FANDOM

Elena Yydrinje

  • Biografie Hallo zusammen und Möge die Macht mit euch sein.

    (Hier meine Bio)
    •••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••

    Mich gibts auch auf Kik!

    Username: Krijing


    Mein Lieblingszitat:
    ~Wenn man nicht weiß, welchen Hafen man ansteuert, ist kein Wind günstig~
    (Seneca/Römischer Philosoph)

    Über mich:
    -----------------

    ▪Ich bin vorallem im Star Wars
    Fandom anzutreffen

    ▪Ich komme aus der Schweiz

    ▪Ich bin 18 Jahre alt

    ▪Ich liebe Star Wars! Meinem Vater
    und meinem Onkel(Väterlicherseits)
    habe ich zu verdanken, das ich
    Star Wars überhaupt so früh kennen
    gelernt habe.

    ▪Meine Freizeitbeschäftigungen:

    ~Ich spiele gerne Videospiele

    ~Ich höre gerne Musik

    ~Ich Jogge wenn ich
    meine Gedanken klären möchte

    ~Ich lese gerne Bücher

    ~Ich verbringe gerne Zeit mit
    meinen Freunden

    •••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••

    Lieblings Jedi: Obi-Wan Kenobi(TCW)

    *Ich Liebe Obi-Wan.
    Vorallem in TCW, ist er
    mein absoluter
    Lieblingscharakter

    Ashoka

    Kanan

    Yoda (jeder mag den...)


    Lieblings Sith: Darth Plagueis

    Githany

    Darth Bane

    Darth Vader

    •••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••

    Lieblingsfilme:
    ----------------------
    Natürlich alle Filme und Serien über Starwars.(ausser CW)

    Und von TLJ bin ich leider auch nicht wirklich begeistert gewesen :'(



    Es gibt viele Filme die ich mag und ich habe keine direkte Rangordnung.

    ~Edge of Tomorrow

    ~Pulp fiction

    ~The Hatefull8

    ~Deadpool

    ~Hobbit

    ~Herr der Ringe

    ~Real Steel

    ~Juno

    ~Zoomania

    ~James Bond: Skyfall

    ~96 hours

    ~Your Name!

    ~Godzilla 2014

    ~Conjuring 2

    •••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••
    Serien & Anime:
    ------------------------

    ~Game of Thrones (Alle Staffeln...)
    (Ausser der 8en)
    (Seufz... :/ )

    ~Prison Break

    ~Attack on Titan

    ~Assassination Classroom

    ~Toradora!

    ~Overlord

    ~Breaking Bad

    •••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••
    LieblingsBücher:
    --------------------------
    Wieder keine Reihenfolge...

    Mein Absolutes No.1 ist:

    1)BARTIMÄUS

    * und zwar alle 4 erschienen Romane
    davon. Wer das nicht gelesen hat hat
    etwas in seinem Leben verpasst.


    ▪Centurie

    *Ich LIEBE ES


    ▪Top Secret Staffel 1+2
    (alle 16 Bücher und alle 7000.S)

    *Du kennst es nicht?!
    Dann kenn ich dich nicht!


    ▪Plagueis+Tarkin

    *Ein Muss für alle Starwars
    liebhaber.


    ▪Skulldugery Pleasent

    * Ein bischen Schräg(Ich Liebe es!)
    Eine bittersüsse 11 Bücher lange
    Geschichte mit viel Humor, die ich
    noch viel lieber
    im Kino gesehen hätte als
    Harry Potter.
    PS: der Autor ist ein Herzloses
    Arschloch!(Warum?!?*weint*)
    PPS: Egal wie starke Nerven du
    hast, vorallem in den letzten 3
    Bänden solltest du Taschentücher
    in Reichweite haben.


    ▪Lost Stars

    *Ein einzigartiger Roman, der dich
    das ganze SW Universum mit
    anderen Augen sehen lässt.
    Hättest du mich früher gefragt:"Was
    würdest du von einem Star Wars
    Liebesroman halten?" Hätte ich
    gesagt das, dass ganz sicher nichts
    werden würde... Tja, Menschen
    täuschen sich! Denn Lost Stars ist
    DER HAMMER!!!

    •••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••
    Meinen Namen habe ich meinem ersten erfundenen RP Charakter zu verdanken^^


    Mein erster erfundener Charakter:
    -----------------------------------------------------
    Name: Elena Yydrinje

    Spezies: Naym'mu

    Alter: 20

    Grösse: 1.75

    Geschichte:

    Elena Yydrinje, stammt von dem Planeten Naym'mu. Die dort seßhaften Naym'mun sind eine Unterart der menschlichen Spezies. Sie leben auf dem gleichnamigen Planetem. Der grundlegende Optische Unterschied zwischen den Naym'mun's und den Menschen, ist ihre Haarfarbe. Die dort Heimische Vegetation, die von den Bewohnern als Nahrungsmittel namens "Imne'mun" verzerrt wird, führte über Generationen dazu, das sich die Haare bleichten. Sämmtliche Körperbehaarung eines Naym'muns ist Silbern.

    Das wirklich Interessante, an den Nam'munern, ist jedoch Ihr Blut, welches einen starken Kontrast zu Ihrer Behaarung bildet. Das Blut eines Naym'muns, ist sehr Dunkel, fast schwarz sogar. Das Blut eines Naym'muns enthält einzigartige Antikörper, die dafür sorgen, das Naym'muns gegen viele Krankheiten und Gifte Immun sind.

    Der Aufstieg des galaktischen Imperiums, war der Anfang vom Ende der Naym'muns. Da Ihr Blut der Schlüssel für so manches Problem in der Fachrichtung Medizin und Heilung darstellte, liess der Imperator den ganzen Planeten versklaven und absperren. Die Naym'muns werden in Riesigen Komplexen in speziellen Tanks aufbewart, wo sie in ein künstliches Koma versetzt werden und als Blut/Medizinspender benutzt werden.
    Der Imperator war sich der Folgen, die ein einziger Augenzeuge verursachen könnte, bewusst und beauftragte einen seiner besten Inquisitoren damit dafür zu sorgen, dass niemand diesen Planeten Lebend verlassen würde. Der Inquisitor, leitete den Angriff auf die Hauptstadt. Am Stadtrand der Hauptstadt, lebte auch die Familie von Elena Yydrinje.

    Ihre Eltern wurden beim Fluchtversuch von dem Inquisitor getötet. Elena verspührte einen solchen Hass auf den Inquisitor das sie ohne zu realisieren was sie Tat auf die Macht zugriff und den Kopf des Inquisitoren Zerquetschte. Elena Yydrinje entdeckte an diesem Tag nicht nur die Macht, sondern sie tötete unwissendlich einen der stärksten Inquisitoren des Imperiums. Sie schaffte es von dem Planeten mit einer Gruppe anderer Nay'muns von dem Planeten zu fliehen. Die Gruppe färbte sich die Haare und begann ein neues Leben auf Alderaan. Nur wenige Monate, nach dem sie dort angekommen waren, traff Elena eine Frau die sich selbst als Itzni Uwy vorstellte und ihr vieles über die Clonkriege und die Jedi erzählte. Itzni Adoptierte Elena und vertraute ihr an, das sie eine Jedi war. Itzni begann Elena mit der Macht vertraut zu machen, und Lehrte sie auf Onderon alles was sie wusste. Als Elena 17 Jahre alt war, verstarb Itzni unerwartet bei einem Gleiter zusammenstoß. Der schuldige Fahrer, begann Fahrerflucht. Elena machte den Mann auffindig und Ermordete ihn voller Zorn. Dabei entdeckte die die dunkle Seite der Macht für sich und liess sich kurzzeitig zur Dunklen Seite der Macht verleiten.

    Elena wurde mit 19 Jahren mit Salvo Kord(Hochlord von Ken'thari und angesehener 'Sith') zwangsverheiratet. 1.5 Jahre später wurde Sie Mutter von Zwillingen. Einem Jungen (Sorin) und einem Mädchen (Merrenda). Nach einem großen Streit mit Salvo, verließ sie zusammen mit ihrer Zoffe (Alyve) und ihren beiden 15 Monate alten Kinder ihr Zuhause Ken'thari um etwas Abstand zu Salvo zu gewinnen, den sie zwischenzeitlich zwar wirklich liebte, aber nicht mit seinen Taten leben konnte. Es brach ihr das Herz zu wissen, dass ihr Mann ein kaltblütiger Mörder war, weshalb sie vorhatte die Kinder ohne Salvo groß zu ziehen. Elena wurde von Alyve und ihren Kindern getrennt als sie von GA Donovan gefangen genommen und anschließend nach Coruscant in eine Forschungsanlage gebracht wurde. Dort führte das GI 1 Jahr lang grausame Experimente an ihr durch. Salvo durfte, um die Sicherheit Khen'taris zu gewährleisten, keinen Rettungsversuch unternehmen, was ihn fast in den Wahnsinn trieb. Elena wurde einer Gehirnwäsche unterzogen, verlor dabei den Verstand und wurde von GA Donovan, von der man nun wusste, dass sie ebenfalls eine Naym'mu und Elena Yydrinjes Tante war, auf Coruscant freigelassen. Man hatte Elena darauf getrimmt Salvo zu töten, was ihr bei ihrem Aufeinandertreffen auf Nar Shaddah auch fast gelang. Letzten Endes siegte Salvo, der mit aller Kraft versuchte Elena zu retten, jedoch vergeblich. Elena kam in den letzten Minuten vor ihrem unausweichlichen Tod durch die schweren inneren Verletzungen, die sie den Experimenten verdankte, wieder zur Besinnung. Salvo versprach ihr gut auf ihre beiden Kinder aufzupassen und sie mit seinem Leben zu beschützen. Elena verstarb in Salvos Armen und ihr Leichnahm wurde auf Ken'thari traditionell beerdigt.


    Elena Yydrinje beschreibt den Tag als alles begann;


    Ein Donnern in der Ferne lies mich aus meinem Schlaf aufschrecken. Ich nahm mein Wampafell das mir mein Vater von einer seiner Expeditionen mitgebracht hatte, presste es fest an mich und lies den Blick durchs Zimmer schweifen. Mein Blick blieb an dem Hologramm hängen das eine Miniaturausgabe des Sonnensystems Projektierte in dem Ich lebte.
    Es donnerte erneut. Die Türe zu meinem Zimmer glitt auf und meine Mutter kam im Schlafanzug und einem besorgten Gesichtsausdruck herein.

    Meine Mutter war etwa 1.78cm groß und eine sehr gutaussehende Frau. Sie war nicht ganz Menschlich, was die violetten Haare und Augen erklärte. Nun, schaute sie aber besorgt aus dem Fenster.
    Wieder ein Donnern, diesmal bebte das ganze Haus ein wenig und das Hologramm flackerte. Ich stand auf und ging zu Ihr, dabei bemerkte ich, das Staub von der Decke auf den Boden gerieselt war. Als ich bei meiner Mutter ankam umklammerte ich ihre Hand.

    Das Donnern...

    Meine Mutter rief:" Drien starte den Gleiter, Schnell!" Mein Vater stiess einen unverständlichen Fluch aus, und ich hörte wie sich die Türen im Erdgeschoss öffneten und wieder schlossen. Meine Mutter sah mich traurig an und meinte:" Elena mein kleines, wir müssen uns beeilen und von hier verschwinden".

    DONNER , ein Beben und ich hörte wie etwas mit höher Geschwindigkeit über dem Haus vorbei flog. Ein Mann Schrie.

    Ich zuckte zusammen.
    Meine Mutter nahm meine Hand und wir rannten in das Erdgeschoss und aus dem Haus. Barfuss und in unseren Schlafgewändern rannten wir durch die Strassen, in der Ferne sah ich Feuer und hörte Schreie.
    Hinter uns rannten noch mehr Leute, die ebenfalls aussahen als ob sie nicht genau wüssten was um alles in der Welt da geschah.
    In der Ferne hörte mann Schüsse.

    Plötzlich ging das ganze Stadtteil hinter uns in Flammen auf. Ich rannte stumm weiter während mir die Tränen die Wange hinunter liefen. Überall waren Trümmer und viele Häuser brannten Ich sah meinen Vater neben einem stehen, den er schon gestartet hatte Gleiter.

    Ein Ohernbetäubendes Krachen liess mich und meine Mutter herumfahren, und entsatzt aufkeuchen.

    Und dann, dann explodierte alles um mich herum und die Welt um mich herum wurde Schwarz.




    "Ich hörte Schreie, Schreie von Alten ,Jungen ,Babys und ich hörte meine Schreie. Doch ,dass alles schien weit entfernt zu sein.
    Ich sah meinen Vater der verzweifelt versuchte ein Trümmerteil von mir wegzuschieben während ich fassungslos meine Mutter anstarrte die neben mir in der Asche lag, die Augen verdreht und weit aufgerissen und eine Hand an dem faustgrossen verkohlten Loch in ihrer Stirn wo sie ein Laserstrahl getroffen hatte und den Mann mit Maske und schwarzem Umhang, der ein Zylinderförmiges Stück Eisen auf meinen Vater richtete.
    Mein Vater schien ihn bis dahin noch nicht bemerkt zu haben.


    Gerade als mein Vater ihn bemerkte, schoss ein grelles Licht aus dem Eisenzylinder !

    Mein Vater zuckte Einmal,
    Zweimal
    Dreimal, und sackte dan wie eine Verfauhlte Zirlinische Frefrucht in sich zusammen.
    Ich Schrie!!


    Der Mann mit der Maske starrte mich an .....
    Ich starrte ihn mit tränenden Augen an und fühlte wie etwas mit mir geschah, ein Gefühl als ob ich gleichzeitig verbrennen und erfrieren würde breitete sich in mir aus und
    eine unbeschreibliche Wut.

    Er zielte mit dem Lichtstab auf mich, kam auf mich zu...

    Wie von einer fremden Macht besessen, verlohr Ich alle meine Angst und sagte, ohne zu wissen was es bedeutet oder warum mir diese Worte überhaubt einfiehlen; Ğrıet jå tųŕ ņovė!

    Der Mann wich zurück und liess seinen Stab fallen. Ein unheilvolles Grollen ertönte und das Trümmerteil auf mir schwebte davon, was mich nicht interessierte ich starrte immer noch den Mann an. Er griff sich an die Kehle und wich zurück, plötzlich stiess er Würgelaute aus und fiel auf die Knie.

    Und ich stand einfach nur da, auch als er anfing zu wimmern und immer panischer wurde, sogar als er schrie und sich auf dem verbrannten Boden vor schmerzen wand.

    Irgendwann quoll Blut aus den dünnen Schlitzen seiner Metallenenmaske und seine Bewegungen wurden schwächer.
    Und ich?Ich liess das einfach zu, ich liess zu das ich immer tiefer in ein dunkles bodenlosses Loch gezogen wurde.

    Als aus den Schreien des Mannes ein schwaches keuchen geworden war hob ich seine Eisenstange auf und drückt auf einen Knopf der darauf wahr , es wurde hell, ein rote Stange aus Licht schob sich aus der viel kürzeren Eisenstange. Ich hielt die Spitze des roten Lichts über die Metallene Maske des Mannes und beobachtete wie das Metall schmolz und sich langsam durch sein Gesicht brannte, dass sich noch ein letztes mal verzog und schliesslich für immer erstarrte.

    Ich aber verspürte kein Genugtuung, Nein ich verspürte nur puren Hass auf die Leute die mir Alles genommen haben was ich hatte, und schwohr mir das ich sie finden werde....


    •••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••

    Falls es Irgendjemand bis hier hin geschaft hat, Danke das ihr euch die Zeit genommen habt!

    LG Elena
    》möge die Macht mit euch sein《
  • [Mehr anzeigen]
Suche nach Benutzerbeiträgen
     
  

(Neueste | Älteste) Zeige (nächste 50 | ) (20 | 50 | 100 | 250 | 500)

(Neueste | Älteste) Zeige (nächste 50 | ) (20 | 50 | 100 | 250 | 500)

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.