FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Sith

Die tarisianischen Slums wahren die unterste Ebene in der planetaren Stadt Taris.

Geschichte

Die Slums auf Taris entstanden wahrscheinlich, als die immer größer werdenden Wolkenkratzer der planetaren Stadt sich verbanden, um mehr Stabilität und Platz zu erlangen. So wurde der eigentliche Boden immer schattiger und nach einiger Zeit ganz vom Sonnenlicht abgeschnitten. Danach wurden die Slums auch die Endstation für die Kanalisation. Die Slums wurden eine der größten Strafen der Bewohner von Taris, da Verbrecher nach dort verbannt werden konnten, um danach von den Rakghouls, gefräßigen Monstern, gefressen oder von ihnen gebissen zu werden, um danach durch die Rakghoul-Seuche selbst eines dieser Monster zu werden. Trotz dieser Gefahren konnten viele Verbannte, die sich selbst Ausgestoßene nannten, Fuß fassen und aus dem dort unten liegenden Müll kleine Siedlungen und Zäune als Schutz vor den Gefahren errichten. Als durch die vollständige Vergiftung der Meere die daraus gewonnene Nahrung zunichte gemacht wurde und es keine zweite Nahrungsquelle auf dem Planeten gab, mussten die armen Bewohner der Unterstadt hungern, während die reichen Leute der Oberstadt die verbleibende Nahrung horteten. So kam es zu einem Bürgerkrieg, in dem Millionen umkamen und die reichen Menschen der Oberstadt gewannen. Da die Gefängnisse dort überfüllt waren, wurden die meisten Verbrecher in die Slums verbannt. Seitdem gab es unter den Slumbewohnern eine Legende des „Gelobten Landes“, eines Paradieses unter den Slums, das vor dem Bürgerkrieg errichtet wurde und danach in Vergessenheit geriet. Als die Endar Spire, ein Kriegsschiff der Galaktischen Republik über dem Planeten explodierte, konnten einige Crewmitglieder flüchten und die meisten Fluchtkapseln landeten in den Slums. Da Revan, ein Crewmitglied des Schiffes, später in die Slums kam, um nach der Kapsel von Bastila Shan, einer Jedi, zu suchen, fand er auch die Tagebücher von Ausgestoßenen, die das „Gelobte Land“ suchten. Später gab er sie dem Ältesten eines Dorfes namens Rukil und dieser konnte durch die Karten herausfinden, dass das Gelobte Land tatsächlich real war und die Bewohner des Dorfes machten sich auf die Reise, um dorthin zu gelangen. Nachdem Revan und seine auf Taris gewonnenen Begleiter den Planeten verlassen konnten, griff Darth Malak mit einem flächendeckenden Bombardement seiner Interdictor-Kreuzer den Planeten an und verwüstete die planetare Stadt. Ob die Slums dabei zerstört wurden und diese gegebenenfalls in den Jahrtausenden danach wieder aufgebaut wurde, ist unbekannt.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.