Fandom


30px-Ära-Real


Stefan Böttcher ist ein deutscher Künstler, der die Titelbilder und Backcover von bisher über zwanzig Journal of the Whills-Ausgaben gestaltet hat, sowie an mehreren Ausgaben des Offiziellen Star-Wars-Magazins beteiligt war. Auch außerhalb des Star-Wars-Universums ist er bekannt für seine Arbeit im Fandom.

Leben

Stefan Böttcher wurde 1965 geboren und widmete sich schon in seiner Kindheit der Malerei. Seine Kreativität äußerte sich bereits früh im Modellbau und mit zwölf Jahren begeisterte er sich erstmals für die Phantastik, nachdem ihn Krieg der Sterne mit seiner visuellen Kraft in den Bann zog. Von da an verschlang er alles, was mit Science-Fiction und Fantasy zu tun hatte, und übertrug seine Begeisterung dafür in seine Bilder. Seit den 1980ern steuerte er Fan Art-Zeichnungen für diverse Clubhefte bei und eiferte seinen großen Vorbildern aus den Reihen der SciFi- und Fantasy-Illustratoren nach.

Mitte der Neunziger interessierte er sich für den Impressionismus und Expressionismus und verließ den Bereich der Phantastik, um sich intensiv mit der Kunstmalerei zu beschäftigen und darin ausbilden zu lassen. Die Erfahrungen aus dieser Zeit halfen ihm dabei, seinen Malstil zu festigen und veränderten seine Sichtweise auf die Kunst. Das Zusammentreffen mit dem Leonberger Kunstmaler Werner Schmal war hierbei von entscheidender Bedeutung. 1996 nahm er erstmals an einer Ausstellung teil und erhielt eine Auszeichnung mit einer "Belobigung" durch ein Gremium der Akademie der Bildenden Künste Stuttgart.

Sein "Comeback" zum Fandom erfolgte im Oktober 2009, als sein Sohn sich für Star Wars zu begeistern begann, und er wieder Kontakt mit einem alten Bekannten - Robert Eiba, dem Vorsitzenden des Offiziellen Star Wars Fan-Clubs - aufnahm. In den darauffolgenden Jahren arbeitete er an zumeist digitalen Illustrationen und knüpfte neue Kontakte, unter anderem mit Kleinverlagen und Selfpublishern.

Stefan Böttcher ist verheiratet, hat zwei Kinder und wohnt in Gerlingen/Baden-Württemberg. Die Phantastik – und damit natürlich auch Star Wars – sind ohne Zweifel ein fester Bestandteil seiner Bilderwelt, jedoch nur ein kleiner. Im Zentrum seines Schaffens steht ganz klar die traditionelle moderne Malerei des Expressiven Realismus. Diesem Stil folgt er aus tiefer künstlerischer Überzeugung.


Werke aus dem Star Wars-Universum (Auswahl)

Journal of the Whills (Titelbilder)

Zusätzlich stammen von ihm die Backcover zu den Ausgaben 57, 60, 61, 66, 70 und 75.

Offizielles Star Wars Magazin

Stefan Böttcher hat die Centerfold Poster in den Ausgaben 57 und 66 sowie eine ganzseitige Anzeige für Hasbro Deutschland in Ausgabe 59 gestaltet.

Sonstige

Auch für das belgische Magazin Teekay-421 hat er die Titelbilder der Ausgaben 56 und 66 sowie die Backcover der Ausgaben 56 und 61 gestaltet. Ebenso durften sich die Star Wars Fans Nürnberg e.V, Mission Orange und Norwich Star Wars Club UK über diverse Illustrationen von ihm freuen.

Werke außerhalb des Star Wars-Universums (Auswahl)

PERRY RHODAN

  • Science Fiction Club Universum SFCU
    • Jahrbuch 2011: Titelbild
  • Perry Rhodan-Fanzentrale e.V. PRFZ
    • SOL 69: Titelbild
    • SOL 76: Titelbild
    • SOL 80: Titelbild
    • SOL 82: Titelbild
    • SOL 86: Titelbild
  • Perry Rhodan-Online Community PROC
    • TERRACOM 140: Titelbild und letzte Seite

Fanzines und Vereinszeitschriften

Arbeiten für folgende Verlage und Selfpublisher

  • Freie Redaktion XUN
  • Hary-Production
  • Gegen Unendlich
  • Beyond Affinity
  • DU-LAC-Verlag Kassel
  • Begedia-Verlag
  • Novo Books
  • Earl Warren

Siehe auch

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+