbst von diesem betäubt. Thrawn überließ es nun Slavin, was dieser mit den Gefangenen anstellen würde. Slavin wollte allerdings beide Rebellen-Zellenauslöschen, und so kontaktierte er Cham Syndulla per Hologramm und verlangte von ihm, dass er sich bis zum Sonnenuntergang ergebe. Dabei gab er Sturmtruppen den Befehl, sich um die Landeplattform zu positionieren, um die anderen Rebellen auch noch erwischen zu können.[2]

Als Syndulla nun an Bord der Ghost kam, lies er auch seine Gefangenen herbringen. Er bestand auf eine gleichzeitige Übergabe, welche allerdings von einer lauten Explosion unterbrochen wurde. Das Imperium hatte nämlich den dritten Infiltrator, den Droiden C1-10P, nicht fassen können. Hera hatte ihm den Befehl gegeben, das ganze Anwesen zu verminen, und lies die Bomben währen der Übergabe detonieren. Im allgemeinen Chaos gelang es den Rebellen zu fliehen, und dabei noch einen Allterrain Defensivpod zu zerstören.[2]

Slavin überlebte die Explosion und nahm Kontakt zu Thrawn auf, welcher die Rebellen jedoch entkommen ließ.[2]

Transport des Kyber-Kristalls

Slavin, der einen Imperium I-Klasse-Sternzerstörer befehligte, wartete 1 VSY auf die Ankunft eines Frachters, welcher als ziviles Schiff getarnt war. An Bord des Shuttles befand sich ein großer Kyberkristall, der für den Bau des Todessterns benötigt wurde. Doch Saw Gerrera, Ezra Bridger und Sabine Wren waren an Bord des Schiffes und wandelten den Kristall in eine Waffe um. Die enorme Energie des Kyber-Kristalls wurde freigesetzt, was beide Schiffe explodieren ließ. Slavin fiel dieser Expolsion ebenfalls zum Opfer.[1]

Quellen

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.