FANDOM


Kanon-30pxÄra Imperium

„Der neue Prototyp soll noch leistungsfähiger sein als der, auf den ihr schon gestoßen seid. Mit stärkerem Antrieb und verbesserter Zielerfassung.“
— Ryder Azadi (Quelle)

Die TIE/d-Defender-Elite war ein verbesserter Prototyp des TIE/d-Defenders, der unter Großadmiral Thrawn 1 VSY in der Imperialen Fabrik Lothals entstand.

Beschreibung

Bei der TIE-Defender-Elite befand sich der Hyperantrieb unter dem Cockpit und war mit einem Navigationscomputer ausgestattet. An den Aussparungen in den Flügeln besaß sie sechs zusätzliche Raketen, und der Zielcomputer war verbessert worden. Eine Vergrößerung der Triebwerkssektion erhöhte die Geschwindig- und Manövrierfähigkeit noch weiter. Die Besonderheit des Prototypen wurde durch rote Markierungen hervorgehoben. Gegen Diebstahl war er mit einem Peilsender und der Funktion gesichert, die Flügel per Fernsteuerung abzuwerfen.

Geschichte

TIE-Defender-Elite verfolgt von TIE-Abfangjägern

Der gestohlene Prototyp

Die Spectres und die Lothal-Rebellenzelle um Ryder Azadi wollten 1 VSY die Produktion der Elite-Variante aufzeichnen. Commander Vult Skerris führte die Testflüge rund um eine gesicherte Basis auf dem Planeten durch. Da Aufnahmen davon nicht für das Allianz-Oberkommando reichten, wollten die Rebellen Flugaufzeichnungen aus dem Prototypen stehlen. Sabine Wren kletterte hinein, musste wegen suchender Todestruppler aber mit dem Jäger abheben und mit Ezra Bridger an Bord fliehen; der Hyperantrieb war jedoch nicht verfügbar. Sie zerstören viele der in der Basis bereitstehenden TIE-Jäger und -Abfangjäger ebenso wie die Raumfähre der Sentinel-Klasse, mit der Großadmiral Thrawn und Gouverneurin Arihnda Pryce gerade eingetroffen waren. Drei funktionstüchtige Abfangjäger nahmen die Verfolgung auf, wurden jedoch abgeschossen. Als Sabine den Peilsender der Defender-Elite deaktivierte, ließ das Imperium per Fernsteuerung die Flügel des Jägers abfallen, sodass die Rebellen abstürzten. Thrawn sah dies als erfolgreichen Testflug an, allein, da der Defender trotz Ezra am Steuer im Luftkampf gesiegt hatte.

Beim darauffolgenden Angriff auf Lothal, bei dem die 24 BTL-A4-Y- und T-65-X-Flügel-Sternjäger der Phönix-Staffel die Imperiale Fabrik und die Treibstoffdepots zerstören wollten, flog Skerris eine mit goldenen Markierungen versehene TIE-Defender-Elite. Er zerstörte die X-Flügler von Duke und Cleat und heftete sich an die Fersen General Hera Syndullas. Als sie auf die Chimaera zuhielt und Skerris nicht abdrehen wollte, eröffnete Thrawn das Abwehrfeuer, was beiden Jägern die Schutzschilde kostete. Als Syndulla die Zielerfassungsphalanx des Sternzerstörers zerstörte und sich in den Trümmern versteckte, konnte sie den ausweichenden Skerris abschießen, wobei er in den Aufbauten und Munitionslagern eines Leichten Kreuzers landete und explodierte. Dies hatte zur Folge, dass der Kreuzer die Brücke eines Sternzerstörers absprengte, was den Rebellen den Durchbruch in die Atmosphäre ermöglichte. Dort wurden sie allerdings zerstört, sodass sie der Produktion des Defenders vorerst nichts anhaben konnten. General Syndulla wurde dabei gefangengenommen. Durch die Zerstörung des Treibstoffdepots beim Befreiungsversuch der Rebellen sowie die Befreiung von Lothal vom Imperium kam das Defender-Projekt schließlich zum Erliegen.[2]

Quellen

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.