Fandom


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Imperium30px-Ära-NeuRep

Die Sprinter war einer der schweren Kreuzer der Dreadnaught-Klasse der berüchtigten Katana-Flotte. Sie fand über Garm Bel Iblis' Privatarmee ihren Weg in den Dienst der Neuen Republik.

Geschichte

Wie die ganze Flotte verschwand die Sprinter kurz nach Indienststellung aufgrund einer die Crew vor ihrem Tod in Wahnsinn versetzenden Nesselvirusinfektion in Kombination mit der Zusammenschaltung der Raumschiffe. Sie wurden 6 VSY jedoch wiederentdeckt, als Hoffners Schmugglergruppe bei einer Flucht auf sie stießen. Hoffner merkte sich ebenso wie sein Navigator Talon Karrde die Position, und nach einigen Jahren begann er, stückweise einzelne Katana-Klasse-Kreuzer an die Widerstandsbewegung von Garm Bel Iblis zu verkaufen. Unter diesen war auch die Sprinter, die 9 NSY mit fünf weitern Kreuzern seine Privatflotte bildete.

Als in diesem Jahr Han Solo und Lando Calrissian in einen Imperialen Hinterhalt bei New Cov gerieten, während sie Verbindungen von Borsk Fey'lya nachgingen, wurden sie von drei alten Dreadnaughts gerettet, darunter das Flaggschiff Peregrin. Wie sich später herausstellte, gehörten sie zu Garm Bel Iblis' Flotte. Als die beiden nach einem kürzeren Aufenthalt im Peregrins Nest wieder zum Planeten zurückgebracht werden sollten, befahl Bel Iblis, dass die Sprinter startklar gemacht werden sollte. Sie sollte mit Fey'lyas Vertrautem Tav Breil'lya an Bord starten, während Solo und Calrissian in der Glücksdame mitgeschleppt wurden, da sie die Position der Basis nicht durch selbständiges Fliegen herausfinden sollten.

Beim Versuch, den verbleibenden Großteil der Katana-Flotte zu finden und bergen, teilte Han Bel Iblis' Beraterin Sena Leikvold Midanyl die von Karrde erhaltene Position mit. Da es im Gebiet der Flotte zu einem Kampf kam, flog Bel Iblis auf der Peregrin in Begleitung seiner fünf anderen Kreuzer dorthin und half den Kräften der Neuen Republik gegen die Sternzerstörer Vollstrecker und Gebieter. Leia Organa Solo machte klar, dass Hans Informationszustelltung nun als Teil eines offiziellen Hilfeersuchens der Republik zu sehen war, und Bel Iblis schloss sich ihnen an.

Wenig später befand sich die Sprinter zusammen mit einem weiteren von Bel Iblis' Dreadnaughts im Orbit von Coruscant, als Großadmiral Thrawn seine Offensive gegen den Planeten startete. Sie startete von der Nähe eines Raumdocks in die Schlacht. Nachdem Admiral Drayson das Kommando an den corellianischen General abgab, begannen die Sprinter sowie andere Schiffe der Neuen Republik, sich langsam aus der Schlacht zurückzuziehen, und rückten näher in den Feuerbereich der Bodengeschütze. Daraufhin ließ der Großadmiral getarnte Asteroiden in den Orbit von Coruscant katapultieren und zog sich zurück.

Die Behörden ließen daraufhin ionisierbaren Staub aussetzen, auf den die Sprinter mit ihrer Ionenkanone schoss, um ihn durch abstoßende Polarisierung expandieren zu lassen, was in dem Gebiet treibende Asteroiden enthüllen konnte. Dies war beim zweiten Versuch erfolgreich, und ein georteter Asteroid konnte durch Turbolaserfeuer der Sprinter sichtbar gemacht werden. Nun sollte die Technikcrew der Treue das Objekt für genauere Untersuchungen bergen, jedoch zerstörte sich der Asteroid selbst nach einiger Zeit, so dass dies verhindert wurde.

Als einer der Staubtransporter mit einem getarnten Gesteinsbrocken kollidierte, feuerten alle Raumschiffe in die ungefähre Richtung, in der der Asteroid vermutet wurde. Er entschwand jedoch unbeschädigt, und die Einheiten sahen sich gezwungen, das Feuer einzustellen.

Hinter den Kulissen

Der originale englische Name des Kreuzers lautet Harrier.

Quellen

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+