FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Imperium30px-Ära-NeuRep30px-lwa

Die Sprinter-Staffel war eine Elite-Aufklärungseinheit der Galaktischen Republik und später des Galaktischen Imperiums.

Beschreibung

Als Aufklärungseinheit war es das primäre Ziel der Sprinter-Staffel, Informationen zu sammeln. Dazu zählten die Zusammensetzung der feindlichen Streitkräfte, deren Ressourcen und Bewegungen, wie auch geographische und Umweltfaktoren, die sich auf einen Angriff auswirken könnten. Außerdem sollte sie mögliche Wege ausfindig machen, welche der Feind nutzen könnte, um einen Überraschungsangriff zu starten.[2]

Manchmal wurden Aufklärungseinheiten für den Kampfeinsatz benötigt, dabei bekam die Sprinter-Staffel die meisten dieser Aufträge, da sie bestens mit Überfällen auf nur leicht verteidigte Ziele vertraut war. Wenn sie in Gefechten mit anderen Einheiten zusammen arbeitete, nutzten sie oft ihre AT-RTs, um die Einheiten an der Spitze der feindlichen Streitmacht zu bedrängen und um gegnerische Aufklärungseinheiten zu zerstören. Sie waren jedoch auch erfahrene Fährtensucher und Überlebenskünstler, was vor allem dann wichtig wurde, wenn sie in einem Gebiet eingesetzt wurden, wo sie ihre Kampfläufer nicht einsetzen konnten. Außerdem durchliefen sie ein ausführliches sprachliches und anthropologisches Training, was es ihnen ermöglichte, sich mit eingeborenen Führern anzufreunden, um von diesen Abkürzungen gezeigt zu bekommen.[2]

Doch die Sprinter-Staffel konnte sich auch in der Defensive bewähren, dort lieferten die Soldaten meist Feuerunterstützung für die Hauptarmee. Hauptsächlich sollten sie dabei einen gegnerischen Durchbruch verhindern.[2]

Die Einheit unternahm oftmals riskante Spähmissionen, in denen sie den Feind provozierten, um so Informationen über die feindlichen Kapazitäten zu erhalten. Dabei operierten sie meist weit vor der Hauptstreitmacht, oft sogar soweit, dass diese nicht eingreifen konnte, sollte die Staffel in Schwierigkeiten geraten. Dies war einer der Gründe, wieso die Sprinter-Staffel eine höhere Verlustrate aufwies als die durchschnittliche Aufklärungseinheit innerhalb des 91. Aufklärungskorps. Allerdings war ihre Erfolgsrate auch ähnlich hoch wie die der besten Kommando-Einheiten.[2]

Ein anderer Grund für die hohe Verlustrate war die offensive Herangehensweise der Sprinter-Staffel, so stürzten sich die Soldaten oft mit ihren AT-RTs direkt auf den Feind, trotz der nicht vorhandenen Panzerung des Läufers. Dies glichen sie in der Regel durch die Geschwindigkeit ihrer Maschinen und überschneidendes Laserkanonenfeuer aus.[2]

Aufbau

Sprinter-Staffel

Mitglieder der Sprinter-Staffel zusammen mit Kommandant CC-6454

Die Staffel bestand aus zehn ARF-Soldaten, die von einem Leutnant befehligt wurden.[3] Die Einheit konnte auch in zwei Lanzen aufgeteilt werden, welche dann jeweils von einem Sergeant angeführt wurden.[2]

Während der Klonkriege kamen neue Rekruten direkt von den besten Mitgliedern anderer Aufklärungseinheiten, allerdings wurden nur Stellen angeboten, wenn ein Mitglied getötet wurde.[2]

Für die Einheit änderte sich mit der Umformung der Galaktischen Republik in das Galaktische Imperium nur wenig. So blieb sie weiterhin Teil des 91. Aufklärungskorps und wurde mit ihm in die Imperiale Armee eingegliedert, obwohl sie weiterhin Klone enthielt, welche zu dieser Zeit nur noch bei den Sturmtruppen dienten. Während des Galaktischen Bürgerkriegs begannen auch Scouttruppen, in der Sprinter-Staffel zu dienen.[2]

Ausrüstung

„Er sagt, sein Blurrg sei zwar schlecht gelaunt, aber um vieles schneller als eure Reitmaschinen.“
„Da bin ich mir nicht so sicher.“
— Cham Syndulla zu Stak (Quelle)

Anfangs waren die Soldaten der Sprinter-Staffel mit ARF-Truppen-Rüstungen ausgestattet und verwendeten unter anderem DC-15S Blasterkarabiner und Thermaldetonatoren.[2] Gegen 19 VSY trugen sie dann Rüstungen der AT-RT-Piloten und DC-15A Blastergewehre.[4]

Bereits in ihrem ersten Kampfeinsatz verwendete die Sprinter-Staffel die AT-RT-Kampfläufer, welche sie innerhalb ihrer gesamten Existenz als Hauptfahrzeug einsetzte. Zwar kamen während des Galaktischen Bürgerkriegs 74-Z Düsenschlitten und AT-PTs hinzu, doch meistens verwendeten sie weiterhin den AT-RT. Diese modifizierten sie auch häufig durch das Hinzufügen eines Mörsers, wodurch sie auch leicht gepanzerte Fahrzeuge zerstören konnten.[2]

Geschichte

Galaktische Republik

Die Staffel wurde 22 VSY zu Beginn der Klonkriege als Einheit des 91. Aufklärungskorps gegründet. Der erste Einsatz der Einheit fand sechs Tage nach der Schlacht von Geonosis auf Herdessa statt. Dort gelang es ihr, durch eine Schwachstelle in der Aufstellung der Einheiten der Separatisten zu schlüpfen den Zentralcomputer auszuschalten, was die Kampfdroiden vorübergehend abschaltete. Dadurch ermöglichte die Sprinter-Staffel dem 121. Regiment, die schwere Artillerie der Konföderation zu passieren.[2] Später nahm die Einheit auch an der Schlacht von Muunilinst teil, wo sie drei andere AT-RT-Aufklärungseinheiten tief in die Stadt Harnaidan führte.[2]

Auch in der Schlacht von Daalang erwies sich die offensive Herangehensweise der Sprinter-Staffel als nützlich. So war es der Einheit möglich, den Schutzschild zu schwächen, der ein massives Orbitalabwehr-Massentreiber-Geschütz umgab. Sie schlüpften durch den Schild und ließen die zur Bewachung abgestellten Droiden mit der Geschwindigkeit ihrer AT-RTs hinter sich. Schließlich gelang es ihr, den Schildgenerator zu zerstören und noch zu entkommen, bevor der Sternzerstörer Eliminator das Feuer auf die Streitmacht der Separatisten eröffnete.[2]

Lightning Squad

Die Sprinter-Staffel während der Schlacht um Ryloth

Im Verlauf des Krieges unternahm die Einheit manchmal Aufträge, die sie direkt von Mace Windu oder anderen Jedi-Generälen erteilt bekommen hatten. So nahm sie auch an der Schlacht um Ryloth teil. Dort wurde die Sprinter-Staffel gegen AATs der Konföderation unabhängiger Systeme eingesetzt, als diese die republikanischen AT-TEs während eines Marsches über einen schmalen Gebirgspass aus der Ferne beschossen. Mithilfe ihrer AT-RTs und Jedi-Meister Mace Windu gelang es den Klonkriegern, die feindliche Frontlinie zu durchbrechen und somit für ein sicheres Weiterkommen ihres Konvois zu sorgen. Später war auch die Sprinter-Staffel unter den Einheiten, die am Sturm auf die Basis Wat Tambors teilnahmen.[1]

Als sich der Krieg dem Ende entgegenneigte, nahm die Elite-Aufklärungseinheit gerade an der Schlacht von Saleucami teil.[2] Kurz vor Order 66 wurde die Sprinter-Staffel dann nach Kashyyyk verlegt. Dort suchten sie kurz nach der Schlacht von Kashyyyk, nach dem Erhalten der Order 66, nach überlebenden Wookiees und Jedi.[4]

Galaktisches Imperium

Unter dem Imperium war die Sprinter-Staffel schnell für ihre Eigenschaft bekannt, geheime Basen der Rebellen-Allianz ausfindig zu machen. Dabei war ihre Taktik einfach: Sie begaben sich in die Nähe der vermuteten Position der Basis und untersuchten diese so lange, bis die Rebellen einen Angriff starteten. Dadurch erhielten sie Einblick in die Positionen und Verteidigungsmöglichkeiten der Rebellen. Kurz nachdem die Sprinter-Staffel die Stärke der Verteidigungsanlagen abgeschätzt hatte, erschien die Hauptstreitkraft und zerstörte die Basis.[2]

Einige Zeit nach der Schlacht von Endor nahm die Eliteeinheit an der Ryoone-Kampagne teil. Dort hatte sie einen Monat lang mehrere Auseinandersetzungen mit Churhee's Schützen und der Neuen Republik.[2]

Quellen

Einzelnachweise


Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.