FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg

Soergg Vosadii Bezhin war ein Hutt und Verbrecherboss auf dem Planeten Ansion. Er arbeitete im Auftrag der Handelsgilde und deren Vorsitzenden Shu Mai. Er sollte dafür sorgen, dass sich der Planet von der Republik löste und dabei verhindern, dass die Friedensbemühungen der Jedi Erfolg hatten.

Biografie

Wie viele Hutts stand auch Soergg eher auf der zwielichtigen Seite des Gesetzes. Er hatte sich zu einer unbekannten Zeit auf Ansion niedergelassen und leitete seine Organisation auf dem Planeten. Sein Majordomus war der Ansionianer Ogomoor.

Im Jahre 22 VSY nahm er einen Auftrag von Shu Mai, der Präsidentin der Handelsgilde, an. Er sollte dafür sorgen, dass Ansion aus der Republik austrat und sich den Separatisten anschließen würde. Dazu sollte er sich auch um die Jedi kümmern, die geschickt worden waren, um die Loslösung zu verhindern und eine friedliche Beilegung des Konflikts zu erwirken. Zuerst organisierte er einen Mordanschlag auf die beiden Jedi Luminara Unduli und deren Padawan Barriss Offee, der jedoch durch das verfrühte Eintreffen der beiden anderen Jedi Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker verhindert wurde. Nachdem die Jedi einen ersten Erfolg bei den Verhandlungen erreicht hatten, engagierte er die beiden clanlosen Alwari Bulgan und Kyakhta, um einen der Jedi zu entführen. Da die Beiden geistig behindert waren, nahm er an, dass die Jedi nicht in der Lage wären, deren Absicht zu spüren. Um sich die Loyalität der beiden zu sichern, ließ er ihnen Sprengsender implantieren, die er zünden würde, wenn sie sich nicht regelmäßig meldeten. Doch auch dieser Plan scheiterte, da die Jedi Barriss Offee die beiden nach ihrer Entführung heilte und die Entführer sich auf die Seiten der Jedi schlugen.

Auch seine weiteren Aufträge scheiterten. So hatte er demjenigen viel Geld versprochen, der die Jedi aufhielt, doch schafften diese es, sich immer wieder zu befreien. Als sie schließlich wieder in der Stadt waren, befahl er Ogomoor, diese unter allen Umständen aufzuhalten. Er selbst war als Gast bei der Abstimmung anwesend und musste so mit ansehen, wie die Jedi rechtzeitig kamen und die Delegierten überzeugten, für die Republik zu stimmen. Aufregung gab es, als Ogomoor in den Saal stürmte, in dem Bestreben, seine Informationen zu verkaufen. Soergg erschoss seinen Angestellten, ehe er etwas sagen konnte und zerstörte dabei auch das Aufzeichnungsgerät, das er dabei hatte. Danach tat er unschuldig und behauptete, Ogomoor wäre labil gewesen und er hätte nur alle schützen wollen. Barriss Offee griff ihn mit harschen Worten an und konnte ihren Zorn kaum zügeln, doch er war gut darin, sich mit Worten zu wehren und stimmte am Ende selbst für den Verbleib in der Republik, um jeden Verdacht von sich zu weisen.

Persönlichkeit

Seine Untergebenen hatten große Angst vor ihm, wobei er selbst Furcht vor seinen eigenen Auftraggebern hatte. Wie von anderen Hutts bekannt, hielt er sich auch humanoide Konkubinen. Er zeigte sich jedoch auch nachsichtiger als andere Hutts, da er seinen Majordomus trotz mehrfacher Misserfolge beim Versuch, die Jedi aufzuhalten, am Leben ließ.

Hinter den Kulissen

Im Artikel Jedi Settle Ansion Dispute in Ausgabe 54 der HoloNet News wird sein Vorname Soerrg statt Soergg geschrieben.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.