Jedipedia
Advertisement
Jedipedia
49.320
Seiten
Kanon-30px.pngÄra Widerstand.png


„Der Planet heißt Sorgan…einen Raumhafen scheint's dort nicht zu geben. Keine Industrie. Ist nur spärlich besiedelt. Ein verschlagenes Skugloch. Das heißt, dort ist es perfekt für uns.“
— Din Djarin zu Grogu (Quelle)

Sorgan ist ein entlegener Waldplanet beim Äußeren Rand der Galaxis, welcher überwiegend aus Wäldern und Sümpfen besteht. Insgesamt lebten während der Ära der Neuen Republik in idyllischer Umgebung weniger als 10.000 Menschen auf der Welt[6] in maroden Dörfern.[7]

Beschreibung

Die Razor Crest überfliegt die Wälder von Sorgan

Die Welt ist zum Großteil mit dichten Wäldern bedeckt und vom Orbit aus lassen sich einige Flüsse erkennen, die sich über die Oberfläche des Planeten ziehen. Die Gewässer von Sorgan wimmeln mit exotischen Spezies, wie die Krill, die Sumpffrösche und die Grinjer.[2] Sorgan bot während der Zeit der Neuen Republik weder einen Raumhafen noch irgendwelche industriellen Gebiete, allerdings arbeiteten einige Einheimische als Holzarbeiter. Die menschlichen Fischer der Krill-Farmersiedlung bewegten sich selbst mit klapperigen Frachtschlitten fort.[8] Das Dorf selbst befand sich sehr abgeschieden, jedoch war sie mit einer kleinen, befahrbaren Straße verbunden.[2]

Geschichte

Omera: „Wir können nirgendwo anders hin.“
Cara Dune: „Klar könnt ihr das. Das ist ein großer Planet. Ich mein', ich hab viel Kleinere gesehen.“
— Cara Dune und Omera (Quelle)

Im Jahr 9 NSY wurde eine Krill-Farmersiedlung wiederholt von den Klatooinianern überfallen und geplündert. Nur kurze Zeit später traf der mandalorianische Söldner Din Djarin bei seiner Flucht vor den Kopfgeldjägern der Kopfgeldjägergilde auf Sorgan ein. Er landete mit seinem Raumschiff Razor Crest in einer Waldlichtung und kehrte in einer Gaststätte von Dara Vish im Beisein des machtsensitiven Kindes Grogu ein. Beide zogen viele Blicke auf sich und der Mandalorianer traf an diesem Ort auf die ehemalige Rebellenschocksoldatin Cara Dune. Gemeinsam mit Dune half der Mandalorianer den Krill-Farmern bei der Kampfausbildung und erfolgreichen Bekämpfung der Klatooinianer und eines imperialen – für die Klatooinianer umfunktionierten – AT-STs.[2]

Der Mandalorianer verlässt die Siedlung mit dem Kind

Anfangs hatte der Mandalorianer vor, das Kind bei einer verwitweten Mutter namens Omera und ihrem Kind Winta zurückzulassen, jedoch verfolgte ein Kubaz-Kopfgeldjäger den Mandalorianer und Grogu bis nach Sorgan, weswegen sich der Mandalorianer dazu entschied, wieder mit dem Kind aufzubrechen und auch vorerst getrennte Wege mit Cara Dune zu gehen.[2]

Cara Dune liefert sich einen Faustkampf in der Cantina.

„Auf der Suche nach etwas Arbeit?“
— Din Djarin zu Cara Dune (Quelle)[9]

Der Mandalorianer Djarin kehrte letztlich nach Sorgan zurück und ging abermals in die Gaststätte, wo er Cara Dune in einem Faustkampf mit einem männlichen Zabrak vorfand. Die ehemalige Schocktrupplerin der Allianz zur Wiederherstellung der Republik gewann den Zweikampf und gewann dabei mehrere Credit-Chips der anderen Gäste des Lokals. Bei einem Glas Spotchka konnte der Mandalorianer Dune dazu überreden, sich mit ihm gegen den imperialen Auftraggeber zu wenden.[4]

Quellen

Einzelnachweise

Advertisement