Fandom


Kanon-30pxÄra Widerstand

Der TIE/do-Dolch von Sienar-Jaemus Flottensysteme war ein Sternjägermodell, das von der Letzten Ordnung genutzt wurde und 35 NSY zur neusten Generation von TIE-Raumschiffen gehörte.

Beschreibung

Der TIE-Dolch trug zwei dreieckige Flügel mit rot gefärbten Kanten, deren Spitzen nach vorne wiesen. An ihren Außenseiten war je eine kleinere Sektion gleicher Form montiert, die als hocheffizienter Projektor der Deflektorschilde diente. Dazwischen befand sich je eine schwere Laserkanone, die dem TIE-Dolch in Kombination mit den beiden standardmäßigen Laserkanonen am Cockpit eine gehörige Feuerkraft für Sternjägerkämpfe verlieh. Sowohl die Solarzellenflügel als auch das Ein-Personen-Cockpit waren gepanzert. An dessen Rückseite befanden sich übereinander zwei Reaktor-Auslassöffnungen, während die Düsen des auf Hochgeschwindigkeit ausgelegten Zwillingsionenantriebs an den Flügelverbindungen saßen. Der TIE-Dolch war ein Kurzstreckenschiff, dass auf Trägern zu einem externen Einsatzort gebracht werden musste.

Geschichte

TIE-Dolch Datenbank

TIE-Dolch in Frontansicht

Der moderne Jäger perfektionierte Fortschritte, die sich schon beim TIE/eo und TIE/se gezeigt hatten. Tausende Sternjäger wurden bis 35 NSY von Sith-Loyalisten für die Letzte Ordnung produziert, die diese in unterirdischen Startbuchten auf Exegol aufbewahrte; auch besaßen Xyston-Klasse-Sternzerstörer TIE-Hangars. Als der Widerstand in einem letzten verzweifelten Versuch, den Vernichtungszug der Letzten Ordnung aufzuhalten, die Flotte bei Exegol angriff und sich auf Höhe der Großkampfschiffe begab, um diese am Feuern zu hindern, wurde eine Vielzahl an TIE-Dolchen gestartet. Diese erwiesen sich als sehr effektiv, und hervorragende Piloten wie Temmin Wexley in seinem T-70-X-Flügel-Sternjäger fielen ihnen zum Opfer. Durch die gewaltige Galaxisflotte privater Kräfte konnte die Sith-Flotte nichtsdestotrotz vernichtet werden.

Hinter den Kulissen

Der originale englische Name des Jägers lautet TIE/dg dagger.

Quellen

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+