FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg

„Nein, niemals. Keiner von uns wäre zu so etwas fähig.“
— Slick verteidigt seine Männer (Quelle)

Die Einheit von Sergeant Slick war eine Kampfgruppe der Republik, welche neben ihrem Befehlshaber aus den Klonsoldaten Gus, Chopper, Jester, Punch und Sketch bestand. Slick verriet die Einheit jedoch und spielte den Separatisten Informationen zu. Er konnte allerdings von Captain Rex und Commander Cody enttarnt werden.

Geschichte

Nachdem die Republik auf dem Planeten gelandet war, wurden die Einheit mit BARC-Speedern losgeschickt, um nach einem geeigneten Ort für einen Hinterhalt gegen die Separatisten Ausschau zu halten. Sie fanden zwei nebeneinander stehende Türme eines Geschäftszentrums, von denen man eine gute Aussicht auf die umliegenden Plätze hatte. Während Gus und Jester zu den Gebäuden fuhren, um diese zu überprüfen, erstattete der Sergeant den Jedi-Generälen Bericht. Die beiden kamen kurz darauf mit einigen Hologrammen zurück, woraufhin Slick den Befehl gab, die Gebäude zu besetzen und den Hinterhalt vorzubereiten. Dabei bemerkten sie drei B1-Kampfdroiden, die den Boulevard vor den Türmen räumten, weshalb Sketch und Chopper beauftragt wurden, die Droiden im Auge zu behalten. In der Hoffnung, verschont zu bleiben, berichtete ein älterer Mann, der aufgrund eines gebrochenen Beines nicht die Straße verlassen konnte, den Droiden die Position der Klonkrieger. Die beiden Klone konnten die Kampfdroiden zerstören und zum Lager zurückkehren.[1]

Klonkrieger-Verhör

Im Verhör von Cody und Rex zeigen sich die Verdächtigen unschuldig.

Kurz darauf kämpften sie in der ersten Schlacht im Nordturm, gerieten aber selbst in einen Hinterhalt und konnten nur mit Glück fliehen. Später sendete Slick eine Nachricht an die Separatisten vom Terminal der Basis der Einheit. Diese wurde aber von Cody und Rex, welche den Hinterhalt untersuchten, abgefangen, weshalb diese kurz darauf die Basis aufsuchten, da die Wellensequenz nur von dieser stammen konnte. Zwar versuchte Slick, Rex und Cody zu bitten, ein Gespräch mit seinen Männern führen zu dürfen, doch lehnten sie das ab und verhörten seine Männer. Diese konnten bis auf Chopper alle ein Alibi vorweisen, dieser gestand jedoch, Finger von besiegten Kampfdroiden zur einer Kette zusammengebunden zu haben. Slick beschuldigte ihn, den Verrat begangen zu haben, dabei verplapperte er sich jedoch, da er meinte, dass die Untersuchung gegen ihn eingeleitet würde, wenn die Jedi zurückseien. Da dies jedoch eine Geheiminformation war, beschuldigten die anderen Klone ihn, der Verräter zu sein. Er floh jedoch und zerstörte alle Fahrzeuge außer den schweren Geschützen. Rex und Cody konnten ihn jedoch festnehmen.[2]

Quellen

Einzelnachweise


Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.