FANDOM


30px-Ära-Imperium30px-Ära-NeuRep

Der T1-B Repulsorpanzer war ein leichter Panzer der Rebellen-Allianz, dessen Geschütze sich für die Infanterieabwehr eignete, meist aber als mobile Luftabwehr-Plattform verwendet wurde. Neben den Geschützen besaß der T1-B auch ein starkes Deflektorschild. Er wurde von Yutrane-Trackata entwickelt und produziert.

Geschichte

Nach der Machtübernahme des Galaktischen Imperiums auf dem Planeten Aridus, auf dem Yutrane-Trackata hauptsächlich Minenfahrzeuge baute, stellte das Unternehmen dem Imperium aus verschiedenen Gründen diese zur Verfügung. Allerdings waren nicht alle Mitarbeiter mit der neuen Regierung einverstanden, sodass sie mit der Rebellen-Allianz sympathisierten und im Geheimen und mit äußerster Vorsicht anfingen, mehrere Panzer zu produzieren. So unterstützte das Unternehmen beide Kontrahenten, ohne es zu wissen.

Nachdem die Rebellen-Allianz mit dem ersten Produkten, dem T1-B Panzergleiter und dem T3-B Panzer, einem schweren Angriffspanzer, nicht ganz zufrieden waren, verlangten diese bessere und effektivere Fahrzeuge. Der T2-B Repulsorpanzer, der indirekte Nachfolger des T1-B, verfügte über eine weitaus modernere Technik und konnte besser gegen leichte feindliche Kampfläufer wie dem AT-ST kämpfen als sein Vorgänger.

Modernere und bessere Fahrzeuge waren sehr kostspielig und die Rebellen-Allianz musste sparsam mit ihren finanziellen Mitteln umgehen. Deshalb wurden in einigen Kämpfen und Schlachten noch die älteren Modelle verwendet, wie auch den T1-B. So wurde dieser bis zum Sieg der Allianz in der Belagerung von Coruscant der T1-B immer noch häufig eingesetzt.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.