FANDOM


30px-Ära-Sith

Suvam Tan war ein Rodianer, der während der Sith-Kriege um das Jahr 4000 VSY in einer Raumstation im Orbit des Gasriesen Yavin lebte. Er war ein Verkäufer von Waffen, Rüstungen und Schilden und zudem ein Pazaak-Spieler.

Noch vor Ausbruch des Großen Sith-Krieges zog Suvam in eine Raumstation über dem Gasplaneten Yavin und lebte dort über 50 Jahre lang ein einsames Leben als Mechaniker. Während dieser Zeit baute Suvam einige zu seiner Zeit hoch moderne Technologien, die er an die eher seltenen Besucher verkaufte. Zu seinen wichtigsten Kunden gehörten die verschiedenen Verbrechersyndikate der Galaxis, die sich bei Suvam mit Waffen und Ausrüstung eindeckten. Davik Kang, Unterweltboss und Leiter der Exchange auf Taris, schickte monatlich sein persönliches Schmugglerschiff, die Ebon Hawk, zur entlegenen Raumstation und kaufte Suvams neueste Erfindungen. Zu Suvams Sortiment gehörten ausschließlich Prototypen, da keines der Geräte in Massenproduktion ging.

Nach Ende des Ersten Sith-Krieges durchsuchte Suvam den Tempel auf dem nahe gelegenen Mond Yavin IV. Seine Suche blieb erfolglos, das einzige unbeschädigte Stück war ein seltener Kristall, das sogenannte Herz des Wächters. Außer dem einzigartigen Kristall fand er noch die Bruchstücke eines zweiten Kristalls, des Mantel der Macht. Die Bruchstücke setzte er zusammen und versteckte sie in seiner Raumstation. Als im Jahr 3959 VSY einige Trandoshaner Suvam bedrohten, konnte der Jedi Revan ihn gerade noch rechtzeitig retten. Aus Dankbarkeit bot Suvam ihm die beiden Kristalle für einen stattlichen Preis an, da er von der Station fliehen wollte und Geld benötigte.

Hinter den Kulissen

Suvam Tans Raumstation kann man nur in der PC-Version besuchen und so auf ihn treffen. In der Xbox-Version existiert die Station nicht in der Navigationskarte der Ebon Hawk und kann dementsprechend auch nicht bereist werden. Es sei denn, man lädt sich ein Add-on herunter, welches diese Station ergänzt.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.