Fandom


Kanon-30pxÄra Klonkriege

Autoren Dieser Artikel ist noch nicht vollständig bearbeitet worden. Hilf der Jedipedia, indem du die fehlenden Informationen ergänzt.

Erläuterung: Kann man da noch ein Bild einbauen? Gruß Akt'tar (Komlink) 14:56, 24. Aug. 2014 (UTC)

Sprengmesser waren kleine, mit Widerhaken versehene Messer, deren Schaft mit einer Sprengladung versehen wurde. Zwar waren die Klingen zu kurz, um tödliche Verletzungen zuzufügen, die Ladungen waren jedoch stark genug, um einen Menschen in die Luft zu jagen.

Beschreibung

Die kurze Klinge konnte in den rechteckigen Griff eingezogen werden und so ungefährlich an einem Gürtel befestigt werden. Durch das Drücken eines Knopfes klappte die Klinge heraus und der Zünder der Minibombe war scharf. Das Messer eignete sich sowohl für den Nahkampf als auch als Wurfmesser, da es durch die Form meistens mit der Klinge auf die Zielperson traf. Gezündet wurden die Sprengladungen per Fernbedienung, jedoch reichte auch ein Blasterschuss direkt auf das Messer, um die Ladung hochgehen zu lassen. So waren die Sprengmesser ideal für den Kampf gegen mehrere Gegner, die man alle auf einmal töten konnte, da Muskelkraft nicht reichte, um die Messer rechtzeitig herauszuziehen.

Geschichte

CharSprengmesser

Lee-Char zündet ein Sprengmesser.

Während der Klonkriege nutzte der Separatisten-Kommandant Riff Tamson etliche solcher Messer, die er in der Schlacht auf dem Planeten Dac benutzte. Als seine Droidenwachen alle zerstört waren, tötete er mehrere Mon Calamari-Soldaten mit den Sprengmessern, bevor er gegen Prinz Lee-Char vorging. Diesem gelang es jedoch, Tamson eines der Messer abzunehmen und es in seiner Schulter zu versenken. Da er den Zünder nicht besaß, schoss er mit seinem Blaster auf das Messer und brachte es so zur Explosion, wodurch der Karkarodon getötet wurde.

Quellen

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+