FANDOM


Kanon-30pxÄra RepublikÄra Klonkriege

Ahsoka Tano: „Das gibt's nicht! Immer, wenn Ihr fliegt, stürzen wir ab!“
Anakin Skywalker: „Das ist nicht meine Schuld, es liegt am Schiff!“
— Nach einer Bruchlandung (Quelle)

Das T-6-Shuttle von Slayn & Korpil war ein vom Jedi-Orden von mindestens 32 VSY an und während der Klonkriege eingesetztes unbewaffnetes Transportshuttle.

Beschreibung

Shuttle-beschädigt-Felucia

Heck eines beschädigten Shuttles

Von den Verpinenschwärmen des Roche-Systems gebaut, bestach die Raumfähre durch ihre technischen Spielereien, die für die insektoiden Spezies typisch waren. So besaß es beispielsweise ein erschütterungshemmendes, gyroskopisches Cockpit und Drehflügel, die dem Raumschiff ein exotisches Aussehen verliehen. Da es neben den Piloten und einem weiteren Crewmitglied auch Passagiere befördern konnte, wurde die Fähre nicht nur vom Jedi-Orden, sondern auch von anderen Eliten von Coruscant verwendet.

Geschichte

Nachdem der Kopfgeldjäger Cad Bane ein Jedi-Holocron aus dem Jedi-Tempel auf Coruscant gestohlen, den dazu gehörigen Kyber-Speicherkristall erlangt und zudem zwei darin verzeichnete machtsensitive Kinder entführt hatte, konnte er von den Jedi unter Arrest gestellt werden. An Bord des Sternzerstörers Resolute befragten Obi-Wan Kenobi, Mace Windu und Anakin Skywalker Bane über den Aufenthaltsort der Kinder und des Holocrons. Der Kopfgeldjäger gab schließlich nach und war bereit, die Jedi dorthin zu führen. Bane, Windu und Kenobi – in Begleitung von Klon-Kommandant Cody – bestiegen ein T-6-Shuttle und gaben Banes Koordinaten ein, bevor sie in den Hyperraum sprangen. Sie erreichten ein Asteroidenfeld im Rogue Antar System und dockten an die Schwarzhand-Station an. Die Jedi und Bane betraten die Raumstation, während Cody im Schiff blieb. Sie konnten das Holocron zurückergattern, jedoch konnte Cad Bane in einer Rettungskapsel entkommen und den Selbstzerstörungsmechanismus der Station aktivieren. Gerade noch rechtzeitig erreichten die Jedi ihr Shuttle und flogen davon.[3]

Nachdem die Republik den Kontakt mit dem Felucia-Medcenter verloren hatte, wurden Obi-Wan Kenobi sowie Anakin Skywalker und dessen Padawan Ahsoka Tano zur Untersuchung entsandt. An Bord eines T-6-Shuttles verließen sie den Hyperraum in Felucias Orbit. Nach kurzer Zeit wurden sie von sechs Geier-Klasse-Droiden angegriffen, die von einer automatischen Einsatzstation ausgesetzt worden waren. Nach einem ernsten Treffer war Skywalker gezwungen, das Shuttle auf dem Planeten notzulanden. Um die Droiden-Jäger abzuschütteln hielt er auf eine Felswand zu. Kurz vor dem Aufprall betätigten die drei Jedi ihre Schleudersitze und erreichten wohlbehalten den Boden.[4]

Friends and Enemies

Verfolgung mit Flügelrotation

Einige Zeit später verfolgte Anakin und Ahsoka erneut Cad Bane, diesmal jedoch hauptsachlich seinen Begleiter: Rako Hardeen, ein Scharfschütze und angeblicher Mörder von Obi-Wan Kenobi. Mit ihrem T-6 verfolgten sie das Schiff der Kopfgeldjäger und Anakin sprang ab, um sich Hardeen, der der transformierte Obi-Wan auf verdeckter Mission war, was Anakin jedoch nicht wusste, zu stellen, während Ahsoka flog. Bane verließ das Cockpit ihres Schiffes und kämpfte mit Anakin. Obi-Wan musste jedoch ihre Mission retten, sodass er das T-6 rammte und beide Schiffe abstürtzten. Die Kopfgeldjäger konnten ihr Schiff schnell wieder reparieren, während die bewusstlose Ahsoka und Anakin zurückblieben.[5]

Hinter den Kulissen

  • LEGO brachte 2011 das T-6-Shuttle unter dem Namen T-6 Jedi Shuttle heraus, welches jedoch mit zwei Raketen bewaffnet war.
  • Das Lexikon der Raumschiffe und Fahrzeuge gibt eine überraschend hohe Geschwindigkeit von 1.200 km/h und fälschlicherweise eine Klassifikation als Kurzstrecken-Shuttlejäger an.

Quellen

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.