FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-NeuJedi

Stanton Rendar war ein Frachterpilot der Reederei seiner Familie und der ältere Bruder von Dash Rendar. Seine Familie war reich und angesehen. Nachdem er bei einem Flugunfall ums Leben gekommen war, wurde er in einem Humanoiden Replikantendroiden wieder erweckt.

Biografie

Bei einem Flug von Coruscant versagte ohne Stantons Verschulden ein Kontrollsystem von seinem Frachter und bei dem anschließenden Unfall wurde Stanton genau wie seine Mannschaft getötet und der Frachter zerstört. Allerdings stürzte der Frachter bei dem Absturz auf das Privatmuseum des Imperators, wo eine Vielzahl seiner Erinnerungsstücke aufbewahrt wurde. Diese fielen zum großen Teil dem Feuer zum Opfer, welches durch den Unfall verursacht wurde, und so wurde der Zorn des Imperators entfacht. Daher ließ er das Vermögen der Rendars beschlagnahmen und die gesamte Familie von Coruscant verbannen. Stantons Bruder wurde außerdem von der imperialen Akademie auf Carida geworfen.

Stantons Bruder Dash tat sich mit der Replikantdroidin Guri zusammen, die als Vorlage für eine neue Reihe dieser Droidenserie verwendet wurde. Mit der Technologie der Technisierung der Ssi-ruuk konnten nun lebendige Wesen in einem solchen Droiden eingesetzt werden, sodass sie ewiges Leben erwartete. Dieser Vorgang wurde mit Stanton durchgeführt, der daraufhin bei dem Unternehmen ODT auf Onadax für die Herstellung weiterer solcher Replikantendroiden tätig war. Premierminister Molierre Cundertol wollte ebenfalls unsterblich werden und suchte ODT auf, die seinen Wunsch erfüllten. Anschließend lieferte er den Ssi-ruuk seinen Planeten Bakura aus, jedoch wurde sein Plan letztlich vereitelt. Daraufhin unternahm die Jedi-Ritterin Jaina Solo mit ihren Eltern Han und Leia Organa Solo Nachforschungen bezüglich der Replikantendroiden und drang in den ODT-Komplex auf Onadax ein. Dort stieß sie auf Stanton, der allerdings nicht bereit war, Verantwortung für Cundertol zu übernehmen. Seiner Meinung nach waren sie nicht länger für ihre Kunden zuständig, sobald sie ihre Labors verließen und es lag nicht in der Absicht von ODT Leben zu nehmen, sondern sie zu schützen. Obgleich er Jaina vom Überleben seines Bruders berichtete, war er nicht bereit ihr seinen Aufenthaltsort Preis zu geben. Stattdessen versuchte er die Jedi mit der Chance auf Unsterblichkeit zu locken, was letztlich aber nicht funktionierte und so hoffte er, dass sie sich eines Tages wieder begegnen würden und sie dann ihre Meinung geändert hätte. Er ließ sie von einigen Droiden angreifen und ergriff selbst zu Flucht, da der ODT-Komplex zerstört wurde. Mit dieser Zerstörung hatte er keinerlei Probleme, da genug Geld vorhanden war, jederzeit ein neues Unternehmen aufzubauen.

Hinter den Kulissen

In der Kurzgeschichte Or Die Trying heißt es, Stanton habe einen corellianischen Akzent, jedoch wird nie erwähnt, dass er wirklich ein Corellianer ist. Dies ist zwar anzunehmen, da sein Bruder Dash laut StarWars.com von Corellia stammt, allerdings ist es bisher nicht bestätigt.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.