FANDOM


Kanon-30pxÄra Klonkriege

„Die Fabrik läuft mit einer Produktionskapazität von 50 Prozent. Zehn Garnisonen neuer Droiden sind einsatzbereit.“
— TX-21 zu Poggle dem Geringeren (Quelle)

TX-21 war ein Taktikdroide, der während der Zweiten Schlacht von Geonosis die Streitkräfte der Separatisten unter dem Geonosianer Poggle dem Geringeren befehligte. Auf seiner Metallummantelung trug der Droide insektenähnliche Markierungen, die seine Rolle als taktischer Berater der Geonosianer zum Ausdruck brachten.

Geschichte

Einige Zeit nach der ersten Schlacht von Geonosis, die den Auftakt der Klonkriege markierte, begannen die Geonosianer erneut mit der Produktion von neuen Kampfdroiden und Kriegsgerät, so dass sich die Galaktische Republik gezwungen sah, den Planeten nun mit Hilfe einer gewaltigen Streitmacht zurückzuerobern. Nachdem die republikanischen Truppenverbände unter heftigen Verlusten auf der Oberfläche von Geonosis gelandet waren, bereiteten sie sich darauf vor, die Droidenfabrik Poggle des Geringeren zu zerstörern. In dieser Fabrik befehligte TX-21 an der Seite des Erzherzogs die separatistischen Truppen. Der Taktikdroide informierte Poggle, dass die Fabrik kurz vor dem Gefecht zu 50 Prozent ihrer Kapazität ausgelastet war. In Kürze wären auch die neu entwickelten Super-Panzer einsatzbereit, gegen die die Truppen der Republik keinerlei Chancen haben würden. Als die gegnerischen Truppen auf die Droidenfabrik zumarschierten, hatte TX-21 bereits eine Falle ersonnen: Zunächst griff eine Welle Kampfdroiden die Klontruppen und die Jedi frontal an. Kurz darauf wies er Soldaten der geonosianischen Miliz an, sie aus dem Hinterhalt zu attackieren. Diese Taktik erwies sich zunächst als effektiv, doch gelang es den Klonkriegern, die fliegenden Geonosianer unschädlich zu machen, so dass die Truppen der Republik weiter vorrückten. Poggle zeigte sich alles andere als erfreut über diese Kehrtwende. Daher bat TX-21 ihn, die ersten zwanzig fertiggestellten Super-Panzer einsetzen zu dürfen, was dieser ihm erlaubte. Da selbst die schwere Artillerie nichts gegen die Panzer ausrichten konnte, sahen sich die republikanischen Truppen gezwungen, in Deckung zu gehen und ihren Vormarsch abzubrechen.

TX-21 Poggle

TX-21 und Poggle

„Zwei Jedi im Kontrollraum? Das ist nicht möglich. Wie sollten sie das Sicherheitssystem umgehen?“
— TX-21 zu Poggle (Quelle)

Später betrat ein geonosianischer Soldat den Raum und teilte TX-21 und Poggle mit, dass sich zwei Jedi im Reaktorraum befänden. Sofort ordnete Poggle dem Droiden an, sich mit ihm dorthin zu begeben. In Begleitung von einem Super-Panzer und mehreren Soldaten sowie Kampfdroiden stellten sie die beiden Padawane, Ahsoka Tano und Barriss Offee. Bevor Poggle den Raum verließ, befahl er seinen Soldaten, die von den Padawanen auf dem Energiereaktor angebrachten Sprengsätze einzusammeln und sie anschließend zu töten. TX-21 verblieb unmittelbar neben dem Super-Panzer, der die beiden Eindringlinge unter Beschuss nahm. Als Ahsoka Tano einen Sprengsatz auf den Panzer warf, entgegnete der Droide zunächst, dass der Super-Panzer durch keine Waffe beschädigt werden kann, bevor er selbst durch die Detonationswelle des Sprengsatzes in seine Einzelteile zerlegt wurde.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.